Archiv für die Kategorie ‘IndieGoGo’

I present to you the new Crowdfunding Collection #171, including every tabletop rpg project started between 05/30 and 06/13.

My first collection June got delayed by health reasons. While I can’t muster up the usual preamble, I decided to share the collection as it is. Enjoy & Happy Pride Month.

Englisch English Crowdfundings

4 Roleplaying Games
2 Fantasy Roleplaying Games
2 Science Fiction Roleplaying Games
2 Setting Offene Roleplaying Games
2 Sword & Sorcery Roleplaying Games
4 Urban Fantasy Roleplaying Games
3 XY-Punk Roleplaying Games
3 Gamebooks
1 Game with RPG supplement use
5 Settings
4 Sourcebooks
9 D&D 5E Sourcebooks
9 Adventures
4 Dice Projects
3 Accessoires
2 Deck of Cards
1 Notebook
3 Maps
6 Enamel Pins
1 Podcast
1 Comic
3 Various RPG Projects

spain Spanish Crowdfundings

1 Adventure
1 Notebook

Französisch French Crowdfundings

1 Sourcebook

Schwedisch Danish Crowdfundings 

1 Sourcebook

7 Closed Projects

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #171 (Zeitraum: 30.05 bis 13.06).

Da es mir nicht besonders gut geht, hat sich die erste Juni Übersicht leider verzögert. Ich bin immernoch nicht fit, habe mich jedoch entschieden sie jetzt so, wie sie ist, zu posten. Ohne große Präambel. Happy Pride Month.

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
2 Setting Offene Rollenspiele
2 Sword & Sorcery Rollenspiele
4 Urban Fantasy Rollenspiele
3 XY-Punk Rollenspiele
3 Spielbücher
1 Spiel mit Ergänzungs-Benefit
5 Settings
4 Ergänzungsbände
9 D&D 5E Ergänzungsbände
9 Abenteuer
4 Würfel Projekte
3 Accessoires
2 Kartendecks
1 Notizbuch
3 Karten
6 Enamel Pins
1 Podcast
1 Comic
3 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Abenteuer
1 Notizbuch

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Ergänzungsband

Schwedisch Dänische Crowdfundings 

1 Ergänzungsband

7 Beendete Projekte

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #168, including every tabletop rpg project started between 05/02 and 05/16.

Following a brief break last week, where I didn’t manage to finalise the collection, I am back. There are no fewer than 17 games and 1 VtM project. So, let’s get to them!

I’ll start with Crescent: Nautical Fantasy TTRPG, a game focusing on an ever expanding, large archipelago. They are waiting to be mapped, explored and the players will engage with mysterious magics on the various islands. The game will be virtually supported, and the core rules be available for everyone for free – if the project is funded. I am fascinated by the maritime setting, the illustrations look nice (save, maybe the thumbnail) and the system seems solid. I recommend you take a look. Broken Compass is somewhat maritime as well, yet leans more into the pulp aspect, exploring and plundering ancient ruines and stuff. The game was previously funded in 2020 and delivered. The project offers an opportunity to get your hands on the beautiful book and adds two new campaigns. The Deittman Files aren’t as watery. You’ll be playing a group of investigators and psychics venturing onto ghost hunts being supported by the Powered by the Apocalypse. I like the idea of ghost hunting, and I like PbtA, thus it gets a hearty recommendation. Then there’s The Morra Cinematic Game System by Mighty Narwhal Production. The game enables you, and your friends, to setup scenarios akin to Hollywood movies as well as TV series. Whether it’s about original settings like punching Nazis, encountering Cthulhu as a person interesting in magic with a magic school, or drama along works like Supernatural, Guardians of the Galaxy and more. The game system is interesting, and the game features an extra system to make sure boundaries are respected and everyone is having fun. I do know and trust the creators, and recommend you check out the game.
Magical Kitties Level Up! is the game to open the fantasy category. It has you playing the titular, fluffy, magical kittens, who venture into adventures. Family friendly ones, thus it isn’t of the „dark & gritty“ variety. I personally was charmed at the term „kitty“, though the other aspect do entice me too. I would be in, if it were within my budget. Ataraxia Legends is a game inspired by (classic) J-RPGs. The system is only briefly adressed, but shows the JRPG inspiration. While I consider the presentation a bit lacking, you might enjoy it, especially if you are into JRPGs.
Among the horror games I am quite fascinated by Broken Tales. It offers a dark view upon classical fairy tails and put those upside down. With aspects like villains seeking redemption. Systemwise the game is d6 based and offers various modi like one for OneShots or guided campaigns and one for chronicles. Another project I would back, have I had the resources. Nowhereville is another d6 based horror game. The characters are trapped within a city, they can’t leave. Which gives the game a Stephen King like vibe. The game is very much to the point, offering just one pledge level. Check it out. Then there is Into the Wyrd and Wild, which explores the horror or venturing into an unpleasant wilderness. The book offers a system neutral setting, which might be played with D&D style rules. Though I think, you might not need D&D? Anyway, I like the project and recommend you have a look. Last but not least, there is They Stirred. It’s set in an post-apocalyptic setting with zombies. It might be ambigious to place it in the horror section, yet givven that the narrative game focuses on hard choices, that’s where I placed it. It has a nice presentation.
Let’s continue to the Cyberpunk games. Necrobiotic would have fitted a post-apo or horror category. Yet the transhuman idea of playing mechanically altered dead people, who are now not that dead, but still scurry around, with more intelligence than a zombie, makes it a good fit. I do like that it’s card based, that they offer a quickstart, the illustrations, and would be in, if I had no restrictions. Favor is a more classic Cyberpunk setting and game, featuring a „neo noir“ look and feel. You’ll be playing a bunch of criminals, who try to do gigs, to get their hands on new chrome and stuff. As a bit of a twist, it isn’t set on earth, but a colonized planet. Yet still, you can’t play bog standard humans, but got the choice of interesting „Anthroforms“. The d10 based system appears to be a good fit, and I recoomend the project. an. You will find another cyberpunk game in Augmented. Though given that you’ll play goons, who’ll do the companies, who own ‚em, dirty work it is notably more cyber than punk. The system is so ruleslite, that the char sheet got no stats. It is quite an interesting angle.
If you like Science Fiction, you should have a look at Once More Into The Void. You play a troupe, a family, who after breaking up has to get together one last time, to get a job done. The system is inspired by the one in Mobile Frame Zero: Firebrands, which means it is gm-less and consists of 9 interlinked minigames, that will create a story. Quite an interesting project. The Crushing Thunder! is another scifi game, set in a post apocalyptic world, in which you have to life with emental dinos, which you might battle with your mech suites and stuff. The system is 3d6 based, and the whole projects appears to have been done with quite some heart.
You’ll find a quite fascinating journaling game in You Are the Dungeon. As the title indicates, that you will play as a dungeon. Which has to handle adventures, rummaging around in your inners. You can guide them, trick them and maybe reward them. The game uses a tarot deck for conflict resultion, and I am intruiged by the concept. Mythara LARP on the other hand, is a card based and D&D inspired core book for Larping. The rules are available for free and the game might be intruiging for fantasy fans.
There are other interesting projects, though considering I already wrote a lot, I will keep it to one. Vampire: the Eternal Struggle Unleashed offers to print 4 decks, which offers cards that haven’t been printed previously (they were only available as pdf)! You can get the new V5 starter box and more decks along with the new one to. Well, and I am in, because I can get some fresh V:TES Giovanni, of clan Giovanni, before they are „reduced“ to being Hecata. Take a look, consider it. If you are from Germany, there is a „collective pledge„, that will get you at least 10% off the decks. I do admit it is an ECG, and thus not very ttrpg’ly, but the link to VtM have had me include it.
You’ll find those projects, and many more, here:

