Archiv für die Kategorie ‘GameOnTabletop’

I present to you the new Crowdfunding Collection #180, including every tabletop rpg project started between 08/22 and 09/06.

Finally, as I am back home, I finished the quite opulent list covering two weeks. Let’s have a look.

The ttrpg Picaresque Roman: A Requiem for Rogues, is my personal favorite. The game originates from Japan, and LionWing publishing offers a translation of its most recent 5th edition of the game published by Group SGR. In regards to its system the rpg utilizes a simple 2d6 mechanic, which is quite common among Japanese indie games, and adds elements of ‚Hidden Traitor‘ games to the my as seen in games of Werewolf, Mafia and the like. This results in the aspect, that at the end of a session there are winners and losers. In regards of the world, the game offers a richly described contemporary metropol as its setting setting, where players assume the roles of scoundrels, inspired by videogames like Yakuza and Persona. There’ll be plenty of scenarios, the artworks and illustrations are top notch, I like the setting and I collect games from Japan that that got translated as well as games with a „mafia theme“ – thus I am a very, very enthusiastic backer. I recommend that you’ll take a look at it as well, and join the project. Focussing on a more somber, serious approach The Price of Coal is a narrative game exploring the chores and challenges miners in West Virgina face from 1921 to 1924. The workes tried to fight for a secure work enviroment, better pay and the ability to unionized. Considering that the town was owned by the mining company, it resulted in martial law being proclaimed, the workers rising and eventually the US army intervening with lethal force. The game is designed to be played with 3 to 5 players, with each player playing two characters, and a card deck for conflict resolution. The game aims to keep people aware of this specific part of US american, which I find a commendable aim. Check the project out! Stepping away from history, or a distinct setting, The BURST System offers a genre and setting agnostic system with the boundaries of a zine. The system is designed in a way, to allow gamers to create a world in the blink of an eye and explore it with a fast 2d6 system. While it doesn’t feature stunning illustration, I consider the argument to rather focus on availabilty and not being to expensive fine arguments. Plus, in line with this thinking, the game will be released as CC-BY-SA. It’s a nice little project and I recommend having a look at it.
Moving onto the fantasy games, I’ll start with Briar and Bramble. The game offers you the opportunity to play as intelligent, yet not anthropmorphic, animals. Focusing on exploring the English countryside, creating communities and being able to play all kind of animals. Considering that works like Animals of Farthing Wood and Watership Down were inspirations to the game, it isn’t like totally heartwarming. The ttrpg is available for free, in its totally for download, and the project aims to really only fund a the print run, which I consider a solid goal and hope it will make it (it needs some help though). Down we Go is a more traditional fantasy game, in the style of Old School roleplaying games. The exploration of the depth under the city Infinopolis is facilitated by a ruleslight system, that utilizes d20 and 6. The game offers fascinating illustrations and presents the city of Infinopolis as a full setting. I do recommend you check the project out, and support it. It seems cool. Driven into Darkness is quite bright in comparison. Yet, once you get used to it, you’ll find a d20 system, which among many features offers simultanous combat. The various aspects of the game are presented, and interesting. Take a look for yourself. Then there’s Fantasy Apocalypse 1000. It isn’t as much a pure fantasy game, but designed to enable games in all kind of genres. I couldn’t bring myself to dig through the wall of texty campaign description, and thus you’ll have to check it out, if you so desire.
Moving onto the horror ttrpg, let’s start with Gravemire, a game that takes a deep dive into the Louisiana Bayous. Set in about 1894 it presents the setting with additional supernatural elements. Having watched the excellent video, digged through the illustration and read the vivid descriptions I’ve got a feel for the kind of horror the game is going for, and feel somewhat in love with it. [It’s a bit like the opening for True Blood, without the vampires] The system is d12 based and a unique creation by its author. There are elements I am not exactly a fan of – like freeform skill creation – yet it offers quite interesting aspects like downtime. I am very tempted to back the project, got it on my watch list, and recommend you’ll take a look. The other horror game is SURVIVE THIS! What Shadows Hide. With it’s core book it offers horror within a contemporary setting, inspired by X-Files, Supernatural and Hellboy. The second book offers a sourcebook to add Lovecraft inspired horror into the mix. Well, the cover reminds me of the show Hannibal, and you’ll be able to play as vampires or ghosts – among a host of other creatures. Thus I am in, alas, for I am in Germany, only at a digital level.
ANKUR – Kingdom of the gods is a Science Fantasy ttrpg, which aims to finance it’s second print run, and basically its second edition on top. The setting jumps of kinda egypt into space, and has ancient myths as one of it’s building blocks. In regards to the mechanic, you’ll find a rulelight d12 roll under system, which is modular and thus can be adjusted to once needs. Considering the creators have had successul previous projects, I recomment it. I don’t think Stars Without Number RPG needs a recommendation of mine. The popular OSR based Science Fiction setting and system aims to finance an offset print, and just that. If you like physical books, and you want to get a good OSR-SF-RPG, this project is a no-brainer.. go and back it.
There’s a single gamebook in the list called Golemcraft. While the Kickstarter description doesn’t tell one a lot, it offers an Itchi io concept demo.
Of course there are more interesting projects. Fans who look for a spiritual successor to the famous Dark Sun setting, for D&D 5E, should have a look at Red Dawn: Into The Dawnlands. There’s another D&D 5E setting called The Curse of BloodStone Isle which got quite some input from Mark Rein-Hagen. It offers a first look at the Lostlorn setting and includes vampires. Yet considering the „experience“ that was the I Am Zombie project, I’ll be keeping my distance from the project. I may not keep my distance from The Oracle Issue 15, which offers system neutral material focused on Caravans and Travellers – considering that my backing of The Oracle Issue 14 offers a delightful experience. Take a look. Another interesting magazine is Junction City, offering system neutral content for it’s horror adventures. Delving into the sourcebooks, I am quite very tempted to back the Herbalist’s Primer. It offers description of (realworld) plants, to be used by Magicians, Worldbuilders, Alchemist and GMs. Very vool! As is the idea of the Custom Bestiary, which offers illustrations, and leaves rooms for the „reader“ to add their own text, stats and stuff. In regards to supplements for system, Stingers & Spores enriches Savage World with material to play high-fantasy insects and Historica Arcanum: The City of Crescent offers advice how to create alternative history settings based on cultures of the Near East for D&D 5E. While I am tempted to back the Historica Arcanum, I couldn’t resist the Adaptable Encounters for D&D 5E. A buck for enriching D&D games with encounters? I am in. Then there are beautiful dice like the Metal Space Dice and fascinating projects like the Dungeon helper – which aims to turn minis into basically Amibos with their own interactive D&D sheet.
You’ll find these projects, and many more, here:

