Mit ‘Deutsch’ getaggte Beiträge

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #176 (Zeitraum: 18.07 bis 25.07).

Diesmal mit supervielen coolen Rollenspielen, von dem ich jedes einzelne unterstützt hätte, wäre es mir möglich!

Donnerhaus präsentiert mit Freude schöner Götterfunken… ein Rollenspiel und eine Kampagne, welches das Schicksal einer Kompanie aus ‚der zweiten Reihe‘ während des Hungerwinters von 1917 verfolgt. Das Szenario an der österreichisch-ungarischen Karpatenfront beschäftigt sich mit Themen wie Menschlichkeit, Freundschaft, Loyalität und Mythen. Wobei die Abenteuerbox alles bietet was man zum spielen benötigt. Man erhält vorgefertigte Charaktere, das Icarus-System mit dem auch eigene Szenarien bespielt werden können, Karten, Handouts, Tokens und alles was man sonst noch so braucht. Mir gefällt das Projekt sehr! Die Macher sind mit Leidenschaft dabei, und haben mich bereits mit anderen Produkten davon überzeugt, dass es was wird. Das Spielkonzept klingt etwas nach „Montsegur 1244“, allerdings mit einer umfangreicheren Kampagne und der Option einfach eigene Szenarien zu schaffen.
Zwar präsentiert Donnerhaus ihr Projekt als klassische Vorbestellung, dennoch empfehle ich es nachdrücklich. Selber werde ich einsteigen, wenn ich Platz in meinem Budget finde.

Bei den englischsprachigen Projekten, finanziert Monte Cook mit The Devil Made Us Do It sein neustes Spiel. Hierbei spielt man Agenten aus der fernen Zukunft, welche pimaldaumen in der Gegenwart gelandet sind, und per Heists versuchen zu verhindern das es das Raumzeitkontinuum zerreißt. Hierbei haben die Charaktere nicht nur bessere Technik zur Verfügung, sondern können die Realität beeinflussen. Türen erschaffen wo vorher keine waren, Strom Ausfälle verursachen, Wachen ablenken und mehr. Wobei es, wenn man es zu wild treibt, Paradox gibt, respektive negative Konsequenzen. Das Spiel soll zu dem absolut zero-prep sein. Ich bin sehr versucht einzusteigen und empfehle einen Blick. Bei Pixies, Wyrms, Demonicity kann man gleich drei Tri-Stat System (BESM) Rollenspiele finanzieren. Die drei Spiele kommen jeweils mit kleinem Grundregelwerk (32 Seiten), 6 vorgefertigten Charakteren, 6 kurze Szenarien und 4 Würfeln. Bei Pixies spielt man Feen die sich ihren Platz in menschlichen Häusern gemacht haben, bei Wyrms spielt man Kreaturen die einander bekämpfen ~ und fressen? ~ bis eine(r) gewonnen hat und bei Demonicity spielt man Urban Fantasy Geheimagenten welches die *dramatische Stimme* infernal darkness(!) *hust* bekämpfen. Mir gefällt das Konzept, die meisten Pitches, und ich bin ein wenig versucht. Schaut’s euch an. Dann gibt es mit Banality noch ein Micro-Rollenspiel. Also ein Spiel, das kleiner ist, als so manch ein Flyer. Im ersten Szenario spielt man Leute die in einer „perfekten“ Zukunft leben, bis die Maschine revoluzzen und man flüchten muss/sollte. Automated Customer Service. Jenachdem wie erfolgreich das Projekt ist, wird es bis zu 5 weitere Szenarien geben, welche die Welt weiterentwickeln und mehr Regeln bieten. Ich finde es cool, und bin sehr versucht zu dem günstigen Preis einzusteigen.
Ein Spiel, bei dem ich recht schnell eingestiegen bin, ist Bloodshadows: Chronicles of Guf. Das Noir-Rollenspiel mit Vampiren, Mafiosi und mehr erhält eine neue Edition. Wobei es diesmal mit Savage Worlds von grundauf neuaufgebaut wird. Das Spiel setzt in quasi alternativen 40ern an, in einer doch deutlich anderen Welt die durchaus interessant gestaltet zu sein scheint. Ich habe bereits die alte Box, es ist genau mein Thema, und Battlefield Press sind zuverlässig. Schaut es euch an, und macht mit. Ich will es haben. Fedora Noir bietet ein klassisches Noir Rollenspiel. Hierbei spielt eine Person den Detektiv, und ein anderer Spieler den Hut der den inneren Monolog beisteuert. Wobei man das Spiel wohl zu viert spielt, und eine Sitzung wohl 2 Stunden dauert und das Spiel kartenbasiert ist. Ein sehr cooles Konzept und Projekt das ich auch empfehle.
Neben den 6 brillianten Spielen, die ich alle backen würde, hätte ich super viel Geld, gibt es noch weitere coole Projekte. So gibt es mit The Oracle Issue 13 – Floating Islands und Delver: Resources for the Random-Rolling Referee gleich zwei Magazine, welche Material für Fantasy Rollenspiele bieten. Das erste D&D 5E kompatibel, das zweite mit OSR Fokus. Wer D&D 5E mag, dem würde ich unter anderen Druids: Secrets of the Primal Circle und Professor Gilroy’s Guide to Fey empfehlen. Allerdings mag ich auch Druiden und das Feywild als Themen. Allgemeineres Material erhält man unter anderen mit dem Wickerpunk RPG Ergänzungsband für D&D 5E. Daneben könnte Mörk Borg fans das In the footsteps of the Mad Wizard Projekt interessieren. Einerseits bietet es ein Miniaturen Spiel, andererseits auch Material fürs RPG.
Diese, und weitere interessante Projekte, findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
2 Noir Rollenspiele
2 Settings
2 Magazine
1 Mörk Borg Ergänzungsband
7 D&D 5E Ergänzungsbände
4 Abenteuer
1 Würfel Projekt
1 Accessoire
1 Kartendeck
1 Enamel Pin
2 Matten
2 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiele

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #175 (Zeitraum: 11.07 bis 18.07).

Die Übersetzung der neuen Edition von Kult – Die verlorene Göttlichkeit ist das neuste Projekt aus dem Truant Verlag. Das ikonische, um nicht zu sagen kultische, Horror Spiel aus Schweden, präsentiert sich in der neuen Edition mit einem System, das an Powered by the Apokalypse angelehnt ist. Zur Unterstützung des erzählerischen Aspekt, gibt es zudem ein Tarot Deck dazu. Ich bin sehr versucht einzusteigen, überlege jedoch noch, weil ich bereits die englische Ausgabe, mit allem drum und dran haben, und nicht endlos Ressourcen. Wenn ihr ein Fan von Horror RPGs seit, schaut es euch unbedingt an!

Mit Dreampunk gibt es ein surreales Rollenspiel, in dem man mit anderen Träumenden, Abenteuer besteht, sich Ängsten stellt und entscheiden kann, ob der Charakter überhaupt wieder aufwachen mag. Als System halten 78 eigens angefertigte Karten her, im Tarot Format, mit welchen man den Fortgang der Geschichte gestaltet und Spieler erhalten 9 Playbooks. Wobei man es mit oder ohne SL spielen kann. Ich empfehle einen Blick, und bin selbst dabei. Daneben ersucht Greg Stolze die Finanzierung für sein neues Spiel DUELING FOPS OF VINDAMERE – vom Setting her eine Mischung aus Bridgerton und Cobra Kay oder einem Romeo & Julia/Macbeth Crossover. Mechanische liegt der Fokus darauf, dass man keinen SL braucht, und direkt losspielen können soll. Wobei die Sitzungen zwischen 1 bis 2 Stunden. Das System erinnert mich etwas an ein etwas strukturiertes „A Dirty World“, und ich empfehle einen Blick. Bei Galaxies – The Game wiederum handelt es sich um ein Science Fiction Rollenspiel. Das System wird als schnell, regelleicht und einfach zu erlernen beschrieben und das GRW enthält neben dem Setting auch 100 Abenteuer Ansätze. Das Projekt schaut nett aus, und hat, wie ich finde, einen Blick verdient.
Crowns wiederum macht den Anfang bei den Fantasy Rollenspielen. So bietet es ein OSR Regelset, ein Abenteuer und ein Szenario. Wobei die OSR artigen Regeln durch ein neues Kampfsystem, sowie Anpassungen in den Bereichen des Monster-Designs, Charakterentwicklung und Heilung. Die Illustrationen von Jacob Fleming, zumindest das Cover, gefällt mir sehr gut, und ich empfehle das Projekt gerne. Zumal es im handlichen Magazin-Format daher kommt. In dem Rollenspiel Fallen Worlds wird die Fantasy vor einem postapokalyptischen Hintergrund präsentiert. Das Setting klingt ganz interessant, wobei das System nur grob umrissen wird. Wobei man aus den Pledges ersehen kann, dass es würfelbasiert ist. Mit dem Umstand das es gleich mit einem Spieler- und einem Spielleiterbuch daherkommt, könnte es ein W20 System sein. Für mehr Informationen, empfehle ich die Projektseite.
Neben den Rollenspielen, präsentiert Jonathan Green mit RONIN 47 ein Spielbuch, in dem sich Mecha mit Kajiu messen. Es steht in der ACE Gamebook Reihe, und ich vertraue dem Projektmacher, da er mir bereits andere Spielbücher lieferte. Schaut es euch an! Mit The Dragons Tears: Embers Fate wird versucht ein weiteres Spielbuch zu finanzieren. Allerdings hat der Macher bisher weder andere Projekte gemacht, noch Projekte unterstützt. Dazu erfährt man im Text recht wenig, außer das man sich ambitionierte Ziele setzte, wie das Buch in 4 Monaten zu schreiben, inklusive des testen des Würfel-System. Das Projekt bekommt von mir ein vorsichtiges „Naja“.
Daneben gibt es noch weitere coole Projekte. So bietet Squeaks in the Deep eine Erweiterung des Settings von Pugmire (Hunde) und Monarchies of Mau (Katzen) in der Form von Ratten und Mäuse. Daneben gibt es ein Abenteuer für die älteren beiden Spiele. Mir gefällt das Setting und ich habe die beiden Systeme. Schaut es Euch an! Ansonsten finden Mörk Borg Fans ein Abenteuer in den KENNELS OF KARNAGE und von den Würfeln gefallen mir die Dragon Tears Dice.
Diese, und viele weitere Projekte, findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
2 Spielbücher
3 Settings
3 Ergänzungsbände
3 D&D 5E Ergänzungsbände
1 Abenteuer
3 D&D 5E Abenteuer
5 Würfel Projekte
1 Klangwelt
1 Kartenprojekt
2 Weitere RPG Projekte
1 Erzählerisches Spiel

