Mit ‘News’ getaggte Beiträge

I present to you the new Crowdfunding Collection #180, including every tabletop rpg project started between 08/22 and 09/06.

Finally, as I am back home, I finished the quite opulent list covering two weeks. Let’s have a look.

The ttrpg Picaresque Roman: A Requiem for Rogues, is my personal favorite. The game originates from Japan, and LionWing publishing offers a translation of its most recent 5th edition of the game published by Group SGR. In regards to its system the rpg utilizes a simple 2d6 mechanic, which is quite common among Japanese indie games, and adds elements of ‚Hidden Traitor‘ games to the my as seen in games of Werewolf, Mafia and the like. This results in the aspect, that at the end of a session there are winners and losers. In regards of the world, the game offers a richly described contemporary metropol as its setting setting, where players assume the roles of scoundrels, inspired by videogames like Yakuza and Persona. There’ll be plenty of scenarios, the artworks and illustrations are top notch, I like the setting and I collect games from Japan that that got translated as well as games with a „mafia theme“ – thus I am a very, very enthusiastic backer. I recommend that you’ll take a look at it as well, and join the project. Focussing on a more somber, serious approach The Price of Coal is a narrative game exploring the chores and challenges miners in West Virgina face from 1921 to 1924. The workes tried to fight for a secure work enviroment, better pay and the ability to unionized. Considering that the town was owned by the mining company, it resulted in martial law being proclaimed, the workers rising and eventually the US army intervening with lethal force. The game is designed to be played with 3 to 5 players, with each player playing two characters, and a card deck for conflict resolution. The game aims to keep people aware of this specific part of US american, which I find a commendable aim. Check the project out! Stepping away from history, or a distinct setting, The BURST System offers a genre and setting agnostic system with the boundaries of a zine. The system is designed in a way, to allow gamers to create a world in the blink of an eye and explore it with a fast 2d6 system. While it doesn’t feature stunning illustration, I consider the argument to rather focus on availabilty and not being to expensive fine arguments. Plus, in line with this thinking, the game will be released as CC-BY-SA. It’s a nice little project and I recommend having a look at it.
Moving onto the fantasy games, I’ll start with Briar and Bramble. The game offers you the opportunity to play as intelligent, yet not anthropmorphic, animals. Focusing on exploring the English countryside, creating communities and being able to play all kind of animals. Considering that works like Animals of Farthing Wood and Watership Down were inspirations to the game, it isn’t like totally heartwarming. The ttrpg is available for free, in its totally for download, and the project aims to really only fund a the print run, which I consider a solid goal and hope it will make it (it needs some help though). Down we Go is a more traditional fantasy game, in the style of Old School roleplaying games. The exploration of the depth under the city Infinopolis is facilitated by a ruleslight system, that utilizes d20 and 6. The game offers fascinating illustrations and presents the city of Infinopolis as a full setting. I do recommend you check the project out, and support it. It seems cool. Driven into Darkness is quite bright in comparison. Yet, once you get used to it, you’ll find a d20 system, which among many features offers simultanous combat. The various aspects of the game are presented, and interesting. Take a look for yourself. Then there’s Fantasy Apocalypse 1000. It isn’t as much a pure fantasy game, but designed to enable games in all kind of genres. I couldn’t bring myself to dig through the wall of texty campaign description, and thus you’ll have to check it out, if you so desire.
Moving onto the horror ttrpg, let’s start with Gravemire, a game that takes a deep dive into the Louisiana Bayous. Set in about 1894 it presents the setting with additional supernatural elements. Having watched the excellent video, digged through the illustration and read the vivid descriptions I’ve got a feel for the kind of horror the game is going for, and feel somewhat in love with it. [It’s a bit like the opening for True Blood, without the vampires] The system is d12 based and a unique creation by its author. There are elements I am not exactly a fan of – like freeform skill creation – yet it offers quite interesting aspects like downtime. I am very tempted to back the project, got it on my watch list, and recommend you’ll take a look. The other horror game is SURVIVE THIS! What Shadows Hide. With it’s core book it offers horror within a contemporary setting, inspired by X-Files, Supernatural and Hellboy. The second book offers a sourcebook to add Lovecraft inspired horror into the mix. Well, the cover reminds me of the show Hannibal, and you’ll be able to play as vampires or ghosts – among a host of other creatures. Thus I am in, alas, for I am in Germany, only at a digital level.
ANKUR – Kingdom of the gods is a Science Fantasy ttrpg, which aims to finance it’s second print run, and basically its second edition on top. The setting jumps of kinda egypt into space, and has ancient myths as one of it’s building blocks. In regards to the mechanic, you’ll find a rulelight d12 roll under system, which is modular and thus can be adjusted to once needs. Considering the creators have had successul previous projects, I recomment it. I don’t think Stars Without Number RPG needs a recommendation of mine. The popular OSR based Science Fiction setting and system aims to finance an offset print, and just that. If you like physical books, and you want to get a good OSR-SF-RPG, this project is a no-brainer.. go and back it.
There’s a single gamebook in the list called Golemcraft. While the Kickstarter description doesn’t tell one a lot, it offers an Itchi io concept demo.
Of course there are more interesting projects. Fans who look for a spiritual successor to the famous Dark Sun setting, for D&D 5E, should have a look at Red Dawn: Into The Dawnlands. There’s another D&D 5E setting called The Curse of BloodStone Isle which got quite some input from Mark Rein-Hagen. It offers a first look at the Lostlorn setting and includes vampires. Yet considering the „experience“ that was the I Am Zombie project, I’ll be keeping my distance from the project. I may not keep my distance from The Oracle Issue 15, which offers system neutral material focused on Caravans and Travellers – considering that my backing of The Oracle Issue 14 offers a delightful experience. Take a look. Another interesting magazine is Junction City, offering system neutral content for it’s horror adventures. Delving into the sourcebooks, I am quite very tempted to back the Herbalist’s Primer. It offers description of (realworld) plants, to be used by Magicians, Worldbuilders, Alchemist and GMs. Very vool! As is the idea of the Custom Bestiary, which offers illustrations, and leaves rooms for the „reader“ to add their own text, stats and stuff. In regards to supplements for system, Stingers & Spores enriches Savage World with material to play high-fantasy insects and Historica Arcanum: The City of Crescent offers advice how to create alternative history settings based on cultures of the Near East for D&D 5E. While I am tempted to back the Historica Arcanum, I couldn’t resist the Adaptable Encounters for D&D 5E. A buck for enriching D&D games with encounters? I am in. Then there are beautiful dice like the Metal Space Dice and fascinating projects like the Dungeon helper – which aims to turn minis into basically Amibos with their own interactive D&D sheet.
You’ll find these projects, and many more, here:

Englisch English Crowdfundings

3 Roleplaying Games
4 Fantasy Roleplaying Games
2 Horror Roleplaying Games
2 Science Fiction Roleplaying Games
1 Gamebook
1 Setting
6 D&D 5E Settings
6 Magazines
2 Sourcebooks
2 System Specific Sourcebooks
6 D&D 5E Sourcebooks
3 Adventures
6 D&D 5E Adventures
4 Dice Projects
7 Accessoires
2 Deck of Cards
1 Comic
2 Enamel Pins
1 Actual Play
4 Various RPG Projects
3 Games with RPG aspects

Französisch French Crowdfundings

1 Solo(Roleplaying?)Game
1 Magazin
1 YouTube Series

Schwedisch Danish Crowdfundings

1 Roleplaying Game

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #180 (Zeitraum: 22.08 bis 06.09).