Englisch English Crowdfundings

4 Roleplaying Games
2 Fantasy Roleplaying Games
4 Horror Roleplaying Games
3 Cyberpunk Roleplaying Games
2 Science Fiction Roleplaying Games
1 Journaling Roleplaying Game
1 Larp
3 Settings
2 Magazines
5 Sourcebooks
2 D&D Sourcebooks
1 Adventure
4 D&D Adventures
4 Dice Projects
3 Accessoires
2 Deck of Cards
1 Map
1 Soundscape
4 Enamel Pins
2 Actual Play Series
2 Various RPG Projects
1 RPG based card game (ECG)

spain Spanish Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Französisch French Crowdfundings

3 Roleplaying Games
1 Adventure

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #168 (Zeitraum: 02.05 bis 16.05).

Nachdem ich letzte Woche leider nicht dazu kam, die Kurzübersicht fertig zu machen, ist sie Heute zurück. Es gibt rund 17 Spiele, und einen VtM Kickstarter, also auf!

Den Anfang macht Crescent: Nautical Fantasy TTRPG, ein Spiel um ein riesiges, wachsendes Archipel. Dieses kann man erkunden, sich jenseits der bekannten Karten begeben und die mysteriöse Magie der verschiedenen Inseln erforschen. Das Spiel wird virtuell unterstützt, und sollte die Kampagne erfolgreich sein, werden die Grundregeln kostenlos verfügbar sein. Das maritime Setting wirkt interessant, die Illustrationen (jenseits des Thumbnail) recht ansehnlich und das System wirkt nicht uninteressant. Ich mag das Projekt, und empfehle einen Blick. Broken Compass wiederum lehnt sich noch stärker in das Pulp Genre, in dem man verschiedene Ruinen finden und plündern kann. Das Spiel wurde im September 2020 bereits per Kickstarter einmal finanziert und verschickt. Diese Kampagne bietet damit die Möglichkeit an das schicke Buch zu kommen. Wobei es nun noch zwei neue Kampagnen gibt. Deutlich trockener, geht es bei The Deittman Files zu. In diesem Rollenspiel, verkörpert man eine Gruppe von Ermittlern und übernatürlich begabten Persoenn, die sich auf Geisterjagd begeben. Als mechanische Grundlage verwendet man das Powered by the Apocalypse System. Mir gefällt das System, und ich mag PbtA. Weshalb ich es gerne empfehle. Das The Morra Cinematic Game System wiederum bietet die Möglichkeit Hollywood Filme zu gestalten und als Charakter Abenteuer darin zu erleben. Von Pulp-Action bei denen man Nazis prügeln kann, Cthulhu-Grusel bei dem man vielleicht dennoch Magier sein mag, etwas in der Richtung Supernatural, vielleicht Guardians of the Galaxy inspiriert und mehr. Das Spiel System klingt interessant und es gibt ein zusätzliches System um sicher zu stellen das sich die Spieler wohlfühlen. Ich finde das Spiel cool, vertraue den Machern, von denen ich einige kenne, und empfehle es daher herzlich.
Bei den Fantasy Rollenspiele eröffnet Magical Kitties Level Up! die Kategorie. Man spielt die titelgebenden, flauschigen, magischen, Kätzchen und erlebt als solche Abenteuer. Wobei sich das Spiel an die ganze Familie richtet, und es daher eher nicht so „grim & gritty“ Abenteuer sind. Mich persönlich hatte man schon bei „Kätzchen“, dass Spiel ist eher erzäherlich und man kann es auch allein spielen. Hätte ich mehr Geld, wäre ich absolut dabei! Schaut es euch an. Ataraxia Legends wiederum ist ein von (älteren) J-RPGs inspiriertes Spielsystem. Das System wird hierbei nur kurz angerissen, zeigt jedoch bereits Nähe zu titeln wie Final Fantasy. Mir persönlich fehlen etwas Informationen, für Genre Fans jedoch kann es einen Blick wert sein.
Bei den Horror Spielen fasziniert mich Broken Tales. Hierbei stellt man sich Märchen, welche auf den Kopf gestellt wurden, und wo die Schurken mitunter nach Erlösung suchen. Die traditionellen Märchen werden hierbei durch eine eher finstre Linse betrachtet, weshalb es in dieser Kategorie landete. Das System ist W6 basiert, es gibt unterschiedliche Spielmodi für One-Shots und Kampagnen und die Illustrationen sind faszinierend. Wiederum ein Projekt, bei dem ich dabei wäre, hätte ich mehr Geld. Nowhereville ist ein weiteres W6 basiertes Horror Spiel, in denen sich die Charaktere in einer Stadt gefangen sehen, welche sie nicht verlassen können. Das Projekt kommt sehr schnell auf den Punkt, und das eine Pledge-Level verhindert Verwirrungen. Ich empfehle einen Blick. Into the Wyrd and Wild bietet intensiven Horror um das erkunden der Wildniss. Das an sich sich systemübergreifende Setting orientiert sich in Bezug auf die Regeln an D&D. Das Projekt ist, wie ich finde spannend, die gezeigten Buchseiten überzeugend gestaltet, und ich empfehle definitiv einen Blick. They Stirred in die Horror-Kategorie zu packen ist vielleicht etwas gewagt. Allerdings finde ich, dass das post-apokalyptische Setting mit Zombies, sowie der Fokus auf schwere Entscheidungen, es passend macht. Das Regelsystem ist hierbei eher leicht respektive erzählerisch. Ich finde es durchaus interessant.
