I present to you the new Crowdfunding Collection #152, including every tabletop rpg project started between 09/27 and 10/11.

Back after two weeks with no less than a total of 91 projects, of which 18 are ttrpgs. If you like to get directly to the meat of the collection, just skip my rather long preamble.

Though lets start with Acheron. The game introduces the players to the concept of „Grimpunk“, which in this case involves alternative 1930ties. A world that offers eldritch horrors to be fought and overcome by the heroes. The system provides a mix of narrative elements, three sanity attributes and a deadly combat system. I think it’s interesting and deserves a look. Throwing Hornes offers less dark setting, as you set out for a tour with your demon metal band through hell. The game is presented as a small zine and played with d6. To stick to the topic of demons, and add some angels into the mix, in Era: Forbidden both are at war. You’ll be playing as supernaturally enhanced humans, trying to avoid that humanity ends up as a collateral of the raging war. In regards to mechanics it uses the well tested Era d10 System. Maybe you are looking for something narrative? Then check out Spindlewheel. A game in which you weave stories as a group with the help of tarot cards.
In regards of fantasy games, Yonder has the player characters flee from a calamity. The search for refugee and the run will bring their true character to the front, which may include literal transformation. I am intruiged, given that the book aimes to be graphic novel size (~150 pages) and the mechanics presented look interesting, I am in. If you like Blades in the Dark but look for some planar fantasy, check out Sig: City of Blades. The setting looks colorful, interesting and you should take a look for yourself. Maybe you played Stars without Numbers but wished it was fantasy? Then Worlds Without Number has you covered with their aesthetically pleasing take on bringing the OSR mechanics to a fantasy world.
There are some games, which imho fit the Halloween season fine. Like being scary but not to much horror. For example MORTASHEEN pretty much nails the look for me, even as it is a bit shy on how it is played. Then you should check out Gruesome Ghoulies. You’ll be playing rowdy ghouls, investigating mysteries, driving Hot Rods and playing Rock’n’Rool. The game is available in a free One-Sheet version and the Kickstarter aims to finances a zine upgrade. Cool. Then there’s Rest in Pieces, which describes itself as a „Card & Block Tower RPG“. Basically hoping to emulate fast, funny and bizarre cartoon action ala Rick & Morty ab. While I am not sure about the mechanics, I didn’t delve to deep into it, it has the looks.
If you prefer your horror more horrific, maybe check out Terrors and Tommyguns. The game combines cosmic horror and the 1920s, along with a d20 rollover system. If you are up for some American Gothic … Horror, check out Flames of Freedom. It throws you into the revolution of 1776 and sees you fighting monsters next to the confederates using the system introduced by Zweihänder. I am intruiged, as they do actually got consultants and try to differ a bit from a „European White“ point of view, which tends to be the usual approach. If you like a quick, one shot rpg, check out Fright Nights: Wendigo RPG. An adventure and RPG all in one little zine, aimed at beginner STs and players alike (next to more experience ones). It is part of an intruiging series. Then there’s the Widdershins RPG, which explores the 1910 setting of Whyborne & Griffins- a queer romance series. While I don’t know the source, it looks like fighting eldritch horror Jane Austen style, something quite fascintating. Check it out.
For people who like SF, maybe take a look at Weirdspace. It offers a scifi sandbox setting with quite some British comedy. You can checkout a free 16-pages prerelease on DTRPG to get a look at the game, and it appears to be a very solid project. Maybe you have wondered what would happen if The Expanse and Doom were combined? Well, Will Power Games answer this scenario in Death Diverse. The lavishly illustrated project offers a fresh 5d6 system and does interest me. If you ever wished for a Stargate SG-1 game, well, you are being served. Explore different worlds via Stargates and meddle in the conflict between Tau’ri and Goa’uld – all with a D&D 5E variant system
Next to those games there are many more intruiging, cool projects. As an avid fan of the World of Darkness I had to back Ghost Hunters for World of Darkness 20th Anniversary. The sourcebooks offers ghost hunters to be used with all WoD x20 gamelines, and might even be seen as kind of a core book. Super cool! Join in! If you are a fan of undead and necromantic things, maybe take a look at the Dungeon Master’s Adventure Pack Issue 5 – Necropolis zine, offering just that. There are intruiging adventures like Ancient Undead Spider Wizard, which will be funded along with a vinyl record, or you could try to understand mistosis (real life one) with the The Great Divide module for D&D 5E. The Snow Cone & Sundae dice for DCC see me strongly tempted. Well, and you could just make your own dice with the Royal Mold System. The card deck Deck of Dungeons from Germany might be worth having a look and I am intruiged by the GAME THEORY IN THE AGE OF CHAOS book project, which takes a rather political lense to game development.
You’ll find these and many, many more intruiging projects here:

Englisch English Crowdfundings

4 Roleplaying Games
3 Fantasy Roleplaying Games
3 Halloween Roleplaying Games
4 Horror Roleplaying Games
3 SciFi Roleplaying Games
1 Savage World Setting
9 D&D 5E Settings
3 Magazines
5 Sourcebooks
5 D&D 5E Sourcebooks
4 Adventures
6 D&D 5E Adventures
5 Dice Projects
2 Dice Kits
3 Dice Towers
4 Dice Accessoires
2 Deck of Cards
1 Notebook
4 Digitale Projects
1 Enamel Pin
2 Apparel
3 Various RPG Projects
4 Other Games

spain Spanish Crowdfundings

1 Roleplaying Game
1 Webseries

Französisch French Crowdfundings 

6 Roleplaying Gamess
1 Campaign

Den Rest des Beitrags lesen »

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #152 (Zeitraum: 27.09 bis 11.10).

Nach 2 Wochen, ist die Kurzübersicht mit 91 Projekten, mit 18 RPGs zurück. Wer direkt zum Kern kommen mag, kann einfach am Vorwort vorbei scrollen.