Nachdem ich endlich wieder daheim bin, geht es mit einer üppigen Liste an gestarteten Projekten weiter. Lasst uns einen Blick auf sie haben.

Unter den Rollenspielen stach für mich Picaresque Roman: A Requiem for Rogues hervor. Bei dem Spiel rund um umtriebige Gangster im Stil von Yakuza und Person, handelt es sich um eine Übersetzung des japanischen RPG des Group SGR Verlag, wobei LionWing Publishing die Übersetzung übernimmt. Das Spiel nutzt eine einfache 2W6 Mechanik und das Setup kombiniert Rollenspiel mit „Hidden Traitor“ Spielen wie Die Werwölfe von Düsterwald, was dazu führt, dass es bei dem Spiel Gewinner sowie Verlierer gibt. Dazu passt, dass man im Kontext des Spiel und Genre Schurken spielt. Kombiniert mit ansprechenden Artworks respektive Illustrationen, einem durchaus interessanten Setting, und meiner Sammelleidenschaften (Japanische RPGs und Mafia RPGs) bin ich mit Begeisterung dabei und empfehle es. The Price of Coal wiederum ist ein erzählerisches Spiel, welches mit um Bergarbeiter in West Virgina 1921 befasst. Die Arbeiter kämpften um bessere Sicherheitsvorkehrungen, Bezahlung und das Recht eine Gewerkschaft zu gründen. Der (real) Konflikt ging soweit, dass der Ausnahmezustand ausgerufen wurde und die Arbeiter erhoben sich dagegen. Das Spiel richtet sich an 3 bis 5 Spieler, die jeweils zwei Charaktere führen, bis zur Eskalation durch das Eingreifen der US-Armee. Die Idee die Geschichte durch das Spiel nicht in Vergessenheit geraten zu lassen ist gut, und das Konzept ist super präsentiert. Schaut’s euch an. Weg von der Geschichte, respektive einem bestimmten Setting, präsentiert The BURST System ein Genre und Setting agnostisches Regelsystem. Mit dem Magazin soll man recht fix ein Setting zusammenschustern können und mit dem 2W6 System, bei dem nur die Spieler würfeln, loslegen. Daneben verzichtet man auf eine heftige optische Aufbereitung, um das ganze nicht zu teuer werden zu lassen, zumal es am Ende CC-BY-SA sein wird. Das Projekt klingt sympathisch, und hat sich ebenfalls eine Empfehlung verdient.
Bei dem Kickstarter Briar and Bramble versucht der Autor einen Printlauf seines Rollenspiel zu finanzieren, bei dem man intelligente, allerdings nicht anthropmorphe, Tiere spielt. Das Spiel beschäftigt sich mit dem erkunden der enlischen Landschaft, dem schaffen von Gemeinschaften und man kann alle Arten von Tieren spielen, die zusammenarbeiten. Hierbei ist jedoch nicht alles „Friede & Freude“, da das Spiel von Werken wie Watership Down und Animals of Farthing Wood inspiriert wurde. Wenn man mag, kann man sich das RPG kostenlos herunterladen und spielen, da wirklich nur der Druck finanziert wird. Ich finde es schaut herzallerliebst aus, und hat einen Blick verdient. Ebenso wie Down we Go, auch wenn man hierbei klassische Fantasy im Stil von Old School Rollenspielen spielt. Das Spiel präsentiert sich bei der Erkundung von Dungeons regelleicht – mit einem System das W20 und W6 nutzt – und ist eindrucksvoll illustriert. Hierbei bekommt man nicht nur Grundregeln, die sich auf einer Seite zusammenfassen lassen, sondern auch Infinopolis als Setting. Ein sehr cooles Projekt. Driven into Darkness präsentiert sich im Vergleich eher grell. Hat man die Augen dran gewöhnt, findet man ein Fantasy System vor, welches ein W20 System verwendet und einen simultanen Kampf anstelle eines Initiativesystem präsentiert. Die verschiedenen Asekte das System und Setting sind anschaulich dargeboten, und durchaus interessant. Schaut selbst. Wenn man sich sein Fantasy Setting selber machen will, sollte man einen Blick auf Fantasy Apocalypse 1000 haben, wobei auch andere Settings möglich und vorgehesen sind. Das System, respektive was es kann, ist auf der Kampagne beschrieben. Bei Interesse empfehle ich einen Blick.
Bei den Horror Systemen gibt es zunächst Gravemire, welches sich den Untiefen des Louisiana Bayou widmet. Das Spiel nimmt sich den Bayou um 1894 in einer übernatürlichen Fassung an. Das Setting wird in dem Video, durch die Illustrationen sowie die Beschreibung, sehr anschaulich dargestellt und macht dabei auf mich einen spannenden wie interessanten Eindruck. Das System ist W12 basiert, und eine vollständige Eigenentwicklung des Autor:in. Während ich persönlich nicht so angetan von der freien Erschaffung von Skills bin, gefällt mir das Konzept der Downtime Phase. Ich empfehle das Projekt nachdrücklich und bin selbst versucht einzusteigen. Bei SURVIVE THIS! What Shadows Hide wiederum handelt es sich das neuste Projekt von Eric Bloat. Das Projekt bietet zunächst ein Grundregelwerk für Horror ala Akte X, Supernatural und Hellboy, sowie einem Ergänzungsband zu Cthulhu/Lovecraft basierten Horror. Hierbei kann man, neben einer ganzen Liste an anderen Kreaturen, auch Geister und Vampire spiele. Ich finde es interessant, und bin dabei. Wenn auch nur auf dem PDF Level, da ich nicht in den USA wohne.
Bei ANKUR – Kingdom of the gods wird der zweite Druck – und quasi zweite Edition – des Science Fantasy Rollenspiel finanziert. Wobei das Setting, welches auf antiken Mythen aufbaut, W12 basiert und verwendet ein „unter würfeln“-System. Das ganze ist eher regelleicht und man kann modular anpasse welche Regeln man verwendet, und welche eher nicht. Wobei die Macher ihr können bereits in zwei erfolgreichen KS Kampagnen bewiesen, welche dieser vorrausgingen. Ich empfehle einen Blick. Zumal es auch echt hübsch aussieht. Das Stars Without Number RPG wiederum schickt sich an einen Offset-Druck zu finanzieren. Viel muß man zu dem OSR basierten System nicht sagen. Vielleicht das es auch noch Material für OSR Spiele jenseits des eigenen Setting bietet? Wenn ihr Science Fiction und OSR mögt, sowie das ganze als ordentlichen Druck haben wollt, ist das Projekt ein muss.
Daneben gibt es mit Golemcraft ein Spielbuch, über das man auf der Projektseite leider sehr wenig erfährt. Wobei einem immerhin eine Konzept-Demo geboten wird.
Daneben gibt es natürlich noch weitere interessante Projekte. So bietet Red Dawn: Into The Dawnlands ein Setting als Nachfolger „im Geiste“ zu Dark Sun für D&D 5E. Auch Mark Rein*Hagen bietet ein D&D 5E Setting mit The Curse of BloodStone Isle. Es gibt einen ersten Einblick in sein Lostlorn Setting, und bietet Vampire. Dennoch bleibe ich dem Kickstarter nach dem „Erlebnis“ des „I am Zombie“ Projekt erstmal fern. Ganz im Gegenteil zu The Oracle Issue 15 mit systemneutralen Material rund um Karavanen und Reisende! Nachdem ich aktuell super zufrieden mit dem letzten Oracle-Magazin war, empfehle ich es gern. Auch Junction City erscheint mir als system neutrales Horror-Abenteuer Magazin attraktiv. Bei den Ergänzungsbänden sieht mich der Herbalist’s Primer ernsthaft versucht. Bietet er doch Beschreibungen von (realweltlichen) Pflanzen, in einer Art die sich für Magier, Weltenbauer, Alchemisten und SLs eignet! Auch der Ansatz des Custom Bestiary erscheint mir sehr cool, hierbei kann man seine eigenen Werte, Worte und dergleichen neben hübsche Illustrationen von Kreaturen packen. Für Savage Worlds bekommt man mit Stingers & Spores Material für High-Fantasy Insekten und das Historica Arcanum: The City of Crescent bietet Material um eine alternative Geschichte basierend auf Kulturen des Nahen Osten für D&D 5E zu entwerfen. Nicht widerstehen konnte ich bei Adaptable Encounters for D&D 5E, anpassbare Encounter für ’n Dollar? Bin dabei. Daneben gibt es hübsche Würfel wie die Metal Space Dice und faszinierende Projekte wie Dungeon helper mit dem man sein Charakterblatt auf einem Mini Amibo-mäßig speichern kann
Diese, und viele weitere, spannende Projekte, findet ihr hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
4 Fantasy Rollenspiele
2 Horror Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
1 Spielbuch
1 Setting
6 D&D 5E Settings
6 Magazine
2 Ergänzungsbände
2 System spezifische Ergänzungsbände
6 D&D 5E Ergänzungsbände
3 Abenteuer
6 D&D 5E Abenteuer
4 Würfel Projekte
7 Accessoires
2 Kartendecks
1 Comic
2 Enamel Pins
1 Actual Play
4 Weitere RPG Projekte
3 Spiele mit RPG Bezug