Weiter zu den Cyberpunk Rollenspielen, macht Necrobiotic den Anfang. In dem Spiel wandeln die Toten, unterstützt durch Technik, auf der Erde. Eine Notlösung, nachdem es zu einem Massensterben von Menschen kam. Während das Spiel starke Horror Anleihen hat, sowie ein post-apokalpytisches Setting, ist es meines Erachtens aufgrund des transhumanistischen Thema in der Cyberpunk Kategorie gelandet. Das Karten basierte Regelsystem wirkt spannend und man kann sich über einen Schnellstarter einen Eindruck davon machen. Die Illustrationen sind sehr schmuck. Wieder ein Projekt, bei dem ich eigentlich gerne dabei wäre. Favor wiederum ist ein klassischeres Cyberpunk Setting und Spiel, komplett im Neo-Noir Look. Man spielt hierbei eine Bande krimineller, welche Sachen plant, und dann versucht sie umzusetzen, für mehr Chrome und weiteres. Da das ganze auf einem entfernteren Planeten spielt, übernehmen die Spieler Charaktere nur eingeschränkte menschliche Gestalten im Rahmen von „Anthroforms“ an. Das System scheint W10 basiert, und recht übersichtlich zu sein. Ich finde das RPG spannend, und empfehle einen Blick. Augmented wiederum bietet ein Cyberpunk Action Rollenspiel. Hierbei spielt man Angestellte, welche nach einem Unfall cybernetisch aufgemotzt wurden, und nun Firmeneigentum sind. Als solches darf man die Drecksarbeit des Konzerns erledigen. Das System ist hierbei so regelleicht, dass es auf Stats und dergleichen verzichtet. Auch wenn es mit dem Ansatz, dass man eine Konzerndrohne ist (und wohl bleibt), mehr Cyber als Punk ist, finde ich es interessant gemacht.
Wer Science Fiction mag, sollte einen Blick auf Once More Into The Void werfen. Hierbei spielt man eine Gruppe bzw. Familie, die sich gezwungenermaßen wieder zusammenrauft, um sich ein letztes mal ihren Nemesis zu stellen. Das Spiel ist spielleiterlos und setzt sich aus neun verschiedenen Mini-Spielen für diverse Szenen zusammen. Es lehnt sich damit wohl an Mobile Frame Zero: Firebrands an, und man kann sich nach dem backen einen Eindruck über einen Auszug verschaffen. Ein durchaus spannendes Projekt, dass meiner Meinung nach einen Blick verdient hat. Bei The Crushing Thunder! wiederum spielt man in einer post-apocalyptischen Welt, mit wieder herumstreifenden Sauriern, gegen die man sich mittels Mechas und so zur Wehr setzten kann. Das Spielsystem ist 3W6 basiert, und ich würde behaupten in dem Spiel steckt durchaus die Begeisterung der Macher.
Daneben bietet You Are the Dungeon ein Journaling Rollenspiel, dass man auch allein spielen kann. Wie der Titel verrät, spielt man hierbei einen Dungeon und wird als solcher durch Abenteuerer und ähnliches geplagt. Diese wiederum kann man trietzen und gegegebenfalls belohnen. Das Spiel verwendet ein Tarot-Deck für das System, und wirkt durchaus, auf eine eigentümliche Art und weise spannend. Faszinierend. Mythara LARP wiederum mag ein Grundregelwerk für ein D&D inspiriertes Larp finanzieren, wobei es Karten verwendet. Man kann sich die Regeln kostenlos ansehen, und für Fantasy Larper ist es wohl interessant.
Daneben gibt es viele weitere, interessante Projekte. Nachdem ich bereits viel schrieb, mag ich nur kurz Vampire: the Eternal Struggle Unleashed erwähnen. Das Projekt finanziert den Druck von Karten, die zuvor nur als PDF verfügbar waren. Ich finde es sehr cool, und bin dabei. Zumal ich so an frische V:TES Giovanni herankomme, mit Clan Giovanni, befor es „nur noch“ Hecata gibt. Schaut es euch an, macht mit. Es gibt hierzu eine Deutsche Sammelbestellung im Vekn Forum, über die ihr mindestens 10% auf die Packen bekommt! Es ist zwar kein direkter RPG Kickstarter, findet aber dank dem V:tM Bezug dennoch einen Platz.
Diese und viele weitere Projekte findet ihr hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
4 Horror Rollenspiele
3 Cyberpunk Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
1 Tagebuch Rollenspiel
1 Larp
3 Settings
2 Magazine
5 Ergänzungsbände
2 D&D 5E Ergänzungsbände
1 Abenteuer
4 D&D Abenteuer
4 Würfel Projekte
3 Accessoires
2 Kartendecks
1 Kartenset
1 Klangwelt
4 Enamel Pins
2 Actual Play Serien
2 Weitere RPG Projekte
1 Kartenspiel mit Rollenspielbezug

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
1 Abenteuer

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #164, including every tabletop rpg project started between 04/04 and 04/11.