Englisch English Crowdfundings

3 Roleplaying Games
4 Fantasy Roleplaying Games
2 Horror Roleplaying Games
2 Science Fiction Roleplaying Games
1 Gamebook
1 Setting
6 D&D 5E Settings
6 Magazines
2 Sourcebooks
2 System Specific Sourcebooks
6 D&D 5E Sourcebooks
3 Adventures
6 D&D 5E Adventures
4 Dice Projects
7 Accessoires
2 Deck of Cards
1 Comic
2 Enamel Pins
1 Actual Play
4 Various RPG Projects
3 Games with RPG aspects

Französisch French Crowdfundings

1 Solo(Roleplaying?)Game
1 Magazin
1 YouTube Series

Schwedisch Danish Crowdfundings

1 Roleplaying Game

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #180 (Zeitraum: 22.08 bis 06.09).

Nachdem ich endlich wieder daheim bin, geht es mit einer üppigen Liste an gestarteten Projekten weiter. Lasst uns einen Blick auf sie haben.

Unter den Rollenspielen stach für mich Picaresque Roman: A Requiem for Rogues hervor. Bei dem Spiel rund um umtriebige Gangster im Stil von Yakuza und Person, handelt es sich um eine Übersetzung des japanischen RPG des Group SGR Verlag, wobei LionWing Publishing die Übersetzung übernimmt. Das Spiel nutzt eine einfache 2W6 Mechanik und das Setup kombiniert Rollenspiel mit „Hidden Traitor“ Spielen wie Die Werwölfe von Düsterwald, was dazu führt, dass es bei dem Spiel Gewinner sowie Verlierer gibt. Dazu passt, dass man im Kontext des Spiel und Genre Schurken spielt. Kombiniert mit ansprechenden Artworks respektive Illustrationen, einem durchaus interessanten Setting, und meiner Sammelleidenschaften (Japanische RPGs und Mafia RPGs) bin ich mit Begeisterung dabei und empfehle es. The Price of Coal wiederum ist ein erzählerisches Spiel, welches mit um Bergarbeiter in West Virgina 1921 befasst. Die Arbeiter kämpften um bessere Sicherheitsvorkehrungen, Bezahlung und das Recht eine Gewerkschaft zu gründen. Der (real) Konflikt ging soweit, dass der Ausnahmezustand ausgerufen wurde und die Arbeiter erhoben sich dagegen. Das Spiel richtet sich an 3 bis 5 Spieler, die jeweils zwei Charaktere führen, bis zur Eskalation durch das Eingreifen der US-Armee. Die Idee die Geschichte durch das Spiel nicht in Vergessenheit geraten zu lassen ist gut, und das Konzept ist super präsentiert. Schaut’s euch an. Weg von der Geschichte, respektive einem bestimmten Setting, präsentiert The BURST System ein Genre und Setting agnostisches Regelsystem. Mit dem Magazin soll man recht fix ein Setting zusammenschustern können und mit dem 2W6 System, bei dem nur die Spieler würfeln, loslegen. Daneben verzichtet man auf eine heftige optische Aufbereitung, um das ganze nicht zu teuer werden zu lassen, zumal es am Ende CC-BY-SA sein wird. Das Projekt klingt sympathisch, und hat sich ebenfalls eine Empfehlung verdient.
Bei dem Kickstarter Briar and Bramble versucht der Autor einen Printlauf seines Rollenspiel zu finanzieren, bei dem man intelligente, allerdings nicht anthropmorphe, Tiere spielt. Das Spiel beschäftigt sich mit dem erkunden der enlischen Landschaft, dem schaffen von Gemeinschaften und man kann alle Arten von Tieren spielen, die zusammenarbeiten. Hierbei ist jedoch nicht alles „Friede & Freude“, da das Spiel von Werken wie Watership Down und Animals of Farthing Wood inspiriert wurde. Wenn man mag, kann man sich das RPG kostenlos herunterladen und spielen, da wirklich nur der Druck finanziert wird. Ich finde es schaut herzallerliebst aus, und hat einen Blick verdient. Ebenso wie Down we Go, auch wenn man hierbei klassische Fantasy im Stil von Old School Rollenspielen spielt. Das Spiel präsentiert sich bei der Erkundung von Dungeons regelleicht – mit einem System das W20 und W6 nutzt – und ist eindrucksvoll illustriert. Hierbei bekommt man nicht nur Grundregeln, die sich auf einer Seite zusammenfassen lassen, sondern auch Infinopolis als Setting. Ein sehr cooles Projekt. Driven into Darkness präsentiert sich im Vergleich eher grell. Hat man die Augen dran gewöhnt, findet man ein Fantasy System vor, welches ein W20 System verwendet und einen simultanen Kampf anstelle eines Initiativesystem präsentiert. Die verschiedenen Asekte das System und Setting sind anschaulich dargeboten, und durchaus interessant. Schaut selbst. Wenn man sich sein Fantasy Setting selber machen will, sollte man einen Blick auf Fantasy Apocalypse 1000 haben, wobei auch andere Settings möglich und vorgehesen sind. Das System, respektive was es kann, ist auf der Kampagne beschrieben. Bei Interesse empfehle ich einen Blick.