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Solo(Rollen)Spiel
1 Magazin
1 YouTube Serie

Schwedisch Dänischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #179, including every tabletop rpg project started between 08/15 and 08/22.

The week saw the lauch of just 3 games, next to a bunch of other ttrpg related projects. Let’s have a look at them.

Let’s start with Stranger Hills, a game which works without the role of a GM, dice or other random elements. Instead players take up character bases, with strengths and weaknesses, and cooperatively create a story, using tokens as a small mechanic. The story is set within a world that experiences the end times, inspired my settings like Dark Sun and Mad Max. To workout stories, and prevent „drawing blank“, the game offers its players a ton of story prompts. It’s a cool projects, and I consider chiming in. Next to that Protocol Squared: Eons by Jim Pinto. The game offers a wholly evolved version of the previous Protocol engine. While the previous version used cards, I am not sure how the new system works. Though considering the pledges, there appear to be dice or cards at used. I would have been tempted, as Jim delivers and I like Urban Fantasy/Horror, yet I really bounced off the claim that the game is the best GM-less game ever. Uhm, if it is, I will pick it up, once its released and the hype train is rolling. Anyways, I would recommend the project to fans of GM-less games and those interested in their design.
The Exquisite Corpse in Maggots‘ Keep is a gamebook, in which you play a reanimated corpse / skeleton thats ordained in quite some jewelery, wondering „Dafuq? Why am awake and kinda alive?“. The book offers the quite novel approach, of being written bei 11 authors! Thus, every choice you made, will be written by a different author, who has limited insight in the previous text. It’s cool, and I am tempted to chime in.
There are of course more cool projects. For example Sölitary Defilement offers printed, polished solo rules for Mörk Bork, I’d back if I wouldn’t need the Mörk core. If you like Hârn, the setting Melderyn Hardcover might be right up your ally. Right up mine, is the The Complete Folio Black Label collection, it’s a combination of illustrations and map design. Dice connoisseur could get into the holiday spirit with the Christmas Tree Dice or enjoy the Heroic Dice Of Metallic Luster. You might like to enhance your game with the RPG Fantasy City Sound.
You’ll find these, and more cool projects, here:

Englisch English Crowdfundings

2 GM-less Roleplaying Games
1 Gamebook
1 Magazine
2 Settings
4 Sourcebooks
4 Adventures
2 Dice Projects
1 Accessoire
1 Deck of Cards
1 Soundscape
2 Map Projects
2 Actual Plays
2 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Games

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #179 (Zeitraum: 15.08 bis 22.08).

Diese Woche ist eine sehr übersichtliche Kurzübersicht, mit nur 4 Spielen, die jedoch alle nett bis interessant sind. Lasst uns einen Blick drauf haben.

Ulisses Spiele finanziert die Übersetzung des Rollenspiel Fading Suns: Pax Alexius. Nachdem sie bereits die englischsprachige Version finanziert, entwickelt und veröffentlicht haben ist auch dieses Projekt ein Erfolg. Wen ihr Interesse an einem reich illustrierten Science Fiction / Faction sollte auf jedenfall einen Blick auf das Projekt haben.

Bei den englischsprachigen Rollenspielen, macht Stranger Hills den Auftakt in der Kategorie der Spiele für die man keinen Spielleiter braucht. Daneben benötigt man weder Würfel, noch andere Zufallsmechanismen. Man erzählt gemeinsam Geschichten um Verlust und Erlösung, in einer Welt in der Endzeit, vom Gefühl her zwischen Dark Sun sowie Mad Max. Damit man nicht nur zusammen sitzt und fabuliert, gestaltet man seine Figur anhand einer Vorlage, und bekommt eine Menge Prompts als Inspirationshilfe geboten. Ich finde das Projekt cool, und habe es mir als Erinnerung markiert. Protocol Squared: Eons ist das neuste Projekt von Jim Pinto, und bietet eine Weiterentwicklung der Protocol Engine. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein spielleiterloses System, und verwendet wahrscheinlich Spielkarten als Zufallsfaktor. Ich wäre dabei, würde sich das Projekt nicht dahingehend selbst erheben, das absolut beste SL-loste Spiel ever geschaffen zu haben. Ich persönlich mag es dennoch allen empfehlen, welche an SL-losen Systemen interessiert sind, gerade wenn sie bereits die Protocol Spiele mochten.
Daneben bietet The Exquisite Corpse in Maggots‘ Keep ein Spielbuch, bei dem jede Entscheidung welche man trifft, von einem der anderen 10 Autoren geschrieben wurde, als der Text den man zuvor las. Eine coole Idee, wobei die Segmente damit wohl mehr kleine Kapitell sind. Man spielt ein schmuckbehangenes Skelett, dass wiederbelebt wird, und sich nun sowas fragt, wie „Whut?“. Ich finde das Projekt cool, und bin am überlegen mitzumachen.
Daneben gibt es viele coole weitere Projekte. So bietet einem Sölitary Defilment die Solo-Regeln für Mörk Borg gedruckt und überarbeitet, ein cooles Projekt bei dem ich eingestiegen wäre, bräuchte ich nicht noch das Mörk GRW dazu. Wer die Welt von Hârn mag, sollte ggf. einen Blick auf das Setting Melderyn Hardcover haben. Wobei ich pers. eher mit dem The Complete Folio Black Label liebäugle. Schließlich überzeugt es mit der Folio-typischen Qualität. Wer Würfel mag kann sich mit Christmas Tree Dice schonmal an Halloween vorbei auf den Schnee einstimmen, oder die hübschen Heroic Dice Of Metallic Luster in Betracht ziehen. Klanglich lässt es sich das Spiel mit RPG Fantasy City Sound unterlegen.
Ihr findet diese Projekte, und einige mehr, hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