The collection is back to it’s regular schedule at covering a week. Still there are 11 fresh games being kickstartered. Let’s get to them.

First there is Devil Dice Island, a small Powered by the Apocalypse game. The protagonists, each with some skeletons in their closet, strand upon a creepy island, where they’ll eventually die. I imagine it’s a bit like Lost, just without being dragged out into oblivion and a rather divisive six season. Next to that I know the designer, consider him a friend, a dp think that the project can be trusted to deliver. Check it out. If you are looking for a game for the whole family, there is Adventure Builder, which is presented in a quite colorful box. The introducation video highlights an accessible system, the option to have the game be education, and the whole thing looks quite splendid to me.
The game First They Came is definitely not for kids, yet quite intruiging. The ttrpg is available in English and Italian, and is played blindfolded, with three to five players, and an interactive soundtrack. Storywise it’s set in Berlin about 1942 and the characters appear to be hiding out to not get caught by the regime. While the topic is quite heavy, the presentation looks solid and the mechanic is quite unique. I am not sure if I would play it, but it is for worth having a look and considering it. The card based storytelling Partners is way more light weight. It puts two players, and just two players, in the role of a classic buddy/cop duo, with one straight and one rash person, and has them solve crimes and other mysteries. Another game that looks quite solid.
We Die Young RPG is a game about supernatural beings in the (19)90s,…. and had me hooked pretty much with the short text. Even as I realized that my 90s – I am born in 80’s – are to contemporary teens and tweens what the 60s and 70s are to me. Any way, the illustrations are on point, it’s a rare case in which I like the creature mix (zoo approach) and the OSR-inspired system appears fool prove. The whole thing is already written, and I am in. Another OSe influenced is The Bleakness. A horror ttrpg, in which you’ll be traveling into the snowy, and titularly bleak, Norths. In which you don’t only have to survive, but as well face various unsettling creatures. I gave it a star, for future notice, and recommend it. Rangers of the Midden Vale is another OSR inspired game, with some storytelling game influences, in which you explore a wilderniss and protect the innocent. It’s less gritty and more fantasy, yet sounds cool to. THETA is the last of the kinda OSR/OSE inspired games. It offers a quite unique setting, that combines Fantasy & SciFi elements and looks solid.
The Science Fiction rpgs are spearheaded by the new edition of Blue Planet: Recontact. A hard science fiction game about existing in a waterworld. It appears to be lavishly illustrated, and a 80-pages quickstart offers more details. I consider it worth having a look. If you are looking for a Science Fantasy setting, the Arkelon Chronicles might have you covered. The setting reminds me of Starfinder, and the system, in which both player and GM each roll a d20 to determine the success of an action, looks interesting. Though the corebook is quite a tome, with it’s 600 pages.
Last but not least, if you are up for a solo game, The Broken Cask has you running an inn. Housing patrons, sending out adventures and other stuff. It looks neat, and I got it flagged for later consideration. Check it out.
There are of course more projects. Like the Troika sourcebooks A Bug’s Guide th the Shimmer and Academies of the Arcane. The Venture Maidens Campaign Guide for D&D 5E intruiges me, whereas Mörk Borg fans might like to check out the LORD adventure.
You’ll find these, and more projects in the collection:

Englisch English Crowdfundings

2 Roleplaying Games
2 Storytelling Roleplaying Games
4 OSR Style Roleplaying Games
2 Science Fiction Roleplaying Games
1 Solo Roleplaying Games
1 Setting
2 Troika Sourcebooks
4 D&D 5E Sourcebooks
4 Adventures
2 Dice Projects
2 Coin Projects
1 Accessoire
2 Podcasts
1 Map Projects
2 Enamel Pins
3 Various RPG Projects

spain Spanish Crowdfundings

3 Roleplaying Games

Französisch French Crowdfundings

3 Roleplaying Games

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #164 (Zeitraum: 04.04 bis 11.04).

Die Kurzübersicht ist im normalen Rythmus zurück, dennoch mit 11 RPGs und vielen weiteren, interessanten Projekten. Also, lasst uns anfangen.