Bei den Horror Systemen gibt es zunächst Gravemire, welches sich den Untiefen des Louisiana Bayou widmet. Das Spiel nimmt sich den Bayou um 1894 in einer übernatürlichen Fassung an. Das Setting wird in dem Video, durch die Illustrationen sowie die Beschreibung, sehr anschaulich dargestellt und macht dabei auf mich einen spannenden wie interessanten Eindruck. Das System ist W12 basiert, und eine vollständige Eigenentwicklung des Autor:in. Während ich persönlich nicht so angetan von der freien Erschaffung von Skills bin, gefällt mir das Konzept der Downtime Phase. Ich empfehle das Projekt nachdrücklich und bin selbst versucht einzusteigen. Bei SURVIVE THIS! What Shadows Hide wiederum handelt es sich das neuste Projekt von Eric Bloat. Das Projekt bietet zunächst ein Grundregelwerk für Horror ala Akte X, Supernatural und Hellboy, sowie einem Ergänzungsband zu Cthulhu/Lovecraft basierten Horror. Hierbei kann man, neben einer ganzen Liste an anderen Kreaturen, auch Geister und Vampire spiele. Ich finde es interessant, und bin dabei. Wenn auch nur auf dem PDF Level, da ich nicht in den USA wohne.
Bei ANKUR – Kingdom of the gods wird der zweite Druck – und quasi zweite Edition – des Science Fantasy Rollenspiel finanziert. Wobei das Setting, welches auf antiken Mythen aufbaut, W12 basiert und verwendet ein „unter würfeln“-System. Das ganze ist eher regelleicht und man kann modular anpasse welche Regeln man verwendet, und welche eher nicht. Wobei die Macher ihr können bereits in zwei erfolgreichen KS Kampagnen bewiesen, welche dieser vorrausgingen. Ich empfehle einen Blick. Zumal es auch echt hübsch aussieht. Das Stars Without Number RPG wiederum schickt sich an einen Offset-Druck zu finanzieren. Viel muß man zu dem OSR basierten System nicht sagen. Vielleicht das es auch noch Material für OSR Spiele jenseits des eigenen Setting bietet? Wenn ihr Science Fiction und OSR mögt, sowie das ganze als ordentlichen Druck haben wollt, ist das Projekt ein muss.
Daneben gibt es mit Golemcraft ein Spielbuch, über das man auf der Projektseite leider sehr wenig erfährt. Wobei einem immerhin eine Konzept-Demo geboten wird.
Daneben gibt es natürlich noch weitere interessante Projekte. So bietet Red Dawn: Into The Dawnlands ein Setting als Nachfolger „im Geiste“ zu Dark Sun für D&D 5E. Auch Mark Rein*Hagen bietet ein D&D 5E Setting mit The Curse of BloodStone Isle. Es gibt einen ersten Einblick in sein Lostlorn Setting, und bietet Vampire. Dennoch bleibe ich dem Kickstarter nach dem „Erlebnis“ des „I am Zombie“ Projekt erstmal fern. Ganz im Gegenteil zu The Oracle Issue 15 mit systemneutralen Material rund um Karavanen und Reisende! Nachdem ich aktuell super zufrieden mit dem letzten Oracle-Magazin war, empfehle ich es gern. Auch Junction City erscheint mir als system neutrales Horror-Abenteuer Magazin attraktiv. Bei den Ergänzungsbänden sieht mich der Herbalist’s Primer ernsthaft versucht. Bietet er doch Beschreibungen von (realweltlichen) Pflanzen, in einer Art die sich für Magier, Weltenbauer, Alchemisten und SLs eignet! Auch der Ansatz des Custom Bestiary erscheint mir sehr cool, hierbei kann man seine eigenen Werte, Worte und dergleichen neben hübsche Illustrationen von Kreaturen packen. Für Savage Worlds bekommt man mit Stingers & Spores Material für High-Fantasy Insekten und das Historica Arcanum: The City of Crescent bietet Material um eine alternative Geschichte basierend auf Kulturen des Nahen Osten für D&D 5E zu entwerfen. Nicht widerstehen konnte ich bei Adaptable Encounters for D&D 5E, anpassbare Encounter für ’n Dollar? Bin dabei. Daneben gibt es hübsche Würfel wie die Metal Space Dice und faszinierende Projekte wie Dungeon helper mit dem man sein Charakterblatt auf einem Mini Amibo-mäßig speichern kann
Diese, und viele weitere, spannende Projekte, findet ihr hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
4 Fantasy Rollenspiele
2 Horror Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
1 Spielbuch
1 Setting
6 D&D 5E Settings
6 Magazine
2 Ergänzungsbände
2 System spezifische Ergänzungsbände
6 D&D 5E Ergänzungsbände
3 Abenteuer
6 D&D 5E Abenteuer
4 Würfel Projekte
7 Accessoires
2 Kartendecks
1 Comic
2 Enamel Pins
1 Actual Play
4 Weitere RPG Projekte
3 Spiele mit RPG Bezug

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Solo(Rollen)Spiel
1 Magazin
1 YouTube Serie

Schwedisch Dänischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #179, including every tabletop rpg project started between 08/15 and 08/22.

The week saw the lauch of just 3 games, next to a bunch of other ttrpg related projects. Let’s have a look at them.