2 SL-lose Rollenspiele
1 Spielbuch
1 Magazin
2 Settings
3 Ergänzungsbände
4 Abenteuer
2 Würfel Projekte
1 Accessoire
1 Kartendeck
1 Klangwelt
2 Karten Projekte
2 Actual Plays
2 Weitere RPG Projekte

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #178, including every tabletop rpg project started between 08/01 and 08/15.

Following a small, one week break, the Collection is back, featuring 18 games and quite some cool other projects. Thus, let’s get to ‚em.

Let’s start with the dieselpunk ttrpg CARBON GREY. The setting explores a war-torn, alternate universe version of 1910, offering quite some conflict. The illustration look cool, and the setup with a box, accessoires and even minis is nifty. I feel somewhat tempted to get in myself, though take a look for yourself. If you are more into steam than diesel punk, or love both, Cloudrunner: Fate of the Skies offers a setting by videogames like Skies of Arcadia and Guns of Icarus. You’ll find that it uses the Fate Condensed system for the gameplay and the project looks quite solid.
Heading over to the fantasy games, let’s start with the elephant in the room, that’s Avatar Legends. Being the official ttrpg to both tv series/IPs Avatar: The Last Airbender and Legends of Korra series, Magpie Games choose Powered by the Apocalypse as the system to go with. You can estimate how the game will by the information provided by the project, and the quickstarter. I did categorize the setting as „Fantasy“, which might be a strech, yet summarizes imho the possibilities from playing within the „quite fantasy setting“ of the first Avatar to the „industrial / steampunk fantasy of Korra“. The project offers a broad variety of stuff next to the core books. Several adventures, a sourcebook, dice, a map, and other stuff is available and offered as a very fairly priced package. Plus, the system will be supported with more sourcebooks in the future. Next to that, the Kickstarter is blowing everything that came before out of the water, in regards to funding. More than doubling the previous most successful ttrpg book project – with more than two weeks to go. I am a fan of the series, trust Magpie Games with their projects, the project is really competently made, am a fan of the series, thus I am sooo in. You should check out the project, even if you haven’t seen the series – it’s imho a really cool thing. If you like straight up classical fantasy, check out The Black Hack Second Edition – Redux. The OSR style game is quite well known, and thus I just recommend to check it out. Fan of the game will find that it offers a nice box set, and it should be a cool entry into OSR style games for newcomers.
If you’d like to play games akin to the kid adventure series, as brought back to fame with Stranger Things, take a look at Don’t Tell Mom & Dad. The game offers quite an interesting d20 system, with stuff like a Scared-o-Meter and other interesting things, that you can check out on their project description. If you like your Urban Fantasy heading more into the direction of Pokemon, take a look at Monster Wrangler. The game allows your character to have a „monster“ as a pet, tame it, train it and have it fight other monsters. I like d10 pool system, in which you try to amass successes, though that might be my V:tM love speaking. Anyway it’s a cool project worth having a look at.
Onto the Science Fiction games, Omega Horizon got you covered if you aim for big, Space Opera style games, with factions at war. The d6 pool system, as presented in the video, sounds really cool, well and if you are not that much into crunch, the book offers a more cinematic alternative. I am actually consider backing it, and thus it gets my recommendation. Then there’s RAYGUNS & ROBUTS, offersing a rules lite system focusing on Atomic SciFi. The 48 pages strong zine doesn’t leave room for chatter, and the zine does not only offer a small ttrpg, but can be used as a sourcebook for all kind of games.
You won’t find any guns, I think, in the Verdant Isles: Teatime Adventures RPG. The heartwarming game focuses on tales and adventures told by anthropomoric animal people, with a focus on conflict resolution aside traditional combat. It’s still D&D 5E compatible, and looks really cute and fluffy. Check it out. Mausritter: Box Set & Adventure Collection offers the opportunity to play similiarly cute critters of the mouse variety. The classic and well etablished ttrpg gets a nice physical box, along with new adventures. Though you can check out the ttrpg itself for „pay what you want“. Another clean cut recommendation.
Among the solo ttrpgs, let’s start with KINLESS. A solo adventure for Mörk Borg, which doesn’t require the core book to be played. Fascinating. As is Golden Mart. A solo rpg in which you play employees of a convenience store, who has to keep the shop running – despite the apocalypse taking place right outside. Interesting.
Then there’s Deep Space D-6: The Long Way Home a game which leans more onto the gamebook side of things, despite being able to be played as a solo rpg. I like the presentation, and might back it at a later moment. If you are interested in straightup gamebooks, Innsmouth: The Stolen Child got you covered. Set 15 years before the events of Lovecrafts novel takes place, the character will explore a mysterie. Whether they survive, die or probably go mad, it’s up to the player.
Then there are a bunch of games, which had me confused whether the project is ttrpg enough to be counted as such, or like a trap. Not really knowing what to do, I put them together in a small category. The Northwood Fables claims to be a rpg, yet has all the set dressing of a „Krimi Dinner“ (crime dinner). You get 6 murder mystery settings each featuring 10 characters, narrator booklet, audio track, a dinner receipe, a (alcoholic) beverage receipe and fitting art works. Yet, apparently got scripts? Which makes it a bit of a Larp? Well, if you are curious, take a look. I noted The Death Race, because of its strong link to Mörk Borg. It offers OSR style rules and a setting about, well, deadly races, and might played standalone or be integrated into a Mörk Borg ttrpg session. Which imho puts it in this twilight zone. With the game Arydia: The Paths We Dare Tread I think it might be a dungeon crawler? Though it looks more ttrpg like, than all the other dungeon crawlers I noticed. Thus, it made the list. DUNGEON DEGENERATES offers basically the same question „dungeon crawler or ttrpg?“. Yet, it looks a bit more ttrpg-y than Arydia, with the characters having D&D attributes? Anyway, the look is quite nice, and reminds me of psychedelic OSR illustrations.
There are, of course, many more, cool and interesting projects. The zine The Oracle Isse 14 – Venetia, City of Masks offers a fantasy setting inspired by, well, Venetia. The cool presentation had me back it. If you like Call of Cthulhu, you might be happy to learn that Delta Green: The Conspiracy finances a new edition of the famous sourcebook. Well, and I do like the sparkling dice of the Dicebound Volume 2 projects and I am intruiged by the d6 designes of the Z dice.
You’ll find these, and many more worthwhile projects, here:

Englisch English Crowdfundings

2 Diesel-/Steampunk Roleplaying Games
2 Fantasy Roleplaying Games
2 Urban Fantasy Roleplaying Games
2 Science Fiction Roleplaying Games
2 Animal Roleplaying Games
2 Solo Roleplaying Games
2 Gamebooks
4 Hybrid (Roleplaying)Games
2 Settings
3 Magazines
7 Sourcebooks
4 D&D 5E Sourcebooks
3 Adventures
8 D&D 5E Adventures
3 Dice Projects
3 D6 Dice Projects
4 Accessoires
2 Digital Platforms
2 Map Projects
1 Web Serie
2 Enamel Pins
3 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Game

spain Spanish Crowdfundings

2 Roleplaying Games
1 Deck of Cards

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #178 (Zeitraum: 01.08 bis 15.08).