Den Anfang macht hierbei Devil Dice Island, ein kleines Powered by the Apocalypse Spiel, bei den die Protagonisten auf einer unheimlichen Insel stranden, und dort umkommen. Quasi wie Lost, nur das es kurz und auf den Punkt ist, und nicht so 6 Staffeln lang mit einem mäßig befriedigenden Abschluss. Daneben kenne ich den Designer Jason Hughes so aus der WoD Szene, und habe das vollste Vertrauen, dass das Projekt geliefert wird. Eine klare Empfehlung meinerseits! Daneben gibt es mit Adventure Builder ein Rollenspiel, dass sich an die ganze Familie richtet, und bunt sowie in einer Box daherkommt. In der Vorstellung wirkt das Spiel farbenprächtig und sehr zugänglich. Sowohl hinsichtlich des spielerischen Ansatz, als auch der Möglichkeit sowas wie Hausarbeiten kreativ/unterhaltsam einzubinden. Auch hier wiederum empfehle ich gerne einen Blick.
Unter den erzählerischen Spielen fasziniert mich First They Came. Weniger weil es in Berlin um 1942 spielt, sondern weil man das Spiel mit verbundenen Augen spielt. Begleitet von einem atmosphärischen Soundtrack, allerdings durchaus mit 3 bis 5 Spielern. Hinsichtlich der Thematik, ist das Spiel durchaus schwergewichtig. Ich empfehle einen Blick darauf zu haben, in Betracht zu ziehen ob man mit dem gewichtigen Thema zurecht kommt, und es ggf. zu unterstützen. Das Spiel ist auf Englisch und Italienisch verfügbar. Deutlich leichter geht es in Partners zu. Das kartenbasierte Rollenspiel versetzt exakt 2 Spieler, in die Rolle eines klassischen Buddy-Cop Szenario. Wo man zusammen einen Kriminalfall oder anderweitiges Mystery untersucht. Was durchaus interessant klingt.
We Die Young RPG bietet ein Spiel um übernatürliche Kreaturen in den (19)90ern. Womit es mich direkt packte. Zwar ist mir mit dem Spiel bewusst geworden, dass „meine“ 90er für Teens und Tweens heutzutage ähnlichweit weg sind, wie für mich die 70er oder 60er, allerdings trifft der Stil des Rollenspiel den Nagel auf den Kopf. Die Optik stimmt, die Mischung an verschiedenen „Kreaturen“ spricht mich an, und mit dem OSR-beeinflussten System kann man nichts falsch machen. Ich bin dabei, und empfehle es nachdrücklich. Daneben gibt es mit The Bleakness ein Horror Rollenspiel, mit dem man sich in den verschneiten Norden begibt, hinein in die titelgebende Tristess. Das Old-School inspirierte System legt einen Fokus auf die „gritty-ness“ des Settings und es erscheint mir durchaus interessant, weshalb ich es mir vorgemerkt habe. Schaut es euch an. In dem OSR-inspirierten Spiel Rangers of the Midden Vale erkundigt man ebenfalls die Wildniss, beschützt aber auch noch die Unschuldigen. Wobei das Spiel, nach meinem Eindruck, eher eine leichte OSR-Würzung hat, und ansonsten noch Ideen von PbtA Spielen, Werken von Wick und anderen mitnimmt. Es sieht durchaus nett aus. THETA bildet den Abschluss der Spiele mit OSR bzw. OSE Einschlag. Man erhält ein neu wirkendes Setting, das Fantasy wie SciFi Elemente hat und recht selbstständig wirkt. Macht euch selbst ein Bild.
Bei den Science Fiction Rollenspiel spricht mich die optisch opulente neue Edition von Blue Planet: Recontact sehr an. Das Spiel wirbt damit ein realistisches Science Fiction Setting zu bieten, welches eine Wasserwelt darstellt. Also ein Planet ohne nennenswerte Landflächen. Es gibt hierzu einen 80-seitigen Schnellstarter, und ich empfehle das Projekt. Die Arkelon Chronicles wiederum bieten ein Science Fantasy Setting, welches mich in der Präsentation ein bisschen an Starfinder erinnert. Das System ist 2W20 basiert, wobei der Spieler und Spielleiter jeweils einen W20 Würfeln. Das ganze sieht solide aus, und bietet mit einem 600 Seiten starken Grundregelwerk massig Material.
Last but not least, wenn man gerne allein spielt, bietet The Broken Cask die Option eine eigene Kneipe respektive Wirtschaft (also ein Inn) zu führen. Das ganze sieht cool aus, und ich bin versucht es zu unterstützen.
Daneben gibt es einige andere Projekte. Wie die Troika Ergänzungsbände A Bug’s Guide th the Shimmer und Academies of the Arcane. Für D&D 5E spricht mich der Venture Maidens Campaign Guide an. Wohingegen Mörk Borg Fans mit LORD ein neues Abenteuer finanzieren können.
Diese, und viele weitere coole Projekte, findet ihr hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiele
2 Erzählerische Rollenspiele
4 OSR Style Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
1 Solo Rollenspiel
1 Setting
2 Troika Ergänzungsbände
4 D&D 5E Ergänzungsbände
4 Abenteuer
2 Würfel Projekte
2 Münz Projekte
1 Accessoire
2 Podcasts
1 Kartenprojekt
2 Enamel Pins
3 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #163, including every tabletop rpg project started between 14/03 and 04/04.

Following a brief hiatus, thanks to a broken ellbow, the collection is back with about 119 projects. Thus, let’s get to ‚em.