Let’s start with Stranger Hills, a game which works without the role of a GM, dice or other random elements. Instead players take up character bases, with strengths and weaknesses, and cooperatively create a story, using tokens as a small mechanic. The story is set within a world that experiences the end times, inspired my settings like Dark Sun and Mad Max. To workout stories, and prevent „drawing blank“, the game offers its players a ton of story prompts. It’s a cool projects, and I consider chiming in. Next to that Protocol Squared: Eons by Jim Pinto. The game offers a wholly evolved version of the previous Protocol engine. While the previous version used cards, I am not sure how the new system works. Though considering the pledges, there appear to be dice or cards at used. I would have been tempted, as Jim delivers and I like Urban Fantasy/Horror, yet I really bounced off the claim that the game is the best GM-less game ever. Uhm, if it is, I will pick it up, once its released and the hype train is rolling. Anyways, I would recommend the project to fans of GM-less games and those interested in their design.
The Exquisite Corpse in Maggots‘ Keep is a gamebook, in which you play a reanimated corpse / skeleton thats ordained in quite some jewelery, wondering „Dafuq? Why am awake and kinda alive?“. The book offers the quite novel approach, of being written bei 11 authors! Thus, every choice you made, will be written by a different author, who has limited insight in the previous text. It’s cool, and I am tempted to chime in.
There are of course more cool projects. For example Sölitary Defilement offers printed, polished solo rules for Mörk Bork, I’d back if I wouldn’t need the Mörk core. If you like Hârn, the setting Melderyn Hardcover might be right up your ally. Right up mine, is the The Complete Folio Black Label collection, it’s a combination of illustrations and map design. Dice connoisseur could get into the holiday spirit with the Christmas Tree Dice or enjoy the Heroic Dice Of Metallic Luster. You might like to enhance your game with the RPG Fantasy City Sound.
You’ll find these, and more cool projects, here:

Englisch English Crowdfundings

2 GM-less Roleplaying Games
1 Gamebook
1 Magazine
2 Settings
4 Sourcebooks
4 Adventures
2 Dice Projects
1 Accessoire
1 Deck of Cards
1 Soundscape
2 Map Projects
2 Actual Plays
2 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Games

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #179 (Zeitraum: 15.08 bis 22.08).

Diese Woche ist eine sehr übersichtliche Kurzübersicht, mit nur 4 Spielen, die jedoch alle nett bis interessant sind. Lasst uns einen Blick drauf haben.

Ulisses Spiele finanziert die Übersetzung des Rollenspiel Fading Suns: Pax Alexius. Nachdem sie bereits die englischsprachige Version finanziert, entwickelt und veröffentlicht haben ist auch dieses Projekt ein Erfolg. Wen ihr Interesse an einem reich illustrierten Science Fiction / Faction sollte auf jedenfall einen Blick auf das Projekt haben.

Bei den englischsprachigen Rollenspielen, macht Stranger Hills den Auftakt in der Kategorie der Spiele für die man keinen Spielleiter braucht. Daneben benötigt man weder Würfel, noch andere Zufallsmechanismen. Man erzählt gemeinsam Geschichten um Verlust und Erlösung, in einer Welt in der Endzeit, vom Gefühl her zwischen Dark Sun sowie Mad Max. Damit man nicht nur zusammen sitzt und fabuliert, gestaltet man seine Figur anhand einer Vorlage, und bekommt eine Menge Prompts als Inspirationshilfe geboten. Ich finde das Projekt cool, und habe es mir als Erinnerung markiert. Protocol Squared: Eons ist das neuste Projekt von Jim Pinto, und bietet eine Weiterentwicklung der Protocol Engine. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein spielleiterloses System, und verwendet wahrscheinlich Spielkarten als Zufallsfaktor. Ich wäre dabei, würde sich das Projekt nicht dahingehend selbst erheben, das absolut beste SL-loste Spiel ever geschaffen zu haben. Ich persönlich mag es dennoch allen empfehlen, welche an SL-losen Systemen interessiert sind, gerade wenn sie bereits die Protocol Spiele mochten.
Daneben bietet The Exquisite Corpse in Maggots‘ Keep ein Spielbuch, bei dem jede Entscheidung welche man trifft, von einem der anderen 10 Autoren geschrieben wurde, als der Text den man zuvor las. Eine coole Idee, wobei die Segmente damit wohl mehr kleine Kapitell sind. Man spielt ein schmuckbehangenes Skelett, dass wiederbelebt wird, und sich nun sowas fragt, wie „Whut?“. Ich finde das Projekt cool, und bin am überlegen mitzumachen.
Daneben gibt es viele coole weitere Projekte. So bietet einem Sölitary Defilment die Solo-Regeln für Mörk Borg gedruckt und überarbeitet, ein cooles Projekt bei dem ich eingestiegen wäre, bräuchte ich nicht noch das Mörk GRW dazu. Wer die Welt von Hârn mag, sollte ggf. einen Blick auf das Setting Melderyn Hardcover haben. Wobei ich pers. eher mit dem The Complete Folio Black Label liebäugle. Schließlich überzeugt es mit der Folio-typischen Qualität. Wer Würfel mag kann sich mit Christmas Tree Dice schonmal an Halloween vorbei auf den Schnee einstimmen, oder die hübschen Heroic Dice Of Metallic Luster in Betracht ziehen. Klanglich lässt es sich das Spiel mit RPG Fantasy City Sound unterlegen.
Ihr findet diese Projekte, und einige mehr, hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

2 SL-lose Rollenspiele
1 Spielbuch
1 Magazin
2 Settings
3 Ergänzungsbände
4 Abenteuer
2 Würfel Projekte
1 Accessoire
1 Kartendeck
1 Klangwelt
2 Karten Projekte
2 Actual Plays
2 Weitere RPG Projekte

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #177, including every tabletop rpg project started between 07/25 and 08/01.

The collection is back with a neatly small number of projects, including Monsterhearts 2nd edition coming to Germany. The mix English games posed more of a unique challenge, tho let’s see and get to it.