Nach einer kleinen Pause von einer Woche, ist die Kurzübersicht zurück. Diesmal mit nicht weniger als 18 Spielen, also lasst uns anfangen.

Pro Indie finanziert die deutschsprachige Übersetzung des Superhelden-Rollenspiel Supers! Hinsichtlich des Setting, bietet das Buch Regeln für alle möglichen Varianten, von einem eher geerdeten Straßen Setting wie es bspw. Jessica Jones präsentiert, hin bis zu einem Setting wie den Green Lanterns jenseits der Erde. Systemseitig ist es ein W6 basiertes Poolsystem, bei dem man die Würfelaugen addiert und versucht einen Zielwert zu schlagen. Einen tieferen Einblick könnt ihr über den Angebotenen Schnellstarter erlangen. Schaut es euch an, und schlagt zu! Ich selbst bin mit einem kleinen Betrag auch dabei, um allein das Projekt als solches zu unterstützen, nachdem Superhelden nicht so mein RPG-Thema sind.

Bei den englischsprachigen Systemen mag ich mit der -punk Reihe anfangen. Genauer gesagt CARBON GREY, ein Diespunk Spiel rund um kriegerische Konflikte welches sich mit einem überarbeiten W6 West End Games System präsentiert. Das Spiel, welches um 1910 ansetzt, präsentiert sich optisch opulent, mit coolen Zubehör, einer Box und passenden Minis. Ich empfehle einen Blick, und fühle mich gar ob der Optik etwas versucht, obwohl es eigentlich nicht so mein Thema ist. Cloudrunner: Fate of the Skies präsentiert ein von Dampf statt Diesel angetriebenes Punk-Setting mit deutlichen Anleihen bzw. Inspiration von Videospielen wie Skies of Arcadia und Guns of Icarus. Systemseitig setzt man auf Fate Condensed auf, und bietet damit ein erzählerisches System.
Unter den Fantasy Rollenspielen mag ich mit Avatar Legends eröffnen. Dem offiziellen Rollenspiel zu den TV-Serien Avatar: The Last Airbender und Legends of Korra. Das Setting, welches ich pimaldaumen unter Fantasy passend finde, wird systemseitig mit einem Powered by the Apocalypse System abgebildet, wobei weitere Ergänzungsbände bereits angekündigt sind. Das Projekt bietet das Grundregelwerk, und ein fettes Packet an Abenteuern, Ergänzungsmaterial, Würfeln und vieles mehr zu einem sehr guten Preis, und ist hinsichtlich des Erfolgs durch die Decke gegangen wie noch kein (Buch) Rollenspiel-Kickstarter davor. So steht es aktuell bei einer Zielerreichung von 5,7 Millionen Dollar und lässt damit das zweiterfolgreichste Projekt um mehr als den doppelten Betrag zurück. Ich persönlich bin dabei, und mag es empfehlen. Also nicht weil es so erfolgreich ist, sondern weil ich es tatsächlich für gut halte, und positive Erfahrungen mit Magpie Games gemacht habe. Deutlich mehr klassische Fantasy bekommt man bei dem Neudruck der zweiten Edition des Black Hack geboten. Das OSR artige Spiel bedarf eigentlich keiner großen Worte, weshalb ich einfach einen Blick auf das Projekt empfehle. Für Fans absolut ein muss, und meiner Einschätzung nach ein guter Einstieg für Interessierte.
Wer wiederum ein Rollenspiel sucht, welches im Grunde das Setting von Stranger Things abbildet, wird bei Don’t Tell Mom & Dad fündig. Systemseitig basiert es auf W20 Würfeln, verwendet jedoch auch spannendere Aspekte wie ein Scared-o-Meter für Stress und einige weitere Mechaniken welche das Projekt vorstellt. Das Projekt wirkt gut gemacht, und ich empfehle einen Blick. Urban Fantasy, aber mehr so die Richtung Pokemon, bietet auch Monster Wrangler. Einem Spiel bei dem man Monster als Haustiere hält, zähmt, trainiert und gegen andere kämpfen lässt. Das W10 Poolsystem, bei dem man Erfolge sammelt, ist mir sympathisch, und das Projekt schaut gut aus. Einen Blick ist’s wert.
Bei Omega Horizon handelt es sich um ein Science Fiction Rollenspiel, mit Spacer Opera Ansätze. Bei dem neuen System handelt es sich um ein W6 Poolsystem, mit interessanten Kniffs, welches das Video durchaus gut umreißt. Während das System an sich recht crunchy ist, bietet es alternativ auch eine erzählerischere Variante. Mir gefällt das Projekt sehr, und ich überlege mir einzusteigen. Klare Empfehlung! RAYGUNS & ROBUTS bietet ein sehr regelleichteres System, wobei es sich mit Atomic SciFi (50er Jahre SF) befasst. Mit den 48 Seiten bleibt kein Platz für Speck, und das Heft ist wohl voll mit den kurzen Regeln, und Material um es sich auch für andere Kampagnen zu borgen. Ein cooles, kleines Projekt!
Das Verdant Isles: Teatime Adventures RPG wiederum ist ein herzerfrischendes Rollenspiel, um Abenteuer von anthropomorphische Figuren die man sich auch bei einer Tasse Tee erzählen kann. Das RPG kommt gleich mit drei Abenteuer, ist inclusive, und D&D 5E kompatibel. Wobei das grundlegende Systeme Konfliktlösungen jenseits von klassischen kämpfen nahelegt. Sehr süß, mit einem netten eigenen System, und eine klare Empfehlung. Ebenso knuffig ist Mausritter: Box Set & Adventure Collection. Hierbei erhält man das klassische RPG in einer neuen Auflage der Box, und mit frischen Abenteuern. Wobei es das GRW auch kostenlos bzw. für „bezahl was es dir wert ist“ gibt. Es kriegt gleichfalls eine klare Empfehlung.
Nicht ganz ein Spielbuch, sondern ein Solo Rollenspiel ist, glaub ich, KINLESS. Ein Solo Abenteuer für Mörk Borg, das aber auch gleich mit standalone Regeln kommt. Faszinierend. Ebenso braucht man niemand anders um Golden Mart zu spielen. Hierbei spielt man den Angestellten eines Gemischwarenladen, der den Betrieb aufrecht erhalten muss. Ebenfalls eine spannende und interessante Idee.
Deep Space D-6: The Long Way Home wiederum bietet ein Spielbuch in einem Science Fiction Setting. Wobei es nicht nur ein klassisches Spielbuch ist, sondern auch so ein Solo Rollenspiel. Mir gefällt die Aufmachung und ich werde es im Auge behalten. Innsmouth: The Stolen Child wiederum ist ein ganz klassisches Spielbuch, dass in Lovecraft’s Innsmouth spielt, 15 Jahre vor Anfang der Geschichte. Ein ganz normales Spielbuch, ist etwas erfrischendes.
Damit kommen wir zu Spielen, die mich bei der Frage: „Ist das ein RPG, oder tut es nur so?“ schlicht doch etwas überforderten. The Northwood Fables kombiniert Rollenspiel mit Murder Mysteries. Man bekommt zu jedem der 6 Fantasy Szenarien 10 Charakteren, Erzählerbuch und Soundtrack, Diner Rezept, Alkohol Rezept und passende Kunst. Okay, es ist ziemlich ein Krimidinner. Außer das die Charaktere auch gleich noch Skripts beeinhalten? Nu, ein Blick schadet nicht. The Death Race wiederum klammert sich an Mörk Borg ran, und bietet ein System, Spiel um Verfolgungsjagden. Die man auch gleich ins Spiel als Minispiel einbauen kann, respektive es auch OSR Regeln für das Minispiel verwendet. Womit es für mich irgendwo da zwischen steht.. Arydia: The Paths We Dare Tread scheint zwischen Rollenspiel und Dungeon Crawler Brettspiel hin und her zu schwanken. Ich muß zugeben, dass ich es nicht ganz blicke, es jedoch hinreichend rollenspielig wirkt. Bei DUNGEON DEGENERATES verhält es sich ähnlich. Wobei das ganze noch in weird’er OSR Fantasy Optik daher kommt, und die Charaktere scheinbare klassische RPG Stats haben.
Daneben gibt es natürlich coole weitere Projekte. So bietet The Oracle Isse 14 – Venetia, City of Masks, ein venezianisch inspiriertes Fantasy Setting, weshalb ich ein Auge auf das Magazin habe. Bei den Ergänzungsbänden sticht für mich die neue Edition von Delta Green: The Conspiracy hervor, und für Fans von Call of Cthulhu ist es sicherlich einen Blick wert. Bei den Würfeln mag ich die Dicebound Volume 2 Glitzer-Dinger, und das faszinierende W6 Design der Z dice.
Diese, und viele weitere, coole Projekte, findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