The first in the list is Solemn Vale. A folk horror game by Mark Kelly, inspired by works like Witchfinder General, Blood on Satan’s Claw and The Wicker man. The system features attribute based dice pools and includes a betting mechanic to facilitate the narrative. You’ll find that Justin Achilli is listed as one of the authors, and thus, over all, I am very tempted to back it. If you are looking for Indiana Jones style adventures in the Trinityverse, you have to check out Trinity Continuum: Adventure!, the newest edition by Onyx Path Publishing, that does utilize theor Storypath System. Fans of superheroes should have a look at Pandora: Total Destruction. A game that does spice it up by adding a dose of Akira. You might checkout the system with the preview version of the game at DTRPG, and it is described as being narrative first. Then there’s Tales of Teralecia, a D&D based game, with a Steampunk / SciFantasy setting. It offers some videos (and a QR code?) for further insight. Tho it ain’t my cup of tea.
Fans of Science Fiction, especially the gritty kind, should check out Death in Space. The rules light systrem is OSR inspired and the characters will explore the gritty vastness of space. The presentation seems solid, As does the site of the Dark Energy RPG. The world is based on the novels by the same name, and the SciFantasy mix invokes Shadowrun to my mind’s eye theatre. The system allows to focuses on heroes and villains, which sounds interesting. Then there’s Rising Shadows, which likewise aspires up to be cyberpunk. Though the text based description couldn’t keep ne interested. At least the thumbnail looks nice.
If you are a fan of fantasy, I’d recommend having a look at Goblin Country. The zine sized, gm-less game imagines you to be adventures goblins, who don’t appear as fooling as in other games but rather cute. Then there’s Ageless Chronicles, which features an online platform to facilitare the game. With the special feature being that you’ll be drawing the map as you play. Fascinating. Spears & Spells appears to be a classic, OSR like fantasy rpg, that only uses d6. Though the „flexible funding“ nature of the project does raise my alarm senses. Back at own discretion. The Eldritch RPG doesn’t have such a thing but appears to be normal. The system is developed to be versatile and epic and it should work for one shots and campaigns. Looks solid. Last but not least there is the War and Aether RPG. It is inspired by D&D, but features a classless system, that’s based on skills, and offers a brutal, realistic combat.
If you prefer your fantasy anime style, Anime 5E is a must. Instead of being another D&D 5E clone, it’s BESM (Big Eyes, Small Mouth) in fantasy mode. Which I would check out, were I more interested in fantasy. Another anime inspired game is the LokDown TTRPG, featuring a SciFantasy facilitated by the Tri-Forge.
In regards of the narrative rpgs, I like to feature Fly Softly. Inspired by the flight of the Monarchs, the game sees you playing as a human/butterfly hybrid, who journeys from Virigina, US to Mexico. On your travel you’ll be helping humans, ghost, mutants and other creatures. The whole presentation has me under a spell, and I am very likely to back it. If you are looking to back not only one, but six games, with one pledge, Possible Worlds has you covered. It offers a subscription services, that will run over the course of 6 months, bringing you one zine sized game each time. The games look interesting, and I got it marked to maybe pledge later. The Protocol Squared game by Jim Pinto is the most recent entry to the gm-less Protocil System family. You’ll be playing as soldiers, who return home, after a devastating fight. While the standard setting is a fantasy one, it might be adapted to portray historic wars. Another game addressing the blight of soldiers is Love & Barbed Wire. Set during World War I, the game has two players writing letters back and forth. Using a card based system. The whole presentation looks intruiging, despite the heavy topic. Then there’s Symposium. It’s a conversational game about posing philosophical questions, and answering them, according to some rules. It might stretch the definition of roleplaying game, but I feel it warrents being included.
If you like to back a solo game, there’s Rad Zone. A game in which you try to survive in an apocalypse. The presentation looks very solid and I think it’s worth considering.
In regards to gamebook you might back Legendary Kingdoms – Crown & Tower or Defenders: Throne of the Bandit Lord, maybe both. They look good.
Among the many, many other projects I decided to back the Fatum, Dark Myths character creator deck. The design of the cards is nice, and the presentation how you build your character or draw inspiration, looks easy enough that I may actually use it. Though the playmat thing does help. Thus I recommend you check it out too.
You’ll find these, and many, many more exciting, interesting and worthy projects in the collection:

Englisch English Crowdfundings

5 Roleplaying Games
3 SciFi & Cyberpunk Roleplaying Games
5 Fantasy Roleplaying Games
2 Anime Roleplaying Games
4 Narrative Roleplaying Games
1 Solo Roleplaying Game
2 Gamebooks
2 Settings
4 D&D 5E Settings
3 Magazines
5 Sourcebooks
6 D&D 5E Sourcebooks
2 D&D 5E Allies & Monsters
3 D&D 5E Playable Characters/Classes
4 Adventures
9 D&D 5E Adventures
2 Inclusive D&D 5E Adventures
4 Dice Projects
6 Symbol Dice Projects
2 Coin Projects
7 Accessoires
3 Tracker
3 Deck of Cards
4 Apps
2 Series
1 Soundscape
4 Enamel Pins
8 Map Projects
4 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

1 Roleplaying Games
1 Sourcebook
1 Campaign

spain Spanish Crowdfundings

1 Roleplaying Games

 Italian Crowdfundings

1 Podcast

Französisch French Crowdfundings

3 Roleplaying Games
1 Gamebook

Finished Projects

12 Projects

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #163 (Zeitraum: 14.03 bis 04.04).

Die Kurzübersicht ist zurück, nachdem mich ein gebrochener Ellenbogen zu einer Pause zwang. Weshalb es diesmal rund 119 Projekte gibt. Also, lasst uns einen Blick auf sie werfen.

Der Uhrwerk Verlag finanziert die deutschsprachige Übersetzung von Lex Arcana – Das ewige Kaiserreich. Das Spiel versetzt die Spieler in die Zeit des römischen Kaiserreich, wo Herausforderungen in der Form barbarischer Horden, uralte Monster, mystische Mächten und namenlose Kulte warten. Das Spiel hat vor 25 Jahren die erste Edition erhalten, und die aktuelle ist entsprechend weiterentwickelt worden. Ihr findet alles was ihr zum spielen braucht, und ich empfehle einen Blick! Ulisses wiederum finanziert für Fans von Torg einen Ergänzungsband zu den Aysle und das Cyberpontifikat. Für Fans des Spiels sicherlich interessant. Pegasus Spiele wiederum, sucht mittels StartNext, eine Finanzierung der Masken des Nyarlathotep, eine umfangreiche Kampagne für Cthulhu. Wobei das Material, echt edel aussieht.