The second edition of the science fiction game a|state RPG is my clear favorite amongst the games. The new edition uses a Forged in the Dark system and presents a quite neat take on it. The game takes place in a giant, suffocating metropolis, in which the 1% basically custom designed their human form and consider those who can’t afford it as essentially not even human. Which reminds me of Gattaca but with a more capitalist take on it, or the episode „Pop Squad“ from Love, Death + Robots. Whilte it is SF, I do think I might make use of some setting elements within my VtM games. Plus, on top, it looks nice and the gimmicks are nifty. I backed it, and recommend the project. The fantasy game Neoclassical Geek Revival – Acidic Edition aims to fund another print run of their game, as they sold their first one. With the only stretch goal being to aim for an offset print. The narrative game, with inspiration from OGL, looks very solid, thrustworthy and gets a clear recommendation.
Well, usually, my introductions of games aim at being truthful, but positive. An approach that all three projects challenged and kinda broke to various degrees (usually its like max 1 or 2 projects). Thus, if you don’t want to have a negative approach, just skip it? Let’s start with the game Down With The Beargeoisie! The rpg uses a d6 system and appears to be mostly based on the puns Beargeoise and ProleBeariat. While the illustration looks nice, and while I tend to be open towards left(leaning) games, this one appears to thin for my taste. Though it has more meat to it than Timelines: Super Human RPG. A narrative superheroe roleplaying game, which aims to be the best supes rpg ever. How you may ask? I don’t know, the project doesn’t really explain it. Then I took a look at the pledge levels…. uhm, yeah, no. Stop wasting my time. Which doesn’t get better with Blackguard: A deceiver of Time. The projects aims to produce a ttrpg, gamebook, manga and Netflix tv series pilot – at a wholesale cost of 66k. Stuff like the system of the ttrpg? Apparently the creators don’t bother with such trivial things, yet rather present illustrations of (imho) drastically varying qualities (from kinda nice dowards). You can back it, but in my estimate you could light your money on fire instead.
Back to the cool projects! Because, there are quite some, after the games. I did back the adventure module Micro Dungeons for DnD. It looks great, and it comes at a total of $1 – don’t be confused by the pledge it’s in MX$. If I had a dog, or similar animal, I’d by them Paw-lymorph Pet Toys. Basically dice shaped food dispensers aiming to make eating fun for your companion. There are of course cool looking other dice, like the Starfarer Sci-Fi Dice, yet the other dice look nice too. My second favorite are The Pioneer Dice, even as I doubt that I would use them. The SCIENTIFIC BARBARIAN is a quite big magazine (think Tankōbon) about post-apokalyptic topics, you can enhance the system of your choice with the modular fantasy setting The Travellers Guide to Prymordia, there is an European Folklore Bestiary for Chivalry and Sorcery and A Trio of Tabletop Tomes! offers a whole total stuff for the games Thunderscape, Tiny Legacies, and Infinity’s Edge.
You’ll find these, and other projects, over here:

Englisch English Crowdfundings

5 Roleplaying Games
1 Magazine
1 Setting
4 Sourcebooks
1 Adventure
7 Dice Projects
1 Accessoire
1 Deck of Cards
2 Software & Apps
1 Podcast
2 Maps
1 Enamel Pin
2 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Game

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #177 (Zeitraum: 25.07 bis 01.08).

Die Kurzübersicht ist diese Woche mit einer übersichtlichen Anzahl von Projekten zurück, dabei mit coolen dt. Projekten wie Monsterhearts. Die Englischen Spiele sind diesmal erstaunlich… gemischt. Aber schaut selbst.

Wie bereits erwähnt, finanziert System Matters die Übersetzung der zweiten Edition von Monsterhearts, ein Urban Fantasy Spiel von Avery Alder. Bei Monsterhearts spielt man eine Gruppe aus unterschiedlichen Kreaturen, Hexen, Geister, Succubi, Vampire und mehr, welche quasi alle mitten in der Pubertät stecken was zu jede Menge Beziehungsdrama einlädt. Ich empfehle es Genre Fans, und solche welche an maßgebenden Spielen aus der Powered by the Apocalypse Familie interessiert sind.

Bei den coolen englischen Rollenspielen, mag ich mit a|state RPG anfangen. Hierbei handelt es sich um die zweite Edition eines Science Fiction RPG, dass in der nahen Zukunft ansetzt, wobei man jetzt ein Forged in the Dark System verwendet, wie man es von Blades in the Dark kennt. Während es nominell SF ist, scheint es mir auch als RPG mit Urbanen bzw. Großstadtfokus zu taugen. So scheint das Setting eine kapitalistische Variante von „Gattaca“ zu sein. Die 1% lassen sich genetisch von Geburt an massschneidnern, und betrachten den Rest nichtmal als Menschen. Ich finde die Setting Idee cool, ich mag das System, ich sehe Potential Zeug für meine VtM Runden zweckzuentfremden… kurz, ich bin dabei. Schaut es euch an! Daneben ersucht das Rollenspiel Neoclassical Geek Revival – Acidic Edition, einfach einen zweiten Drucklauf der Bücher, nachdem sich der erste komplett abverkauft hat. Das Fantasy Rollenspiel lehnt sich ein wenig an die OGL an, bzw. ist davon inspiriert, verwendet jedoch ein erzählerisches System. Das einzige Stretch Goal ist, dass man eventuell einen richtigen Offset-Druck macht. Sehr sympathisch, sicher und etwas das einen Blick verdient hat.
Es ist normalerweise so, dass ich RPGs grundsätzlich positiv vorstelle. Allerdings ist das bei den folgenden drei eine Herausforderung, die ich nicht immer ganz erfüllen kann. Was mir in der Masse noch nicht passiert ist. Down With The Beargeoisie! ist ein W6 basiertes Spiel, welches zu 90% auf den Wortspielen Beargeoise und ProleBeariat besteht. Dazu hat es eine nette Graphik einer roten Bärenfaust. Als humorvolles Projekt ggf. ganz nett. Allerdings kaum etwas für das ich mich begeistern kann (was nicht am grundlegenden Thema liegt). Weiter geht es zu Timelines: Super Human RPG. Einem erzählerischen Superhelden Rollenspiel, von dem man kaum mehr erfährt als das es erzählerisch ist, und damit alles könne. Äh, ja. Nein. Wobei Blackguard: A deceiver of Time nicht viel besser ist. Will man hiermit doch gleich ein RPG, Videospiel, Spielbuch, Manga und Netflix TV-Serien-Piloten finanzieren, mit nur 66k. So Details wie das System, Mechanik des Rollenspiels? Ach wen interessiert es schon. Gerade wenn man ein paar durchschnittliche bis (imho) weniger hübsche Zeichnungen hat. Man kann das unterstützen,… oder seinen Geld anzünden.
Zurück zu den coolen Projekten! Den neben den Rollenspielen, gibt es einiges was einen Blick verdient hat. So habe ich mich tatsächlich bei dem Micro Dungeons for DnD Abenteuermodul beteiligt. Die Module scheinen cool gestaltet zu sein, und ~1 US Dollar ist sicherlich nicht zu viel (die Angaben im Projekt sind in mex. Pesos). Hätte ich einen Hund, oder ein anderes passendes Haustier, würde ich ihm Paw-lymorph Pet Toys kaufen. Ein Futterspender in Würfelform, womit das Haustier etwas spielen kann. Wo wir dann bei Würfeln sind, mir gefallen die Starfarer Sci-Fi Dice, wobei auch die The Pioneer Dice nicht schlecht aussehen – allerdings würde ich letztere eher sammeln als verwenden. Daneben gibt es mit SCIENTIFIC BARBARIAN ein mega-großes Magazin (So Tankōbon Format) rund um post-apokalyptische Themen, mit The Travellers Guide to Prymordia kann man ein modular aufgebautes Fantasy Setting mit einem System seiner Wahl verwenden, Chivalry and Sorcery erhält einen Band rund um European Folklore Bestiary und mit A Trio of Tabletop Tomes! bekommt man gleich Ergänzungsmaterial für die Rollenspiele Thunderscape, Tiny Legacies, und Infinity’s Edge.
Diese, und einige weitere interessante Projekte, findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