2 Diesel-/Steampunk Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
2 Urban Fantasy Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
2 Tier Rollenspiele
2 Solo Rollenspiele
2 Spielbücher
4 Hybrid (Rollen-)Spiel
2 Settings
3 Magazine
7 Ergänzungsbände
4 D&D 5E Ergänzungsbände
3 Abenteuer
8 D&D 5E Abenteuer
3 Würfel Projekte
3 W6 Würfel Projekte
4 Accessoires
2 Digitale Plattformen
2 Karten Projekte
1 Web Serie
2 Enamel Pins
3 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiele
1 Kartendeck

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #177, including every tabletop rpg project started between 07/25 and 08/01.

The collection is back with a neatly small number of projects, including Monsterhearts 2nd edition coming to Germany. The mix English games posed more of a unique challenge, tho let’s see and get to it.

The second edition of the science fiction game a|state RPG is my clear favorite amongst the games. The new edition uses a Forged in the Dark system and presents a quite neat take on it. The game takes place in a giant, suffocating metropolis, in which the 1% basically custom designed their human form and consider those who can’t afford it as essentially not even human. Which reminds me of Gattaca but with a more capitalist take on it, or the episode „Pop Squad“ from Love, Death + Robots. Whilte it is SF, I do think I might make use of some setting elements within my VtM games. Plus, on top, it looks nice and the gimmicks are nifty. I backed it, and recommend the project. The fantasy game Neoclassical Geek Revival – Acidic Edition aims to fund another print run of their game, as they sold their first one. With the only stretch goal being to aim for an offset print. The narrative game, with inspiration from OGL, looks very solid, thrustworthy and gets a clear recommendation.
Well, usually, my introductions of games aim at being truthful, but positive. An approach that all three projects challenged and kinda broke to various degrees (usually its like max 1 or 2 projects). Thus, if you don’t want to have a negative approach, just skip it? Let’s start with the game Down With The Beargeoisie! The rpg uses a d6 system and appears to be mostly based on the puns Beargeoise and ProleBeariat. While the illustration looks nice, and while I tend to be open towards left(leaning) games, this one appears to thin for my taste. Though it has more meat to it than Timelines: Super Human RPG. A narrative superheroe roleplaying game, which aims to be the best supes rpg ever. How you may ask? I don’t know, the project doesn’t really explain it. Then I took a look at the pledge levels…. uhm, yeah, no. Stop wasting my time. Which doesn’t get better with Blackguard: A deceiver of Time. The projects aims to produce a ttrpg, gamebook, manga and Netflix tv series pilot – at a wholesale cost of 66k. Stuff like the system of the ttrpg? Apparently the creators don’t bother with such trivial things, yet rather present illustrations of (imho) drastically varying qualities (from kinda nice dowards). You can back it, but in my estimate you could light your money on fire instead.
Back to the cool projects! Because, there are quite some, after the games. I did back the adventure module Micro Dungeons for DnD. It looks great, and it comes at a total of $1 – don’t be confused by the pledge it’s in MX$. If I had a dog, or similar animal, I’d by them Paw-lymorph Pet Toys. Basically dice shaped food dispensers aiming to make eating fun for your companion. There are of course cool looking other dice, like the Starfarer Sci-Fi Dice, yet the other dice look nice too. My second favorite are The Pioneer Dice, even as I doubt that I would use them. The SCIENTIFIC BARBARIAN is a quite big magazine (think Tankōbon) about post-apokalyptic topics, you can enhance the system of your choice with the modular fantasy setting The Travellers Guide to Prymordia, there is an European Folklore Bestiary for Chivalry and Sorcery and A Trio of Tabletop Tomes! offers a whole total stuff for the games Thunderscape, Tiny Legacies, and Infinity’s Edge.
You’ll find these, and other projects, over here:

Englisch English Crowdfundings

5 Roleplaying Games
1 Magazine
1 Setting
4 Sourcebooks
1 Adventure
7 Dice Projects
1 Accessoire
1 Deck of Cards
2 Software & Apps
1 Podcast
2 Maps
1 Enamel Pin
2 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Game

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #177 (Zeitraum: 25.07 bis 01.08).

Die Kurzübersicht ist diese Woche mit einer übersichtlichen Anzahl von Projekten zurück, dabei mit coolen dt. Projekten wie Monsterhearts. Die Englischen Spiele sind diesmal erstaunlich… gemischt. Aber schaut selbst.