Bei Acheron handelt es sich um ein Rollenspiel im Grimpunk Genre. Das bedeutet man bekommt vom Setting her alternative 1930er geboten. Mit verschiedenen phantastischen Wesen, sowie einer Bedrohung durch „eldritch Horror“. Das System bietet sowohl einen erzählerischen Ansatz, als auch drei Sanity-Werte und ein tödliches Kampfsystem. Imho macht es durchaus was her. Wenn man es leichter mag, kann man in Throwing Hornes mit einer Metal Band aus Dämonen durch die Hölle touren. Das Spiel präsentiert sich als kleines Magazin, und wird mit W6 gespielt. Weiter mit Dämonen, aber auch Engeln, geht es in Era: Forbidden zu. Hierbei befinden sich beide Fraktionen im Krieg. Man selbst spielt übernatürlich begabte Menschen, welche versuchen zu verhindern das die Menschheit als Kollateralschaden draufgeht. Systemseitig benutzt es das erprobte Era-W10-System. Wer es regelleichter mag, sollte sich Spindlewheel ansehen. Es ist ein sehr erzählerisches Spiel, bei dem man als Gruppe, mit der Hilfe von Tarotkarten eine Geschichte spinnt.
Mit Yonder gibt es ein Fantasy Rollenspiel, in dem man Personen spielen, die vor einem Unglück geflüchtet sind. Auf der Flucht werden sie sich verändern, ihr wahres Ich zeigen und damit unter Umständen gar zu anderen Wesen werden. Das Buch kommt im Form eines Comicband (~150 Seiten) daher, und die Regeln faszinieren mich. Ich bin dabei. Wer das System von Blades in the Dark mag, und nach planarer Fantasy ausschaut hält sollte sich Sig: City of Blades anschauen. Das Setting ist farbenprächtig und das Projekt macht einen coolen Eindruck. Fans von Fantasy und Stars without Number, können sich darauf freuen, dass es mit Worlds Without Number ein Fantasy Rollenspiel von den Machern des populären OSR spiel gibt bzw. geben wird.
Daneben gibt es auch ein paar Spiele, die mir besonders passend zu Halloween erscheinen – quasi gruselig, ohne direkten Horror. Der Anfang macht hierbei MORTASHEEN. Hierbei spielt man kreativ gestaltete Monstern, die miteinander interagieren. Wobei sie neben den coolen Designs wohl von Welten wie Neopets inspiriert sind. Das ganze schaut cool aus, und man kann es sich anschauen. In dem Gruesome Ghoulies Rollenspiel, spielt man Ghoule die Mysterien nachgehen, Hot Rods fahren und Rock’n’Roll spielen. Das Spiel gibt es bereits als kostenloses One-Sheet RPG und der Kickstarter finanziert ein Regelbuch im Magazine Format. Sehr cool und einen Blick wert! Rest in Pieces wiederum beschreibt sich als „Card & Block Tower RPG“. Es ist hierbei noch Rollenspiel genug, und zielt wohl auf abgefahrene Cartoon-Action alá Rick & Morty ab. Wobei es den „Look“ schonmal gut trifft.
Wer lieber handfesteren Horror mag, sollte einen Blick auf Terrors and Tommyguns haben. In dem Rollenspiel stellt man sich kosmischen Horror in den 1920ern. Das Spiel nutzt ein W20 überwürfeln System, und schaut wie ich finde sehr interessant aus. Wer seinen Horror im Stil von American Gothic haben mag, kann in Flames of Freedom sich in die Revolutionswirren von 1776 werfen. Besonders gefällt mir hierbei, dass man nicht nur einen „europäisch-weißen“ Blick auf das Setting hat und mit Beratern zusammenarbeitet. Ich bin versucht! Ähnlich versucht bin ich beim Fright Nights: Wendigo RPG. Es ist ein One-Shot und „Ein Abenteuer“ Spiel, mit superleichten Regeln das sich auch an Anfänger Spieler und SL richtet. Dafür ist es recht günstig, und teil einer Serie von „Fright Night“ RPGs. Mit Widdershins geht es zurück nach Amerika der 1910er. Das Rollenspiel basiert auf der queeren Romance Buchreihe Whyborne & Griffin und bietet „eldritch Horror“. Das System mit den Trait-Mechaniken wirkt interessant und ich empfehle einen Blick.
Es gibt mit Weirdspace ein Science Fiction Rollenspiel, dass ein Sandbox Setting mit britischen Humor bietet. Wer reinschauen mag, kann sich die 16-seitige Vorabversion auf DTRPG anschauen. Cool. Wer schon immer Expanse und Doom vereint sehen wollte, dem bieten Will Power Games Death Diverse. Das Projekt bietet unter anderem coole Illustrationen und das 5W6 System wirkt durchaus interessant. Mit nur einer Serie, bedient einen das Stargate SG-1 Rollenspiel. Wobei man die Stargates erforschen kann, und sich in den Konflikt zwischen Tau’ri und Goa’uld werfen. Das ganze funktioniert mit einer Variation des D&D System.
Daneben gibt es echt viele weitere coole Projekte. So habe ich als Fan der Welt der Dunkelheit natürlich Ghost Hunters for World of Darkness 20th Anniversary unterstützt. Der Band bereichert die Jubiläumsausgabe von Vampire, Werwolf, Wraith und Magus um die titelgebenden Geisterjäger. Tatsächlich ist es nicht nur ein Ergänzungsband, sondern fast ein eigenes GRW. Supercool! Wer ein Fan von untoten, nekromantischen Dingen ist, mag vielleicht bei dem Dungeon Master’s Adventure Pack Issue 5 – Necropolis Magazin zuschlagen, ich überlege es mir. Es gibt super coole Abenteuer, wie Ancient Undead Spider Wizard, welches mit einer Vinyl Platte daher kommt oder The Great Divide welches einem Mistose anhand von D&D 5E Regeln näher bringen mag. Die Snow Cone & Sundae Würfel für DCC bringen mich arg in Versuchung. Mit dem Royal Mold System kann man sich versuchen Würfel auch gleich selbst zu machen und mit dem Deck of Dungeons gibt es ein Kartendeck aus Deutschland. Auch spannend, finde ich das GAME THEORY IN THE AGE OF CHAOS Projekt, welches Spieltheorie mit aktueller (amerikanischer) Politik verbindet.
Diese und viele weitere, coole Projekte findet ihr hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
3 Fantasy Rollenspiele
3 Halloween Rollenspiele
4 Horror Rollenspiele
3 SciFi Rollenspiele
1 Savage World Setting
9 D&D 5E Settings
3 Magazine
5 Ergänzungsbände
5 D&D 5E Ergänzungsbände
4 Abenteuer
6 D&D 5E Abenteuer
5 Würfel Projekte
2 Würfelkits
3 Würfeltürme
4 Würfel Accessoires
2 Kartendecks
1 Notizbuch
4 Digitales
1 Enamel Pin
2 Kleidung
3 Weitere RPG Projekte
4 Andere Spiele

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel
1 Webserie

Französisch Französischsprachige Crowdfundings 

6 Rollenspiele
1 Kampagne

Den Rest des Beitrags lesen »

[Karneval der Rollenspiel-Blogs] Halt, Polizei!