5 Rollenspiele
1 Magazin
1 Setting
4 Ergänzungsbände
1 Abenteuer
7 Würfel Projekte
1 Accessoire
1 Kartendeck
2 Software & Apps
1 Podcast
2 Maps
1 Enamel Pin
2 Weitere RPG Projekte

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #175, including every tabletop rpg project started between 07/11 and 07/18.

I’ll start with Dreampunk, a surreal roleplaying game. As the name suggest, you’ll be playing a dreamer, who within their dreams, may interact with other dreamers. One might brave adventures, face nightmares and has to figure out whether they even wanna wake up again. The system is based on 78 uniquely designed, tarot sized cards, offers 9 playbooks for the players to choose from and can be played with, or without, a GM. I backed it, and consequently recommend it. Then there’s the newest game from Greg Stolze named DUELING FOPS OF VINDAMERE. The setting ist about fencing and being somewhat Bridgerton style, though the main focus appears to be on the mechanics. The game is designed to be played right out of the box, with zero prep, and no GM, sessions lasting somewhat between 1 and 2 hours. The further descriptions found in the video and in the text, remind me somewhat of his game „A Dirty World“, and I recommend you take a look. Fans of Science Ficiton rpg should have a look at Galaxies – The Game. It describes its system as rules-light, fast and easy to learn, and the setting seems nice. Plus, the core book got one covered with 100 adventure hooks.
In regards of the two fantasy ttrpg, let’s start with Crowns. The game offers a OSR set of rules, an adventure and a sandbox. With the OSR rules offering a unique combat system, and adjustments in the areas of monster design, character progression and healing. It’s presented in a nice, to the point magazin format, and I actually like the illustrations by Jacob Fleming – at least the cover one. The last full game to mention is Fallen Worlds. The game offers a postapocalyptic fantasy setting, with a focus on the fantasy aspect. It will come in two books, and judging by the pledge design it uses dice. If you are interested in a fantasy world that appears somewhat extensive, take a look.
In regards of gamebook, Jonathan Green is back with RONIN 47, a mecha vs. kajiu book from the ACE Gamebook series. I backed several of his other gamebooks, and do gladly recommend that you check it out. Even I am somewhat intruiged. Then there’s The Dragons Tears: Embers Fate gamebook. Uhm. It’s the first project of the creator, who hasn’t backed any other project (with his account). Plus, I’ll rate the plan to write a gamebook, including system testing, in 4 month ambitious. I personally won’t back it and I advice caution.
There are of course more interesting projects. Squeaks in the Deep will enrich both ttrpg Pugmire (dogs) and Monarchies of Mau (cats) with playable rats and mice and an adventure – in which you don’t have to play a rodent. I trust the creator and like the previous book. Thus, check it out! Other than that, Mörk Borg fans might enjoy the adventures in the KENNELS OF KARNAGE and I really like the design of the Dragon Tears Dice.
You’ll find these, and many more projects, here:

Englisch English Crowdfundings

3 Roleplaying Games
2 Fantasy Roleplaying Games
2 Gamebook
3 Settings
3 Sourcebooks
3 D&D 5E Sourcebooks
1 Adventure
3 D&D 5E Adventures
5 Dice Projects
1 Soundscape
1 Map Project
2 Various RPG Projects
1 Narrative Game

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Französisch French Crowdfundings

1 Roleplaying Game

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #175 (Zeitraum: 11.07 bis 18.07).

Die Übersetzung der neuen Edition von Kult – Die verlorene Göttlichkeit ist das neuste Projekt aus dem Truant Verlag. Das ikonische, um nicht zu sagen kultische, Horror Spiel aus Schweden, präsentiert sich in der neuen Edition mit einem System, das an Powered by the Apokalypse angelehnt ist. Zur Unterstützung des erzählerischen Aspekt, gibt es zudem ein Tarot Deck dazu. Ich bin sehr versucht einzusteigen, überlege jedoch noch, weil ich bereits die englische Ausgabe, mit allem drum und dran haben, und nicht endlos Ressourcen. Wenn ihr ein Fan von Horror RPGs seit, schaut es euch unbedingt an!