Wie bereits erwähnt, finanziert System Matters die Übersetzung der zweiten Edition von Monsterhearts, ein Urban Fantasy Spiel von Avery Alder. Bei Monsterhearts spielt man eine Gruppe aus unterschiedlichen Kreaturen, Hexen, Geister, Succubi, Vampire und mehr, welche quasi alle mitten in der Pubertät stecken was zu jede Menge Beziehungsdrama einlädt. Ich empfehle es Genre Fans, und solche welche an maßgebenden Spielen aus der Powered by the Apocalypse Familie interessiert sind.

Bei den coolen englischen Rollenspielen, mag ich mit a|state RPG anfangen. Hierbei handelt es sich um die zweite Edition eines Science Fiction RPG, dass in der nahen Zukunft ansetzt, wobei man jetzt ein Forged in the Dark System verwendet, wie man es von Blades in the Dark kennt. Während es nominell SF ist, scheint es mir auch als RPG mit Urbanen bzw. Großstadtfokus zu taugen. So scheint das Setting eine kapitalistische Variante von „Gattaca“ zu sein. Die 1% lassen sich genetisch von Geburt an massschneidnern, und betrachten den Rest nichtmal als Menschen. Ich finde die Setting Idee cool, ich mag das System, ich sehe Potential Zeug für meine VtM Runden zweckzuentfremden… kurz, ich bin dabei. Schaut es euch an! Daneben ersucht das Rollenspiel Neoclassical Geek Revival – Acidic Edition, einfach einen zweiten Drucklauf der Bücher, nachdem sich der erste komplett abverkauft hat. Das Fantasy Rollenspiel lehnt sich ein wenig an die OGL an, bzw. ist davon inspiriert, verwendet jedoch ein erzählerisches System. Das einzige Stretch Goal ist, dass man eventuell einen richtigen Offset-Druck macht. Sehr sympathisch, sicher und etwas das einen Blick verdient hat.
Es ist normalerweise so, dass ich RPGs grundsätzlich positiv vorstelle. Allerdings ist das bei den folgenden drei eine Herausforderung, die ich nicht immer ganz erfüllen kann. Was mir in der Masse noch nicht passiert ist. Down With The Beargeoisie! ist ein W6 basiertes Spiel, welches zu 90% auf den Wortspielen Beargeoise und ProleBeariat besteht. Dazu hat es eine nette Graphik einer roten Bärenfaust. Als humorvolles Projekt ggf. ganz nett. Allerdings kaum etwas für das ich mich begeistern kann (was nicht am grundlegenden Thema liegt). Weiter geht es zu Timelines: Super Human RPG. Einem erzählerischen Superhelden Rollenspiel, von dem man kaum mehr erfährt als das es erzählerisch ist, und damit alles könne. Äh, ja. Nein. Wobei Blackguard: A deceiver of Time nicht viel besser ist. Will man hiermit doch gleich ein RPG, Videospiel, Spielbuch, Manga und Netflix TV-Serien-Piloten finanzieren, mit nur 66k. So Details wie das System, Mechanik des Rollenspiels? Ach wen interessiert es schon. Gerade wenn man ein paar durchschnittliche bis (imho) weniger hübsche Zeichnungen hat. Man kann das unterstützen,… oder seinen Geld anzünden.
Zurück zu den coolen Projekten! Den neben den Rollenspielen, gibt es einiges was einen Blick verdient hat. So habe ich mich tatsächlich bei dem Micro Dungeons for DnD Abenteuermodul beteiligt. Die Module scheinen cool gestaltet zu sein, und ~1 US Dollar ist sicherlich nicht zu viel (die Angaben im Projekt sind in mex. Pesos). Hätte ich einen Hund, oder ein anderes passendes Haustier, würde ich ihm Paw-lymorph Pet Toys kaufen. Ein Futterspender in Würfelform, womit das Haustier etwas spielen kann. Wo wir dann bei Würfeln sind, mir gefallen die Starfarer Sci-Fi Dice, wobei auch die The Pioneer Dice nicht schlecht aussehen – allerdings würde ich letztere eher sammeln als verwenden. Daneben gibt es mit SCIENTIFIC BARBARIAN ein mega-großes Magazin (So Tankōbon Format) rund um post-apokalyptische Themen, mit The Travellers Guide to Prymordia kann man ein modular aufgebautes Fantasy Setting mit einem System seiner Wahl verwenden, Chivalry and Sorcery erhält einen Band rund um European Folklore Bestiary und mit A Trio of Tabletop Tomes! bekommt man gleich Ergänzungsmaterial für die Rollenspiele Thunderscape, Tiny Legacies, und Infinity’s Edge.
Diese, und einige weitere interessante Projekte, findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

5 Rollenspiele
1 Magazin
1 Setting
4 Ergänzungsbände
1 Abenteuer
7 Würfel Projekte
1 Accessoire
1 Kartendeck
2 Software & Apps
1 Podcast
2 Maps
1 Enamel Pin
2 Weitere RPG Projekte

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #175, including every tabletop rpg project started between 07/18 and 07/25.

This time there are many, cool games being funded. If I could, I would have backed each single one!

To start with something unusual for the English version. Donnerhaus currently aims to finance Freude schöner Götterfunken… a campaign set in 1917 including a full rpg system. The game is delivered in a box with the rule books, maps, dice, pregenerated characters and more. I recommend having a look, if your German is sufficient, or you are interested in German rpgs.

Back to the English projects, let’s start with Monte Cooks newest game The Devil Made Us Do It. The game puts you into the role of agents who are originally from the far future, yet ended up in roundabout nowadays. They have to succeed at heists, to keep the world intact. For this task they got the option to alter situation by just retelling the story. Making a door being there, which previously wasn’t, having a guard being nicely distacted or causing a blackout. Yet, if they go to big with the reality bending Paradox will hit, or,… well… bad stuff happens. The game is designed to be zero-prep, to be run right out of the box, and I feel enticed to back it. Then there’s the project Pixies, Wyrms, Demonicity, which offers three Tri-Stat system (as seen in BESM). Everyone of the three games comes with a core booklet (32 pages), 6 pregens, 6 short scenarios and 4 custom dice. Pixies has you play as the titular pixies, who made their home on human homes. Wyrms has you playing creatures who fight and consume each other. Well and Demonicity sees you as secret oparatives who fight against the *dramatic voice* infernal darkness *coughs*. I like the concept, and the pitches for Pixies and Demonicity. Check it out. Then there’s the micro game Banality. Which fits in a three times folded flyer. The first scenario of the quite narrative game, puts one in a post-utopian society, where the machines got uppity and one gotta flee them. I imaginge it to be like the the episode Automated Customer Service of Love, Death x Robots. Depending on the success of the project, 4 games might be added, offering new scenarios and more stories. I think it’s cool and the asking price is more than fair.
I did actually back the noir rpg Bloodshadows: Chronicles of Guf. The game offers an alternate universe, in which some creatures that go bump in the night are known to roam the city of Guf. The flair is kinda 40’ish and one can play a mobster vampire! I already got the box of the previous edition, Battlefield Press being reliable and happily backed this one. With the system being completly overhauled with a Savage Worlds ruleset being a plus in my book. Take a look, and back it. Please, I want it to actually come to fruition. Fedora Noir offers a more classical noire game for four players. While one will play the detectives, and do detective stuff, one will be playing the (in)famous hat, offering the inner monolog. A session should take about 2 hours and the game is card based.
Of course there are more interesting projects. You’ll find material to enhance your fantasy ttrpg session with the magazines The Oracle Issue 13 – Floating Islands and Delver: Resources for the Random-Rolling Referee – the first one with a focus on D&D 5E rules and the latter more leaning towards OSR. If you like playing D&D 5E, and you are looking for more stuff for druids and about the fey, you could have a look at Druids: Secrets of the Primal Circle and Professor Gilroy’s Guide to Fey. Though there is more D&D 5E sourcebook material like Wickerpunk RPG, next to many more projects. Fans of Mörk Borg might like to take a look at In the footsteps of the Mad Wizard – a miniature game and rpg supplement.
You’ll find those, and other interesting projects, here:

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Englisch English Crowdfundings

3 Roleplaying Games
2 Noir Roleplaying Games
2 Settings
2 Magazines
1 Mörk Borg Sourcebook
7 D&D 5E Sourcebooks
4 Adventures
1 Dice Project
1 Accessoire
1 Deck of Cards
1 Enamel Pin
2 Mats
2 Various RPG Projects

spain Spanish Crowdfundings

1 Roleplaying Game

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #176 (Zeitraum: 18.07 bis 25.07).

Diesmal mit supervielen coolen Rollenspielen, von dem ich jedes einzelne unterstützt hätte, wäre es mir möglich!

Donnerhaus präsentiert mit Freude schöner Götterfunken… ein Rollenspiel und eine Kampagne, welches das Schicksal einer Kompanie aus ‚der zweiten Reihe‘ während des Hungerwinters von 1917 verfolgt. Das Szenario an der österreichisch-ungarischen Karpatenfront beschäftigt sich mit Themen wie Menschlichkeit, Freundschaft, Loyalität und Mythen. Wobei die Abenteuerbox alles bietet was man zum spielen benötigt. Man erhält vorgefertigte Charaktere, das Icarus-System mit dem auch eigene Szenarien bespielt werden können, Karten, Handouts, Tokens und alles was man sonst noch so braucht. Mir gefällt das Projekt sehr! Die Macher sind mit Leidenschaft dabei, und haben mich bereits mit anderen Produkten davon überzeugt, dass es was wird. Das Spielkonzept klingt etwas nach „Montsegur 1244“, allerdings mit einer umfangreicheren Kampagne und der Option einfach eigene Szenarien zu schaffen.
Zwar präsentiert Donnerhaus ihr Projekt als klassische Vorbestellung, dennoch empfehle ich es nachdrücklich. Selber werde ich einsteigen, wenn ich Platz in meinem Budget finde.

Bei den englischsprachigen Projekten, finanziert Monte Cook mit The Devil Made Us Do It sein neustes Spiel. Hierbei spielt man Agenten aus der fernen Zukunft, welche pimaldaumen in der Gegenwart gelandet sind, und per Heists versuchen zu verhindern das es das Raumzeitkontinuum zerreißt. Hierbei haben die Charaktere nicht nur bessere Technik zur Verfügung, sondern können die Realität beeinflussen. Türen erschaffen wo vorher keine waren, Strom Ausfälle verursachen, Wachen ablenken und mehr. Wobei es, wenn man es zu wild treibt, Paradox gibt, respektive negative Konsequenzen. Das Spiel soll zu dem absolut zero-prep sein. Ich bin sehr versucht einzusteigen und empfehle einen Blick. Bei Pixies, Wyrms, Demonicity kann man gleich drei Tri-Stat System (BESM) Rollenspiele finanzieren. Die drei Spiele kommen jeweils mit kleinem Grundregelwerk (32 Seiten), 6 vorgefertigten Charakteren, 6 kurze Szenarien und 4 Würfeln. Bei Pixies spielt man Feen die sich ihren Platz in menschlichen Häusern gemacht haben, bei Wyrms spielt man Kreaturen die einander bekämpfen ~ und fressen? ~ bis eine(r) gewonnen hat und bei Demonicity spielt man Urban Fantasy Geheimagenten welches die *dramatische Stimme* infernal darkness(!) *hust* bekämpfen. Mir gefällt das Konzept, die meisten Pitches, und ich bin ein wenig versucht. Schaut’s euch an. Dann gibt es mit Banality noch ein Micro-Rollenspiel. Also ein Spiel, das kleiner ist, als so manch ein Flyer. Im ersten Szenario spielt man Leute die in einer „perfekten“ Zukunft leben, bis die Maschine revoluzzen und man flüchten muss/sollte. Automated Customer Service. Jenachdem wie erfolgreich das Projekt ist, wird es bis zu 5 weitere Szenarien geben, welche die Welt weiterentwickeln und mehr Regeln bieten. Ich finde es cool, und bin sehr versucht zu dem günstigen Preis einzusteigen.
Ein Spiel, bei dem ich recht schnell eingestiegen bin, ist Bloodshadows: Chronicles of Guf. Das Noir-Rollenspiel mit Vampiren, Mafiosi und mehr erhält eine neue Edition. Wobei es diesmal mit Savage Worlds von grundauf neuaufgebaut wird. Das Spiel setzt in quasi alternativen 40ern an, in einer doch deutlich anderen Welt die durchaus interessant gestaltet zu sein scheint. Ich habe bereits die alte Box, es ist genau mein Thema, und Battlefield Press sind zuverlässig. Schaut es euch an, und macht mit. Ich will es haben. Fedora Noir bietet ein klassisches Noir Rollenspiel. Hierbei spielt eine Person den Detektiv, und ein anderer Spieler den Hut der den inneren Monolog beisteuert. Wobei man das Spiel wohl zu viert spielt, und eine Sitzung wohl 2 Stunden dauert und das Spiel kartenbasiert ist. Ein sehr cooles Konzept und Projekt das ich auch empfehle.
Neben den 6 brillianten Spielen, die ich alle backen würde, hätte ich super viel Geld, gibt es noch weitere coole Projekte. So gibt es mit The Oracle Issue 13 – Floating Islands und Delver: Resources for the Random-Rolling Referee gleich zwei Magazine, welche Material für Fantasy Rollenspiele bieten. Das erste D&D 5E kompatibel, das zweite mit OSR Fokus. Wer D&D 5E mag, dem würde ich unter anderen Druids: Secrets of the Primal Circle und Professor Gilroy’s Guide to Fey empfehlen. Allerdings mag ich auch Druiden und das Feywild als Themen. Allgemeineres Material erhält man unter anderen mit dem Wickerpunk RPG Ergänzungsband für D&D 5E. Daneben könnte Mörk Borg fans das In the footsteps of the Mad Wizard Projekt interessieren. Einerseits bietet es ein Miniaturen Spiel, andererseits auch Material fürs RPG.
Diese, und weitere interessante Projekte, findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
2 Noir Rollenspiele
2 Settings
2 Magazine
1 Mörk Borg Ergänzungsband
7 D&D 5E Ergänzungsbände
4 Abenteuer
1 Würfel Projekt
1 Accessoire
1 Kartendeck
1 Enamel Pin
2 Matten
2 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiele

(mehr …)