Veröffentlicht: 01/10/2020 in RPG
Schlagwörter:,

Aufgrund des Beitrag [Karneval der Rollenspielblogs] Ein Fall für die Rollenspielpolizei? von Aşkın-Hayat Doğan wurde ich auf den doch recht interessanten Karneval zum Thema „Polizei im Rollenspiel“ von Dnalors Blog aufmerksam geworden.

Auch wenn es verspätet ist, mag ich meine Gedanken zu dem Thema äußern und mich dem Aspekt der „Rollenspielpolizei“ widmen, der auch in Dnalors Post angesprochen wurde.

Den Rest des Beitrags lesen »

I present to you the new Crowdfunding Collection #151, including every tabletop rpg project started between 09/20 and 09/27.

The collection is back to its normal, weekly release and thus offers a short, yet mostly very delightful, list of projects. Enjoy! :)

I will start with the Good Strong Hands RPG, which offers a dark game with whimsical elements. The name is inspired by the heart wrenching scene of the Neverending Story and the setting premise does somewhat follow the book/movie as the players try to save the world of Reverie from the destructive „Void“. Thus the stories focus on friendship, teamwork, dangerous forces and handling a world in crisis. The world of Reverie is created by the players in a group effort, as it is a world of imagination. The system offers gamebooks and a d6 pool system. I feel very tempted to back it, and recommend you take a look. I am as well enticed to back the 2nd edition of Kingdom. The game, by renowned game designer Ben Robbins, has you forming a community ~ well the titular kingdom ~ and explore what happens to it. The concept is cool, and you can be quite sure Ben delivers. Fans of genre pieces like Indiana Jones, the Mummy, Uncharted & co. should have at Broken Compass. The game has already funded, and created an Italian edition, and now its up to get the books out in English. You can check out the quickstart rules, and I do love that the core book is presented in a notebook/journal style book. Which is, why I do consider backing it, while not being that much interested in the genre. Which is cool too. It helps, that the game looks great. If you are looking for a new system, along with settings, you should check out Epic! Game System: Realms of Mana and Stars of Mana. The system is promised to be brand new, and will be available under an OGL like license. Next to that you’ll get a fantasy setting in Realms of Mana and a science fiction sandbox setting in Stars of Mana. A nice project, that does appear to have a lot of work being done at..
The times of corona, might have you looking for another journaling rpg, in which case Down the Old Rail Line has you covered. It’s a small, charming, PDF only game, in which you take a bicycle trip through a fantasy world and note down the foreign landscape and events. Next to being nice, it is at a rather low price bar.
Fans of game books, should check out the Arkham Archives, which explore the works and settings of Lovecraft. The project offers the first part of a five part series. Next to a book, you’ll get a stylish deck of cards, which got me hooked, especially at ‚just‘ 15€. Take a look.
There are other cool projects, like the The Wagadu Chronicles. Next to a nice, isometric afrofantasy MMO, it offers a D&D 5E setting book to go along with it. I did join the nice project from a game dev studio in Berlin (Germany) and recommend you have a look. If you wonder how to put more Dragons into your D&D game, checkout The Cosmic Dragon Breviary: A Draconic Compendium – it gets you a lot of draconic stuff. Though if you up for an adventure, pardon an incursion, for the Trophy RPG, take a look at Alchemy. Then there are Ice Dice, offering you a mold to create ice dice, to keep your drinks cool. The Amazing Fireball Dice on the other hand ain’t to hot to game, and look great. There is a deck of card like the Itemancy Cards for D&D or a soundscapelike Winter RPG Adventure.
You find these, and many, many more projects, in this list:

Englisch English Crowdfundings

4 Roleplaying Games
1 Solo Roleplaying Game
1 Gamebook
2 Settings
6 Sourcebooks
5 Adventures
4 Dice Projects
1 Deck of Cards
1 Soundscape
3 Enamel Pins
2 Various RPG Projects

Den Rest des Beitrags lesen »

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #151 (Zeitraum: 20.09 bis 27.09).

Die Kurzübersicht diese Woche ist zurück im normalen Rythmus, und mit einer überschaubaren Anzahl größtenteils echt cooler Projekte. Geniest sie! :)