Mit Dreampunk gibt es ein surreales Rollenspiel, in dem man mit anderen Träumenden, Abenteuer besteht, sich Ängsten stellt und entscheiden kann, ob der Charakter überhaupt wieder aufwachen mag. Als System halten 78 eigens angefertigte Karten her, im Tarot Format, mit welchen man den Fortgang der Geschichte gestaltet und Spieler erhalten 9 Playbooks. Wobei man es mit oder ohne SL spielen kann. Ich empfehle einen Blick, und bin selbst dabei. Daneben ersucht Greg Stolze die Finanzierung für sein neues Spiel DUELING FOPS OF VINDAMERE – vom Setting her eine Mischung aus Bridgerton und Cobra Kay oder einem Romeo & Julia/Macbeth Crossover. Mechanische liegt der Fokus darauf, dass man keinen SL braucht, und direkt losspielen können soll. Wobei die Sitzungen zwischen 1 bis 2 Stunden. Das System erinnert mich etwas an ein etwas strukturiertes „A Dirty World“, und ich empfehle einen Blick. Bei Galaxies – The Game wiederum handelt es sich um ein Science Fiction Rollenspiel. Das System wird als schnell, regelleicht und einfach zu erlernen beschrieben und das GRW enthält neben dem Setting auch 100 Abenteuer Ansätze. Das Projekt schaut nett aus, und hat, wie ich finde, einen Blick verdient.
Crowns wiederum macht den Anfang bei den Fantasy Rollenspielen. So bietet es ein OSR Regelset, ein Abenteuer und ein Szenario. Wobei die OSR artigen Regeln durch ein neues Kampfsystem, sowie Anpassungen in den Bereichen des Monster-Designs, Charakterentwicklung und Heilung. Die Illustrationen von Jacob Fleming, zumindest das Cover, gefällt mir sehr gut, und ich empfehle das Projekt gerne. Zumal es im handlichen Magazin-Format daher kommt. In dem Rollenspiel Fallen Worlds wird die Fantasy vor einem postapokalyptischen Hintergrund präsentiert. Das Setting klingt ganz interessant, wobei das System nur grob umrissen wird. Wobei man aus den Pledges ersehen kann, dass es würfelbasiert ist. Mit dem Umstand das es gleich mit einem Spieler- und einem Spielleiterbuch daherkommt, könnte es ein W20 System sein. Für mehr Informationen, empfehle ich die Projektseite.
Neben den Rollenspielen, präsentiert Jonathan Green mit RONIN 47 ein Spielbuch, in dem sich Mecha mit Kajiu messen. Es steht in der ACE Gamebook Reihe, und ich vertraue dem Projektmacher, da er mir bereits andere Spielbücher lieferte. Schaut es euch an! Mit The Dragons Tears: Embers Fate wird versucht ein weiteres Spielbuch zu finanzieren. Allerdings hat der Macher bisher weder andere Projekte gemacht, noch Projekte unterstützt. Dazu erfährt man im Text recht wenig, außer das man sich ambitionierte Ziele setzte, wie das Buch in 4 Monaten zu schreiben, inklusive des testen des Würfel-System. Das Projekt bekommt von mir ein vorsichtiges „Naja“.
Daneben gibt es noch weitere coole Projekte. So bietet Squeaks in the Deep eine Erweiterung des Settings von Pugmire (Hunde) und Monarchies of Mau (Katzen) in der Form von Ratten und Mäuse. Daneben gibt es ein Abenteuer für die älteren beiden Spiele. Mir gefällt das Setting und ich habe die beiden Systeme. Schaut es Euch an! Ansonsten finden Mörk Borg Fans ein Abenteuer in den KENNELS OF KARNAGE und von den Würfeln gefallen mir die Dragon Tears Dice.
Diese, und viele weitere Projekte, findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
2 Spielbücher
3 Settings
3 Ergänzungsbände
3 D&D 5E Ergänzungsbände
1 Abenteuer
3 D&D 5E Abenteuer
5 Würfel Projekte
1 Klangwelt
1 Kartenprojekt
2 Weitere RPG Projekte
1 Erzählerisches Spiel

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #174, including every tabletop rpg project started between 06/27 and 07/11.

Having had to pause last week, I managed to scrap a bit of time together, to get it done. Still, my small prelude, might be shorter than usual.

Let’s start with GhastBashers. A game in which you catch ghosts, ghostbuster style, using a narrative d12 system. Fans of superheroes get a D&D 5E ruleset based game with Capes & Crooks. If you like to design your own setting, you should check out Anyworld Tabletop Roleplaying System. Next to the rules required, it offers introductionary scenarios for quite some genre.
Fans of the old tentacled creature, can face him with Cursed Captains of Cthulhu swashbuckling style. Which is a somewhat fresh approach with a 4d6 based system. Those who prefer Cthulhu like it’s been done in the past, can get their serving of Call of Cthulhu Classic from Chaosium.
The HYPERBOREA 3E kickstarter aims to finance the new edition of the famous fantasy rpg, with quite some fans and thus funding already. Chromatic Dungeons appears to be a reaction to the current „new TSR controversy“, and uses a diverse set of creators to offer an OSR game with modern sensibilities in mind – basically aiming to actively include people. Then there is Highcaster, aiming to enable the players to shape up legends, using the „Caster System“ as previously seen in ttrpgs like The Great American Novel and The Great American Witch. Peace the RPG might not look much, going by the thumbnail, yet the project offers a broad and interesting looking description. I do recommend having a look. Then there is Fate of Dungeons, a game that aims to offer a fates based old school rpg. Sounds strange? Yet, it is what the pitch says.
If you like narrative games in the style of Fate and Numenera, and mechas, you got to take a look at The Tears of a Machine. If it weren’t for the system used, I would have backed it, as I quite like the theme. MEGALOS: Aetherological Crystalpunk sorts itself into the Science Fantasy genre and uses a narrative d20 system. For more infos, check out the project.
I am quite tempted to back the solo ttrpg Dwelling: A Solo Game for Ghosts. I like the horror theme, the exploration of a haunted house, and the interaction with the titular ghosts. Plus, its the first solo game, that I noticed, which features Safety Tools. Very cool! Then there is the solo game Adventure Squared. You get a solo ttrpg, journaling game and create maps. Three things in one project.
Last but not least we get to the gamebook category, in which we find Chasing Tail. A game in which one – as a furry – chases the tails of other furrys, and might engage in fun times. Which is why it has the „mature audience“ labe. Facinating.
Next to all those projects, there are the Deadly Skull Dice & Sunken Skull Resin Dice.
You’ll find these, and many more projects, here:

Englisch English Crowdfundings

3 Roleplaying Games
2 Cthulhu Roleplaying Games
5 Fantasy Roleplaying Games
2 Science Fantasy Roleplaying Games
2 Solo Roleplaying Games
1 Gamebook
1 Setting
5 Settings
2 Magazines
4 Sourcebooks
5 D&D 5E Sourcebooks
4 Adventures
5 Dice Projects
3 Accessoires
3 Maps
1 Deck of Cards
1 Soundscape
2 Enamel Pins
4 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

1 Sourcebook

spain Spanish Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Französisch French Crowdfundings

2 Roleplaying Games
1 Sourcebook
1 Adventure

 Italian Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Schwedisch Swedish Crowdfundings

1 Adventure

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #174 (Zeitraum: 27.06 bis 11.07).

Nachdem ich eine Woche pausieren musste, konnte ich dieses Wochenende kurz die Zeit finden. Wobei ich es jedoch bei recht kurzen Vorstellungen belassen mag.

Ulisses Spiele strebt mit Schwerter und Dämonen, Grimmzahns Fallen und die Städtebücher die Finanzierung von zwei Ergänzungsbände für DSA an. Wie zu erwarten, ist das Projekt schon zu 748% zum Zeitpunkt des Artikels finanziert.

Bei den englischsprachigen Spielen bietet GhastBashers, ein Spiel rund um das fangen von Geistern, Ghostbuster Style, wofür es ein erzählerisches W12 System verwendet. Wenn man Superhelden mag, bietet Capes & Crooks eben diese, mit D&D 5E inspirierten Regeln. Vielleicht mag man auch sein System selber machen? In dem Fall könnte Anyworld Tabletop Roleplaying System etwas für einen sein. Neben verschiedenen Regeln, bietet es auch Einstiegsabenteuer für eine ganze Reihe unterschiedlicher Settings.
Fans des großen, alten Tentakelträger können sich mit Cursed Captains of Cthulhu diesem im Mantel & Degen Stil stellen. Damit hat das 4W6 basierte Rollenspiel einen nicht ganz so verbrauchten Ansatz zum Thema gefunden. Wer es klassisch mag, den deckt Chaosium mit Call of Cthulhu Classic mit ihren klassischen CoC Büchern ein.
HYPERBOREA 3E ist natürlich eins der Fantasy Rollenspiele, welches durch sein bestehendes Fandom herraussticht, und dessen Kickstarter Projekt super läuft. Chromatic Dungeons wiederum greift die aktuelle TSR-Kontroverse auf, und bietet ein OSR Spiel, dass von einem diversenen Team, mit einem zeitgemäßen Verständnis von Inklusion geschaffen wurde, – also für alle da sein will. Wer gerne epische Legenden erschaffen mag, sollte einen Blick auf Highcaster haben. Wobei das Projekt das „Caster System“ verwendet, welches schon in The Great American Novel und The Great American Witch genutzt wurde. Peace the RPG wiederum bietet ein umfangreiches Rollenspiel, um Helden welche die Welt vorm Untergang retten. Lasst euch von dem etwas einfach ausschauenden Thumbnail nicht abschrecken, und schaut es euch an. Es wirkt auf mich durchaus gut gestaltet. Dann gibt es mit Fate of Dungeons noch ein Fate basiertes Old-School RPG. Klingt merkwürdig, aber so steht es da geschrieben.
Fans von erzählerischen Spielen und Mecha, sollten sich unbedingt The Tears of a Machine anschauen. Mir gefällt das Artwork, die Idee, und würde das System nicht so nach Fate bzw. Numenera aussehen – mit beschreibenden Begriffen – wäre ich dabei. Dann gibt es mit MEGALOS: Aetherological Crystalpunk das sich im Science Fantasy Genre verortet und ein leichtes, erzählerisches W20 System verwendet. Für Fans des Genre sicherlich interessant.
Bei den Solo Rollenspielen bin ich sehr versucht bei Dwelling: A Solo Game for Ghosts einzusteigen. Hierbei erkundet man als Spieler, ein gruseliges Spukhaus. Wobei es das erste Solo Spiel, mit Safety-Tool ist. Sehr cool. Alternativ gibt es noch das Solo RPG Adventure Squared. Wo man neben dem Tagebuch Aspekt, auch noch Karten schafft.
Bei den Spielbüchern gibt es mit Chasing Tail. Hierbei jagt man dem Schweif anderer Furrys nach. Heißt, man spielt Furrys, in einer Welt mit anderen Furrys, die dann unter anderen Dinge tun, welche sich an eine „mature audience“ richten. Wobei ich nicht davon ausgehe, dass tiefe, philosophische Diskussionen oder Gewalt die quasi „Ab 18“ Kategorie zu verantworten haben.
Ansonsten finde ich noch die Deadly Skull Dice & Sunken Skull Resin Dice recht hübsch.
Ihr findet diese, und viele andere Projekte, hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Ergänzungsband

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
2 Cthulhu Rollenspiele
5 Fantasy Rollenspiele
2 Science Fantasy Rollenspiele
2 Solo Rollenspiele
1 Spielbuch
1 Setting
5 Settings
2 Magazine
4 Ergänzungsbände
5 D&D 5E Ergänzungsbände
4 Abenteuer
5 Würfel Projekte
3 Accessoires
3 Karten
1 Kartendeck
1 Klangwelt
2 Enamel Pins
4 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiele

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiel
1 Ergänzungsband
1 Abenteuer

 Italienische Crowdfundings

1 Rollenspiel

Schwedisch Schwedische Crowdfundings

1 Abenteuer

(mehr …)