Bei den englischen Projekten, mag ich mit Solemn Vale anfangen. Ein Rollenspiel von Mark Kelly, an dem auch Justin Achilli mitarbeitet. Das Spiel beschäftigt mit Folk Horror und damit verbundenen übernatürlichen Kräften. Wobei man sich von Filmen wie Der Hexenjäger, The Blood on Satan’s Claw und The Wicker Man inspirieren ließ. Das System verwendet Attribut basiere Würfelpools und unterstützt die Erzählung mit einer Biet-Mechanik. Ich empfehle einen Blick, und war selbst versucht. Daneben ersucht Onyx Path eine Finanzierung für Trinity Continuum: Adventure!, die neue Edition des Spiels um Abenteuer im Indiana Jones Stil. Das Spiel verwendet das Storypath System, wie bereits die Scion Spiellinie, und scheint recht solide. Pandora: Total Destruction wiederum bearbeitetet das Superhelden Thema, und mischt eine Portion Akira bei. Über das System wird nicht allzuviel verraten, außer das es die „Erzählung zuerst“ Philosophie von PbtA Spielen hat, aber man kann es sich auf DTRPG ansehen. Tales of Teralecia wird als ein D&D basiertes Spiel beschrieben, dessen Setting eine Mischung aus Steampunk und Science Fantasy it. Es steckt wohl viel Herzblut drin, und man kann in 4 Videos dem Macher für mehr Infos zuhören.
Fans des Science Fiction Genre, sollten einen Blick auf Death in Space haben. Das regelleichte System ist an die OSR angelehnt und die Spieler sind in ihrem Raumschiffen unterwegs ein dreckiges und erbarmungsloses (gritty) Universum zu erkunden. Die Präsentation macht durchaus etwas her. Ebenso wie die des Dark Energy RPGs. Die Welt basiert auf den gleichnamigen Romanen und der Mix von Fantasy und SF erinnert mich an Cyberpunk. Wobei das System wohl auch eine Gewisse Moralität abbildet, und man Helden wie Schurken spielen kann. Es sieht durchaus spannend aus. Ebenfalls in die Kategorie Cyberpunk fällt Rising Shadows. Wobei mich die ausschließlich textbasierte Beschreibung nicht packen konnte. Immerhin schaut das Thumbail nett aus.
Fans von Fantasy sollten einen Blick auf Goblin Country haben. In dem SL-Losen Spiel, erkundet man die Landschaft als abenteuerlustiger Goblin. Wobei das ganze Spiel in ein Magazine passt. Ageless Chronicles wiederum erkundet man mehr oder weniger als Mensch, gestaltet aber beim spielen gleichzeitig die Karte. Was ein netter Twist ist. Ebenso wie der Umstand, dass Regelwerk und Spieloberfläche Online sind. Spears & Spells ist ein eher klassisch aussehendes Fantasy Spiel mit OSR angelehnten Regeln, dass nur W6 verwendet. Wobei mich „Flexible Funding“ Projekte auf IndieGoGo immer nervös machen. Dementgegen bietet die 2. Edition des Eldritch RPGs eine Kickstarter Finanzierung. Das System bzw. Setting ist vielfältig, episch und soll sowohl OneShots wie auch Kampagnen ermöglichen. Nett. Dann gibt es noch das War and Aether Rollenspiel. Es ist zwar von D&D inspiriert, bietet aber ein System ohne Klassen, setzt den Fokus auf Fertigkeiten und versucht einen brutalen wie realistischen Kampf zu bieten. Wobei das Projekt durchaus interessant wirkt.
Wenn man seine Fantasy mit einer gute Portion Anime mag, sollte man ein Blick auf Anime 5E haben. Hierbei handelt es sich um keinen D&D 5E Klon, sondern die Fantasy Variante von BESM (Big Eyes, Small Mouth). Es erscheint mir sehr empfehlenswert. Das LokDown TTRPG ist ebenso Anime inspiriert, wobei es ein SciFantasy Setting bietet. Als System kommt die Tri-Forge Engine zum Zug.
Bei den erzählerischen Rollenspielen, macht Fly Softly den Anfang. In dem Spiel spielt man Mensch-Schmetterling Hybriden, die von Virgina nach Mexiko reisen. Ähnlich wie die Monarch Schmetterlinge. Auf der Reise hilft man Menschen, Geistern, Mutanten und vielen anderen Wesen. Mir gefällt das Spielkonzept und die Präsentation sehr, und ich bin versucht es zu unterstützen. Wennm man nicht nur ein Spiel will, sondern gleich 6, kann man Possible Worlds abonnieren. Eine Rollenspiel basierte „Subscription Box“, die jeden Monat, für sechs Monate, ein Rollenspiel im Magazin-Umfang abwirft. Das Konzept ist super cool, die Spiele klingen interessant, und vielleicht springe ich noch mit einer Unterstützung bei. Wer Spiele von Jim Pinto mag, sollte einen Blick auf Protocol Squared haben. Ein Spiel über Soldaten in einer Fantasy Welt, welche nach dem Krieg zurück kehren. Wobei man es auch auf historische Settings anpassen kann. Das Spiel verwendet hierbei das spielleiterlose Protocol System. Interessant, auch wenn das Thema kein leichtes ist. Ebenfalls mit dem Krieg, und dem Schicksal von Soldaten beschäftigt sich Love & Barbed Wire. Das Spiel ist ein Zweispieler Spiel, bei dem sich zwei Personen während des ersten Weltkrieg Briefe schreiben. Das System ist hierbei kartenbasiert. Das Spiel Symposium beschäftigt sich mit dem stellen von Fragen. Das ganze ist durch Karten strukturiert, und vielleicht eher ein Spiel zur Anregung von Diskurs als ein Rollenspiel, aber ich fand es spannend und passend genug um es aufzunehmen.
Wer ein Solo-Spiel sucht, sollte einen Blick auf Rad Zone haben. Hierbei versucht man, nach bzw. in der Apokalypse zu überleben. Wobei das Spiel gutausgearbeitet scheint.
In Bezug auf Spielbücher kann man sich zwischen Legendary Kingdoms – Crown & Tower sowie Defenders: Throne of the Bandit Lord entscheiden, oder gar beide unterstützen.
Unter den vielen, vielen weiteren Projekte habe ich das Fatum, Dark Myths character creator deck unterstützt. Die Art und Weise, wie man mit den Karten Charaktere gestaltet, wirkt zugänglich und launig, sowie die Kartenselbst recht schick. Weshalb ich es gerne empfehle.
Für diese und die vielen, vielen weiteren, spannenden Projekte, empfehle ich einen Blick auf die Liste:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel
1 Ergänzungsband
1 Kampagne

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
3 SciFi & Cyberpunk Rollenspiele
5 Fantasy Rollenspiele
2 Anime Rollenspiele
4 Erzählerische Rollenspiele
1 Solo Rollenspiel
2 Spielbücher
2 Settings
4 D&D 5E Settings
3 Magazine
5 Ergänzungsbücher
6 D&D 5E Ergänzungsbände
2 D&D 5E Monster & Verbündete
3 D&D 5E Spielbare Charakter(-klassen)
4 Abenteuer
9 D&D 5E Abenteuer
2 Inklusive D&D 5E Abenteuer
4 Würfel Projekte
6 Symbol Würfel Projekte
2 Münz Projekte
7 Accessoires
3 Tracker
3 Spielkarten
4 Apps
2 Serien
1 Klangwelt
4 Enamel Pins
8 Kartenprojekte
4 Weiteres RPG Projekt

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

 Italienische Crowdfundings

1 Podcast

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
1 Spielbuch

Beendete Projekte

12 Projekte

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #162, including every tabletop rpg project started between 03/03 and 14/03.