Zunächst gibt es mit dem Good Strong Hands RPG ein düsteres, dennoch durchaus leichtes, phantastisches Rollenspiel. Wie der Name, der sich an die Unendliche Geschichte anlehnt, bereits andeutet, versucht man die Welt von Reverie von dem zerstörischen Wirken der „Void“ (Leere) zu bewahren. Womit sich die Geschichten um Freundschaft, Zusammenarbeit sowie dem Umgang mit einer Welt in einer Krise sowie gefährlichen Kräften widmet. Die Welt von „Reverie“, gestalten die Spielgruppen hierbei gemeinsam selbst. Das System wiederum arbeitet mit Playbooks sowie einem W6 Poolsystem. Ich bin durchweg versucht, und empfehle daher das Spiel. Ein weiteres Projekt, das mich stark versucht, ist die 2. Edition von Kingdom. Hierbei erstellt man gemeinsam, mit seiner Gruppe, eine Gemeinschaft, respektive ein Königreich, und schaut dann wie es sich entwickelt. Ben Robbins ist Kickstarter erfahren, und seine Spiele sind durchweg cool. Schaut es Euch an! Wer gerne ein Rollenspiel rund um Abenteuer ala Indiana Jones, Uncharted & Co haben mag, muss sich Broken Compass anschauen. Das Spiel wurde bereits auf Italienisch finanziert sowie produziert, und mit dem Projekt wird es eine Englische Fassung geben. Man kann sich die Schnellstarter Regeln anschauen, und der Umstand, dass das GRW als fettes Notizbuch daher kommt ist super cool. Auch hier bin ich mehr als üblich versucht. Auch weil ich Notizbücher liebe. Daneben gibt es mit dem Epic! Game System: Realms of Mana and Stars of Mana ein nagelneues System nebst einem Setting. Während das grundlegende System kostenlos wird, erhält es mit Realms of Mana ein Fantasy und mit Stars of Mana ein Science Fiction Setting. Ein nettes Projekt wie mir scheint, in dem viel Handarbeit steckt.
Wer in den Zeiten von Corona nach einem Tagebuch-(Rollen-)Spiel sucht, sollte sich Down the Old Rail Line ansehen. In diesem kleinen, sehr charmanten Spiel, schreibt man die Eindrücke aus einer Fantasywelt sowie eigenen Erlebnisse wieder, die man während einer Fahrradtour durch diese so mitnimmt. Das Spiel gibt es nur als PDF, dafür ist es jedoch super günstig zu haben.
Fans von Spielbüchern bekommen wiederum mit den Arkham Archives ein solches zu den Werken Lovecrafts geboten. Zumindest den ersten Teil von fünfen. Wobei das Projekt neben dem Buch noch gleich ein stylisches Kartenset bietet, womit neben den Entscheidungen die man selbst trifft, auch das Schicksal zu Wort kommt. Cool! Und mit 15€ sehr fair bepreist. Bin dabei.
Daneben gibt es viele weitere coole Projekte. Wie The Wagadu Chronicles, welches nicht nur ein sehr fesches isometrisches Afrofantasy MMO bietet, sondern auch ein D&D 5E kompatibles Rollenspiel Setting! Ich bin bei dem sympathischen Projekt aus Berlin dabei, und empfehle es. Mit Bänden wie The Cosmic Dragon Breviary: A Draconic Compendium, kann man seine D&D Runde um mehr Drachen-Kreaturen & Dinge bereichern. Wohingegen Alchemy eine Incursion, also platt gesagt Abenteuer, für das Trophy RPG bietet. Mit den Ice Dice, erhält man eine Form, um sich selbst Eiswürfel zu machen und in Getränke schütten, wohingegen man besser die Amazing Fireball Dice zum spielen nimmt. Es gibt neben den Itemancy Cards für D&D, sowie den Winter RPG Adventure Soundscape, noch viele, viele interessante Projekte. Ihr findet diese hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
1 Solo Rollenspiel
1 Spielbuch
2 Settings
6 Ergänzungsbände
5 Abenteuer
4 Würfel Projekte
1 Kartendeck
1 Klangwelt
3 Enamel Pins
2 Weitere RPG Projekte

Den Rest des Beitrags lesen »

I present to you the new Crowdfunding Collection #150, including every tabletop rpg project started between 08/31 and 09/20.

Following some personal challenges and the godawfulm bad new WordPress editor, I am back with none fewer than round about 100 new rpg projects. Let’s get to them.

I personally took a fancy to the game Brinkwood: The Blood of Tyrants. The game puts you in the role of human hunters, who with the help of Fae, take actions against undead, vampiric tyrants who are a blight upon humanity. The castlepunk setting is intruiging and I do like the Forged in the Dark system, which is why I backed the project enthusiastically. Take a look for yourself. If you like to design the setting you’ll be playing in yourself, you might want to check out The BOLT RPG. Upon backing the project, you’ll be getting access to a prelimary version of the rules. The Best Left Buried rules light rpg offers a preset fantasy horror game, with rules that seem rather unobstrusive. Maybe you are interested in the American Revolutionary War, and having an OSR game set in it? In this case Freedom Flag should be right up your ally whereas Laser Ponies offers a fun game for the whole family.
There are as well some games, with rather contemplative topics, for example Hero Too: Super Edition. Which addresses messy trans experience with an added challenge by being superhero powered. It uses the ARMOR system. Providing a solo-game experience in which you do some journaling. Sounds cool & I would recommend having a look as it needs more support. Epitaph on the otherhand is a GM-less game that explores the life of a person after they passed on. Which is as intruiging a topic, as it is ~ in my opinion, somewhat heavy. I still recommend having a look.
There are of course quite some fantasy ttrpgs as well. For example the 3rd edition of Open Quests, which offers an update to the d100 system game. Then there is Darkest Days, which took the radical-Christian comics as inspiration to create the game, that tries to spread ttrpg as much as possible. Cool. If you like a d20 game, check out Fires of Athelen. It highlights the realistic system based around locations and a cool approach to sorcery. Next to looking nicely. Fans of Monte Cook should check out the Diamond Throne RPG. It provides you with the titular setting and realizes it with the Cypher System. Then there’s .dungeon, which bridges science fiction and fantasy by offering a Shinsekai setting. Thus you play in a fantasy world of an MMO – essentially a setting within a setting.
Thus, bridging over to SciFi games, Light Strikers is a game inspired by anima and Saturday morning cartoons. I feel that Heavenscape: Exordia sports a similar colorful universe, or rather multiverse, despite the project being black and white. It does use „normal“ dice from d4 up to d100. The same as the ttrpg Planetbound does, which calls its system EDGE (Every Dice Gets Exercise). The characters end up stranded on one planet, coming from various universes. It looks interesting, and is funded, just take a look.
If you like cardbased games, check out Wretched. The game in zine form, has a science fiction setting, and appears to be somewhat close to the horror of Alien and similar works. Then there’s Parselings, a setting that combines near future with fantasy element. It has an interesting presentation and while it is played with cards, the GM might roll dice. Last but not least there is Atma, a card based rpg in a box, which offers fun 2 hour sessions. From the looks of it, it combines superhero elements with near future aspects.
Then there are some games that are either hybrids or storygames, that I still think do fit. Like The Sickened, in which you curse people with illnesses and try to save your own. FUTURES is a storybased, narrative game about imagining a better, well, future. Then there’s Everbane, a card game with some rpg elements.
There are of course plenty more noteworthy elements, like the Into the Dark zine with a lot of tipps and advice. Scion: Demigod does offer a 3rd setting for the Scion universe, in which the player play half gods on their way to full godlyness. There are really cool sets like the Fancy Pride Stone Dice or the Handcrafted Sharp Edged Dice. The Spellbound GM Screen looks really fancy, and I could not resist the Reckless Deck: PSYCHE set of cards. They are a brilliant tool for (N)PC creation, and I highly recommend the project. There are nice notebooks like the Refillable Leather Notebooks For Gamers & Geeks and soundscape for Vampire and Victorian Gothic Horror.
You’ll find these, and many, many more here:

Englisch English Crowdfundings

5 Roleplaying Games
2 Contemplative Roleplaying Games
5 Fantasy Roleplaying Game
3 Science Fiction Roleplaying Game
3 Cardbased Roleplaying Game
3 Hybride Story- & Roleplaying Games
2 Magazines
2 Settings
3 D&D 5E Settings
5 Sourcebooks
4 D&D 5E Sourcebooks
3 Monsterbooks
10 Adventures
9 Dice Projects
3 D6 Dice Projects
2 Coin Projects
2 Accessoires
2 Dice Tracker Accessoires
3 Diceboxes
2 Cardboxes
1 Deck of Cards
3 Enamel Pins
4 Notebooks / Charactersheets
3 Apps
2 Soundscapes
5 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

3 Roleplaying Games

Französisch French Crowdfundings

1 Roleplaying Games
1 Sourcebook

Schwedisch Swedish Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Italian Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Closed Projects

11 Projects

Den Rest des Beitrags lesen »

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #150 (Zeitraum: 31.08 bis 20.09).

Nach persönlichen Herausforderungen und Probleme mit dem neuen, schlechten WordPress Editor, melde ich mich zurück mit nicht weniger als 100 neuen Rollenspiel Projekten. Lasst es uns angehen,..

Es gibt hierbei nicht weniger als drei Rollenspiele die auf Deutsch übersetzt werden. So bietet der System Matters Verlag mit Mythos World das PbtA Spiel rund um cthuloiden Horror. Egal ob man Lovecraft Horror allgemein mag, oder durch Lovecraft Country angefixt ist, es lohnt sich anzuschauen. Fans von Fantasy bekommen vom Uhrwerk Verlag RuneQuest geboten. Die Welt ist reich illustriert und das BRP System, welches es nutzt, erprobt. Ebenso erprobt ist die erste Auflage von Traveller – Abenteuer in der Fernen Zukunft. Ulisses hat sich zur Aufgabe gesetzt, eine unveränderte, neue Auflage des Originalspiels zu bieten.

Unter den englischsprachigen Rollenspielen sticht für mich Brinkwood: The Blood of Tyrants heraus. In dem „Castlepunk“-RPG spielt man Jäger, welcher der Vampir-Bourgeois ans untote, ausbeuterische Tyrannen-Leder wollen. Wobei sie übernatürliche Unterstützung von Fae erhalten. Das Spiel verwendet das Forged in the Dark System, und ich bin mit Begeisterung dabei. Wer sein Setting lieber selbst gestalten will, findet mit dem BOLT RPG ein interessantes Spiel. Wobei man mit der Übersetzung den Einblick in die Vorabversion des Spiels erhält. Wer regelleichten Horror mag, sollte einen Blick auf Best Left Buried haben. Das System ist recht leicht, und man findet damit soliden Fantasy-Horror. Wer wiederum sich für amerikanische Geschichte interessiert, und OSR-Spiele macht, sollte ggf. einen Blick auf Freedom Flag haben. Ein Spiel das sich mit dem amerikanischen Unabhängigskeitskrieg beschäftigt. Vielleicht mag man auch ein Spiel für die ganze Familie unterstützen? In dem Fall bietet Laser Ponies ein Spiel für jedermann.
Daneben gibt es Rollenspiele die zur Reflektion verschiedener Themen anregen. So beschäftigt sich Hero Too: Super Edition mit aufregenden bzw. aufreibenden Trans-Erfahrungen, mit einer guten Dosis Superhelden Genre. Es verwendet das ARMOR System, klingt cool und verdient mehr Beachtung. Epitaph wiederum befasst sich mehr mit dem Leben einer Person, und die Wirkung auf andere Menschen die sie hatte, nachdem sie verstarb. Das Thema wurde hierbei durchaus respektvoll umgesetzt, und man kann das Spiel mit 2 bis 5 Spieler, ohne SL spielen.
Fans von Fantasy Spielen werden einige Systeme geboten, so bietet die 3. Edition von Open Quest eine Aktualisierung des W100 System. Darkest Days ist ein neues System, welches sich Anleihen am radikal-christlichen Comic nimmt, allerdings versucht das einfache und zugängliche RPG effektiv unter die Massen zu bringen. Fires of Athelen wiederum ist ein W20 Rollenspiel, das mit einem realistischen System rund um Örtlichkeiten wirbt, und einem coolen Zauberei-System, wobei es noch nett ausschaut. Aus der professionellen Feder von Monte Cook, bekommt man das Diamond Throne RPG, welches das gleichnamige Setting mit dem Cypher System verbindet. .dungeon wiederum greift das Shinsekai Anime Genre auf. Das heißt, die Charaktere bewegen sich durch die Fantasy-Welt eines MMO. Quasi als Setting im Setting.
Womit wir den Übergang zu SF Rollenspielen haben, wie Light Strikers. Ein durch Anime und Samstag-Morgens Cartoons inspiriertes Setting wie System. Ähnlich bunt durch das Universum, respektive in diesem Fall Multiversum, geht es mit Heavenscape: Exordia zu, ein Spiel das die normalen Würfel von W4 bis W100 verwendet. Bei dem Spiel Planetbound stranden Charaktere aus verschiedenen Universen auf einen Planeten, von dem sie versuchen los zu kommen. Als System verwendet man das EDGE System, wobei es für „Every Dice Gets Exercise“ steht. Das Projekt ist schon finanziert, und wirkt ganz nett.
Wer kartenbasierte Rollenspiele mag, sollte einen Blick auf Wretched haben. Ein Science Fiction Rollenspiel in Magazine Form, welches sich scheinbar etwas bei Alien anlehnt. Parselings bietet ein Setting mit leichter Science Fiction und Fantasy Elementen, in einer sehr ansprechenden Präsentation.Wobei die SL durchaus würfeln darf. Nun und mit Atma gibt es ein Rollenkartenspiel, für kurze, 2-stündige Sitzungen. Wobei es vom Setting her in Richtung SF-Superhelden zu gehen scheint.
Es gibt daneben einige Spiele die imho Rollenspielhybride sind. Zumindest scheint mir The Sickened, bei dem man Leute verhext und gesundhext so ein Fall zu sein. FUTURES ist ein geschichtenbasiertes Spiel, bei dem man sich versucht eine bessere Zukunft vorzustellen und Konzepte zu hinterfragen. Wobei Everbane ein rollenspielerisches Kartenspiel bietet.
Es gibt daneben noch viele weitere interessante Projekte, wie das Into the Dark Magazine, mit allerlei Tipps und Hilfestellungen. Mit Scion: Demigod wird das Scion-Universum um den dritten Settingband erweitert, in dem man Halbgötter, in einer Urban Fantasy Umgeung, auf ihrem Weg zur Göttlichkeit spielt. Es gibt coole Würfel Projekte wie die Fancy Pride Stone Würfel oder die handgemachten Sharp Edged Würfel. Der Spellbound GM Screen schaut cool aus. Bei dem Reckless Deck: PSYCHE Kartenset zur (N)SC Gestaltung konnte ich sowas von gar nicht widerstehen! Schaut es euch an. Es gibt coole Notizbücher für die Refillable Leather Notebooks For Gamers & Geeks und Klangwelten wie die Vampire and Victorian Gothic Horror Soundscapes.
Diese, und viele, viele weitere coole Projekte findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

5 Rollenspiele
2 Reflektive Rollenspiele
5 Fantasy Rollenspiele
3 Science Fiction Rollenspiele
3 Kartenbasierte Rollenspiele
3 Hybrid Geschichten- & Rollenspiele
2 Magazine
2 Settings
3 D&D 5E Settings
5 Ergänzungsbände
4 D&D 5E Ergänzungsbände
3 Monsterbände
10 Abenteuer
9 Würfel Projekte
3 W6 Würfel
2 Münz Projekte
2 Accessoires
2 Würfel Tracker Accessoires
3 Würfelboxen
2 Kartenboxen
1 Kartendeck
3 Enamel Pins
4 Notizbücher / Charaktersheets
3 Apps
2 Klangwelten
5 Weitere RPG Projekte

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiele
1 Ergänzungsband

Schwedisch Schwedische Crowdfundings

2 Rollenspiele

 Italienische Crowdfundings

1 Rollenspiel

Beendete Projekte

11 Projekte

Den Rest des Beitrags lesen »

Crowdfunding Collection #149

Veröffentlicht: 01/09/2020 in RPG

I present to you the new Crowdfunding Collection #149, including every tabletop rpg project started between 08/17 and 08/31.

At first I want to point out an original German roleplaying game, that is being funded. After the Moonfall offers a tabletop RPG experience in the world of Tsukuyumi, which you might recognize from the boardgame by the same name. It offers an unique, narrative Story-Tag-System and I would describe the setting as Neon Genesis Evangelion, with quite a dose of Miyazaki; well or maybe one of the end scenarios of X/1999. I think it is cool, and well worth checking out, especially as the creators are considering doing an English edition down the line.

Back to the English game, I will start with the Arium RPG. The game is presented in two zines, one for the creation of the setting (Create), one for exploring the created world (Discover). The system is a rules-light d6 setting, with four attributes and six derived descriptors. If you got a likinging for world  design, check it out. Locus is another game that comes in two A5 books. Though it is more focus on exploring the mysteries of a horror setting and dealing with monsters which are formed from dark aspects of the characters. The system offered is bespoke, allowing for quite some consensual immersion and the funding sponsers the payment of people like sensitive readers. Cool! If you are looking for some straight forward action, maybe take a look at the post-apocalyptic game Residuum. It offers aliens, mutants, survival and more, including quite some options for creating characters and cinematic battles that don’t require hex cards. Though I am a bit confused if it uses d6 (as shown in the video) or d20 (as mentioned in the text).
If you are fans of the Hellboy comics, there is no way around the Hellboy: The Roleplaying Game. Same goes for fans of action oriented urban fantasy settings. You take on the roles of BPRD agents, kicking the ass of various threats to humanity. The game rules are based on the 5th edition of Dungeon & Dragons and should be mostly compatible with the boardgame. I personally got, and like, the boardgame (though it proved a bit complicated without the guidance of someone who knows the rule). If I were a bigger fan of Hellboy, I would grab it, hence I recommend it. If you like manga like JoJo’s Bizarre Adventure or videogames like the Persona series, check out Over Arms. You’ll be playing person that possess an „Anima“ and thus got supernatural powers at their hands. The system appears to be quite interessting and it is worth having a look.
Fans of fantasy and celtic lore should take a look at Legends of Avallen. The card base game has you create characters, which aim to become legends in a Roman occupied basically Britain. In a twist to other games you will start as sheperds, smiths, scribes or in a similar mundane profession, as you venture out to meet various cultures, mysteries, the Otherworlds and more. Next to the interesting system and setting it’s quite beautifully illustrated. If you enjoy playing villains as well, check out the second edition of For Coin & Blood! You will play assassines, cult leaders, blackguards, necromants and all kinds of various fiends, trying to achieve their darks schemes. I backed the first edition, I am quite happy with it, and thus consider backing this one too. Check it out for yourself, it is neat. Then there is Forges of Byron, a normal fantasy rpg, with a european base setting. You can form the setting to your liking and the Byron Dice system features special d6.
If you like science fiction games, you should take a look at Orbital. The game that uses the „No Dice, No Masters“ system, has you create a neutral space station within a war torn system, along with a crew who aims to defend their station, The game doesn’t use dice but PbtA style moves, is played without a designated game master, and presents itself in the zine format. I consider it well worth having a look, and checking it out. Just like Lowlife 2090 which induldges in cyberpunk & sorcery. The game has a cool punk style and features a d20 system with „roll low“ and „roll high“ elements. Combat should be short and deadly, given that there are no hitpoint sponges. Plus it has systems for hacking, sorcery, vehicles and everything one may need in a cyberpunk game. All in one book. Take a look, it’s nifty.
Following so many roleplaying games, Edgar Allan Poe – The Horror offers a gamebook, that is based on the poems by the titular poet and captures a rather eerie atmosphere. Very cool, especially with the approach event of Halloween.
There are more projects. Lost Lands: Tehuatl expands the setting by Frog God Games to a mesoamerican area and with A Travellers guide to the Candy Realms you’ll get a truly saccarine D&D 5E setting. The Enneagram / Mosquito in Amber RPG Dice are very impressive as are the Metallic Tabletops Game Dice which I cherish because they sparkle #(^.^)#. You can get a Adventure Journal to keep track of D&D adventures, enjoy the soundscapes offered in the Valhalla Darkraven project and support your game with the Stat Trackers Friends & Foes DM Tool for Dungeons & Dragons. You’ll find these, and many, many more here:

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Game
1 Twitch Show

Englisch English Crowdfundings

3 Roleplaying Games
2 Comic inspired Roleplaying Games
3 Fantasy Roleplaying Games
2 Science Fiction Roleplaying Games
1 Gamebook
3 Settings
2 Sourcebooks
2 Adventures
5 D&D Adventures
7 Dice Projects
2 Coin Projects
3 Accessoires
2 Decks of Cards
1 Notepad
1 Soundscape
3 Enamel Pins
2 Online Platforms
4 Various RPG Projects

spain Spanish Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Französisch French Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Den Rest des Beitrags lesen »

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #149 (Zeitraum: 09.08 bis 31.08).

Diesmal gibt es gleich zwei deutschsprachige Projekte, für die man sich engagieren kann, jenseits der großen Verlage. So bieten die Leute, welche einst Opus Anima gemacht haben, mit After the Moonfall ein narratives Spielsystem in einem neo-apokalyptischen Setting. Die Optik, gerade im Video-Trailer, nimmt sich starke Anleihen an Anime für Neon Genesis Evangelion. Ein Eindruck der durch die japanische Erzählerin und die englischen Untertitel verstärkt wird. Wobei das Setting ein Stück weiter zu gehen scheint als NGE, und mehr Natur-Elemente einbringt. Quasi NGE mit einem Schuss Miyazaki respektive eines der Endszenarien von X/1999. (Brettspieler kennen es ggf. von der gleichnamigen Brettspielreihe, die mittels Kickstarter finanziert wurde) Hierbei verwendet man ein eigens entwickeltes System namens „Story-Tag“, welches in der kurzen Darstellung etwas nach Powered by the Apocalypse klingt, und von dem man sich kostenlos einen näheren Eindruck verschaffen kann. Ich bin durchaus interessiert, und habe mir das Projekt auf Wiedervorlage gelegt. Daneben hat man die Möglichkeit mit Das Kontrollierte Chaos, ein DND Projekt einen neuen Twitch Kanal zu unterstützen, auf dem Actual Plays geboten werden. Eine durchaus coole Sache.

In Bezug auf die englischsprachigen Rollenspiele, mag ich mit dem Arium RPG anfangen. Das Rollenspiel präsentiert sich in der Form von zwei Magazinen, eines für die gemeinsame Erschaffung eines Setting (Create), sowie eines weiteren für das gemeinsame Spiel in der so geschaffenen (Welt). Die Regeln für das gemeinsame basteln erscheinen mir durchaus spaßig, respektive interessant und für das Spiel verwendet man ein recht schnelles W6 System mit vier Attributen sowie sechs abgeleiteten Werten. Für passionierte Weltenbastler sehr zu empfehlen! Würde ich mich für das gestalten von Settings begeistern können, wäre ich dabei. Locus wiederum ist ebenfalls ein Rollenspiel im A5 Format, welches in zwei Bücher aufgegliedert ist. Man bekommt jedoch ein Mystery respektive Horror Setting geboten, bei denen die Monstren Reflektionen von Aspekten des Charakters der Spielerfiguren sind. Man verwendet ein narratives System, welches als „bespoke“ beschrieben wird. Wobei ich den Begriff vorallem aus immersiven Horror-Larps kenne, bei denen man dennoch Rücksicht auf die Spieler als Menschen nimmt. Das Projekt ist ansprechend präsentiert, die Einnahmen fließen unter anderen zur Bezahlung von Sensitivity Readern, und ich kann es gerne empfehlen. Wer Action mag, sollte einen Blick auf Residuum haben, einem post-apokalyptischen Rollenspiel mit Aliens, Mutanten und dem Überlebenskampf. Das System soll vielfältige Charakter-Basteloptionen bieten, und der Kampf eher cinematisch sein, also ohne Hex-Karte mit Abmessungen. Das Projekt schaut nett aus, auch wenn ich nicht sicher bin ob es W6 (wie im Video) oder W20 (wie im Text) verwendet.
Wenn ihr die Comics von Hellboy mögt, ist das Hellboy: The Roleplaying Game ein muss, behaupte ich mal. Das Spiel nimmt sich die Regeln der 5 Edition von Dungeon & Dragons, und lässt euch damit BPRD Agenten spielen. Wobei es mit dem Hellboy Brettspiel kompatibel ist. Ich persönlich habe, und mag das Brettspiel, auch wenn es mir in einer Runde ohne Profi-Anleitung etwas kompliziert erschien, und mir gefällt was Mantic Games dort produziert hat. Weshalb ich auch diesen Kickstarter empfehle. Wäre ich ein Fan von Hellboy per se, wäre ich dabei. Wer in Sachen Comics mehr zu Manga wie JoJo’s Bizarre Adventure oder Videospielen wie die Persona Reihe tendiert, sollte einen Blick auf Over Arms haben. HIerbei spielt man Personen die ein „Anima“ besitzen, welches ihnen übernatürliche Kräfte verleiht, mit denen sie sich verschiedenen Herausforderungen stellen müssen. Das System wirkt sehr zugänglich und setzt auf Kommunikation zwischen SL und Spieler bezüglich dessen wie sich das „Anima“ gestaltet. Es wirkt durchdacht gestaltet, und empfehlenswert.
Fans von Fantasy und keltischer Mythologie sei Legends of Avallen empfohlen. In dem kartenbasierten Rollenspiel, erschafft myn Personen die sich in einem römisch besetzten quasi-Britanien zu Legenden aufschwingen. Vom aufeinander treffen der Kulturen, den Mysterien der Anderswelten, dem abtauchen in keltisch-römische Sagen und den einfachen Anfängen (als Hirte, Schmied, Schriftgelehrter oder ähnliches) gibt es viel zu tun. Das ganze sieht zu dem super aus. Wer statt Legenden auch die Schurken und Drecksäcke spielen will, sollte bei der zweiten Edition von For Coin & Blood zugreifen. In dem Spiel schlüpft man in die Rolle von Assassinen, Kultführern, Schwarzwachen, Nekromanten, Gangster und anderen schurkischen Professionen und versucht das beste für sich rauszuholen. Als System verwendet man ein eigens angepasstes W20 System, welches man mit der Edition weiter entwickelt hat. Ich war beim ersten dabei, und bin hierbei stark versucht. Schaut es euch an! Dann gibt es da noch Forges of Byron, ein Fantasy Rollenspiel in einem eher europäisch angelehnten Grundsetting. Auch wenn man es leicht auf eigene Bedürfnisse anpassen kann. Das Spiel, welches das Byron Dice System, inklusive eigener Würfel, verwendet wirkt sorgfältig und mit liebe gemacht und hat imho einen Blick verdient.
Wer Science Fiction Systeme sucht, sollte einen Blick auf Orbital haben. Das Spiel befasst sich damit, dass man eine neutrale Raumstation führt, während um diese herum ein Krieg tobt. Wobei es das „No Dice, No Masters“ System verwendet. Heißt, man hat keine Würfel sondern verwendet ähnlich wie bei PbtA Spielen „Moves“, und es gibt keinen Spielleiter sondern man teilt sich die Aufgabe. Das Spiel präsentiert sich in der Form eines Magazin, und erscheint mir recht cool. Schaut es euch an.  Wer Cyberpunk & Zauberei mag, sollte einen Blick auf Lowlife 2090 haben. Das Spiel präsentiert sich punkig, cool und hat ein W20 System sowohl mit „roll under“ für Attribute Checks, als auch „roll over/high“ für Kämpfe. Wobei geringe Hitpoints diese kurz und knackig halten sollten. Es gibt Systeme für Hacken, Magie, Fahrzeuge und mehr, und allgemein schaut es nach einer coolen Sache aus, die im Grundregelwerk wirklich alles bietet was man braucht.
Nach sovielen Rollenspielen, gibt es mit Edgar Allan Poe – The Horror auch ein Spielbuch, bei denen man die Geschichten des berühmten Poeten erkundet. Eine sehr stylische Idee. Zumal der Horror-Aspekt beibehalten wird.
Daneben gibt es viele coole weitere Projekte. So kann man mit Lost Lands: Tehuatl das Setting von Frog God Games um ein mesoamerikanisches Gebiet erweitern oder mit A Travellers guide to the Candy Realms ein zuckersüßes und pinkes D&D 5E setting erkunden. Die Enneagram / Mosquito in Amber RPG Würfel sehen echt cool aus und auch die Metallic Tabletops Game Würfel versuchen mich ob ihrer Glitzer-Optik (Ich bin in Bezug auf Würfel quasi wie eine Krähe). Es gibt ein Adventure Journal für stilvolle Notizen, man kann mit Valhalla Darkraven‘s Klangwelten die eigenen Runden untermalen und die Stat Trackers Friends & Foes DM Tool for Dungeons & Dragons erscheinen mir sehr nützlich.
Diese und viele, viele weitere Projekte findet ihr hier: 