With the ZineQuest concluded, the number of projects launched is down significantly. Though there are quite a few brilliant games, thus let’s get to them.

I could not resist backing Expedition: Incredizoology. The game focuses on the taming, training and hunting of fantastic creatures. Where most games tend to focus on killing those, this one is more about the interaction. I like the idea and the system, presented in a video in less than 10 minutes, looks really cool. Hence, my recommendation! If you are interested in a /way/ more aggressive game, check out the official Terminator RPG. The game is based on the first movie and some comics, and doubles as a guide to the 1984 movie setting; apparently ignoring all the rest. It utilizes the S5S system, as featured in SLA Industry second edition, and one fun aspect appears to be that you can replace your dead character by pulling a copy from time or an alternate universe. This might sound a bit transcendental, but it has nothing on Cerebos: The Crystal Train. A game which explores the train journey of its passangers to a fantastical city. The people might be strange, will have hidden motives, attachments as well as hopes and expectations of the city. The game sports rather narrative system, with the whole thing inspired by works like Sunless Sea, Infinity Train, Invisible Cities and the like. Though I personally found myself reminded of the anime Night on the Galactic Railroad, a brilliant work, that hit home hard. Anyway, the project is cool. Tomorrow on Revelation III appears to offer a comperatively lighthearted experience. The characters find themselves fighting for survival within a hyper-capitalist space station, though they will eventually overcome the capitalism. Which sounds like a fun rpg. Then there’s Penny Heroes, a mix between a wargame and an rpg, with the focus on minis. If you like wargames and minis, have a closer look.
There are of course more project. Bestial Ecosystems offers advice on the ecology of various monsters and migh match up with the Expedition rpg, East Texas University: Study Abroad addresses the students traveling and the Book of Chance Meetings offers help for designing random encounters – which might fit nicely with the electronically sparklin Pixels dice.
You’ll find these, and more projects, here:

Englisch English Crowdfundings

5 Roleplaying Games
2 Settings
4 Sourcebooks
5 D&D 5E Sourcebooks
2 Magazines
2 Mörk Magazines
4 Adventures
4 Dice Projects
2 Accessoires
2 Deck of Cards
2 Soundscapes
1 Notebook
3 Various RPG Projects

Französisch French Crowdfundings

1 Roleplaying Game

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #162 (Zeitraum: 07.03 bis 14.03).

Nachdem die Zinequest zu Ende ist, gibt es eine übersichtliche Anzahl Projekte, dafür mit einigen Leckerbissen.

So konnte ich bei Expedition: Incredizoology nicht widerstehen. Das Spiel beschäftigt mit phantastischen Kreaturen, und wie man diese zähmen, bändigen, trainieren oder jagen kann. Man kann auch mit ihnen kämpfen, allerdings ist dies nicht der Fokus. Mir fällt die Idee, und das System wirkt interessant. Weshalb ich dabei bin. Wer es, sehr viel, rabiater haben mag, der sollte sich das Terminator RPG ansehen. Das Spiel basiert auf dem Film von 1984 und ist offiziell lizenziert. Womit es auch als Begleitungsband dient. Man verwendet das S5S system von SLA Industry 2. Edition, und bietet interessante Elemente wie das Spieler Ersatz für ihre verstorbene Charaktere aus der Zukunft, Vergangenheit oder alternativen Zeiten holen kann. Also quasi die gleiche Figur, aber ein anderer Hintergrund. Faszinierend. Cerebos: The Crystal Train hat eher wenig Anknüpfungspunkte, außer vielleicht das es ebenfalls eine gewisse Abstraktion hat. Man spielt hierbei verschiedene Reisende, sehr unterschiedliche, welche aus unterschiedlichen Gründe in die Stadt Cerebos wollen. Hierbei geht es Erinnerungen, Verbindungen, Leid, Selbsterkenntnis und mehr. Das Regelsystem ist eher erzählerisch und leicht, und der Autor nennt Werke wie Sunless Sea, Infinity Train, Invisible Cities und andere als Inspiration. Mich erinnert es an den Anime Night on the Galactic Railroad, der bei mir einen großen emotionalen Eindruck hinter ließ. Ich empfehle einen Blick. Im Vergleich dazu ist Tomorrow on Revelation III recht leicht. Schließlich kämpft man hierbei nur ums überleben auf einer hyper-kapitalistischen Raumstation. Wobei die Charaktere den Kapitalismus wohl wahrscheinlich überkommen können. Nice. Penny Heroes wiederum ist irgendwo zwischen Wargame und Rollenspiel. Es wirkt auf mich nicht überzeugend, aber vielleicht ist es für wen anders was.
Daneben gibt es einige andere Projekte. So bietet Bestial Ecosystems einen Ratgeber für funktionierende Monster Ökosysteme, East Texas University: Study Abroad verpasst den geneigten Studenten ein Auslandsstudium und in dem Book of Chance Meetings kriegt man Ratschläge für zufällige Begegnungen. Wobei wiederum die Pixels Würfel bunt in allen Farben glitzern.
Ihr findet diese, und weitere Projekte, hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

5 Rollenspiele
2 Settings
4 Ergänzungsbände
5 D&D 5E Ergänzungsbände
2 Magazine
2 Mörk Magazine
4 Abenteuer
4 Würfel Projekte
2 Accessoires
2 Kartendecks
2 Klangwelten
1 Notizbuch
3 Weitere RPG Projekte

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

(mehr …)