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel
1 Twitch Sendung

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
2 Comic inspirierte Rollenspiele
3 Fantasy Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
1 Spielbuch
3 Settings
2 Ergänzungsbände
2 Abenteuer
5 D&D Abenteuer
7 Würfel Projekte
2 Münz Projekte
3 Accessoires
2 Kartendecks
1 Notizbuch
1 Klangwelt
3 Enamel Pins
2 Online Plattformen
4 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Den Rest des Beitrags lesen »

I present to you the new Crowdfunding Collection #148, including every tabletop rpg project started between 08/16 and 08/09.

The weather cooled down and thus I am back to a somewhat regular weekly schedulded. Despite the recent wordpress changes to the editor, which are hell. Without further ado, let us have a look at the current 36 projects.

Let’s start with the fascinating, new game Gun&Slinger. The game for one GM and two players has one player play the „Slinger“ and one player play the „Gun“. Like the literal shooting iron. Though, given that the mallable setting is post-magic, the gun actually is sentient, still can do magic, and is able to intimidate people on its own. Combined with a card based system I am quite intruiged and consider backing it. As an afficinado of Urban Fantasy I did actually back The Great American Witch. Just as it suggests in the title, the game has you assume the role of a witch. With the choice of all kind of witches. Necromatic witches, herbal witches, psychic witches,… it is a cool concept, especially if you like the WoD. Though check out their video (which got me hooked). The system, that utilizes elements of PbtA and „The Great American Novel“ seems cool as well. Mnemonic offers another fascinating twist, in that you’ll be playing „Weaver“ who shape the narratives of heroes and thus form a sort of canon. I like the idea, and you can checkout the core system for free. Then there’s Fria Ligan who are reviving Twilight 2000 with a new edition. The game puts you in a grim & gritty World War III scenario. The system is a 2d6 variant of the MY0 enginge and the project is quite popular. If you are a fan of the WW III setting, the illustrations or the system, take a look. Though personally I don’t like the WW III setting.
If you like really classic fantasy, take a look at Old-School Essentials: Advanced Fantasy. Basically AD&D OSR, if my guess is right? If you like classic fantasy or the OSR, take a look. I think it would be right up your ally. If you are interested in Sword & Sorcery fantasy, checkout the second edition of Sword Noir. It looks quite solid.
If, in these times of the corona plague, you are looking for a sole game,… Dungeonrunnner: The Companion & Immortal Set seems cool. It might be more a solo dungeon crawler than a gamebook or a tabletop rpg, but I think it veers close enough to warrant a mention.
There are many more cool projects. There’s Wondrous Expeditions which will support / aid your world building efforts, there are D&D 5E adventures to be had in The Dream Prison, the Ice-covered Lava DICE look cool, as do the D20 Sharp Edges Inclusions with Star / Moon dice, which you might put into the stylish and customizable Token Sesame container.
These, and many more cool projects you’ll find here:

Englisch English Crowdfundings

4 Roleplaying Games
2 Fantasy Roleplaying Games
1 Hybrid Solo-Game
4 Sourcebooks
1 Magazine
2 Adventures
5 D&D 5E Adventures
8 Dice Projects
5 Dice Accessoires
2 Accessoires
2 Various RPG Projects

Den Rest des Beitrags lesen »