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #174 (Zeitraum: 27.06 bis 11.07).

Nachdem ich eine Woche pausieren musste, konnte ich dieses Wochenende kurz die Zeit finden. Wobei ich es jedoch bei recht kurzen Vorstellungen belassen mag.

Ulisses Spiele strebt mit Schwerter und Dämonen, Grimmzahns Fallen und die Städtebücher die Finanzierung von zwei Ergänzungsbände für DSA an. Wie zu erwarten, ist das Projekt schon zu 748% zum Zeitpunkt des Artikels finanziert.

Bei den englischsprachigen Spielen bietet GhastBashers, ein Spiel rund um das fangen von Geistern, Ghostbuster Style, wofür es ein erzählerisches W12 System verwendet. Wenn man Superhelden mag, bietet Capes & Crooks eben diese, mit D&D 5E inspirierten Regeln. Vielleicht mag man auch sein System selber machen? In dem Fall könnte Anyworld Tabletop Roleplaying System etwas für einen sein. Neben verschiedenen Regeln, bietet es auch Einstiegsabenteuer für eine ganze Reihe unterschiedlicher Settings.
Fans des großen, alten Tentakelträger können sich mit Cursed Captains of Cthulhu diesem im Mantel & Degen Stil stellen. Damit hat das 4W6 basierte Rollenspiel einen nicht ganz so verbrauchten Ansatz zum Thema gefunden. Wer es klassisch mag, den deckt Chaosium mit Call of Cthulhu Classic mit ihren klassischen CoC Büchern ein.
HYPERBOREA 3E ist natürlich eins der Fantasy Rollenspiele, welches durch sein bestehendes Fandom herraussticht, und dessen Kickstarter Projekt super läuft. Chromatic Dungeons wiederum greift die aktuelle TSR-Kontroverse auf, und bietet ein OSR Spiel, dass von einem diversenen Team, mit einem zeitgemäßen Verständnis von Inklusion geschaffen wurde, – also für alle da sein will. Wer gerne epische Legenden erschaffen mag, sollte einen Blick auf Highcaster haben. Wobei das Projekt das „Caster System“ verwendet, welches schon in The Great American Novel und The Great American Witch genutzt wurde. Peace the RPG wiederum bietet ein umfangreiches Rollenspiel, um Helden welche die Welt vorm Untergang retten. Lasst euch von dem etwas einfach ausschauenden Thumbnail nicht abschrecken, und schaut es euch an. Es wirkt auf mich durchaus gut gestaltet. Dann gibt es mit Fate of Dungeons noch ein Fate basiertes Old-School RPG. Klingt merkwürdig, aber so steht es da geschrieben.
Fans von erzählerischen Spielen und Mecha, sollten sich unbedingt The Tears of a Machine anschauen. Mir gefällt das Artwork, die Idee, und würde das System nicht so nach Fate bzw. Numenera aussehen – mit beschreibenden Begriffen – wäre ich dabei. Dann gibt es mit MEGALOS: Aetherological Crystalpunk das sich im Science Fantasy Genre verortet und ein leichtes, erzählerisches W20 System verwendet. Für Fans des Genre sicherlich interessant.
Bei den Solo Rollenspielen bin ich sehr versucht bei Dwelling: A Solo Game for Ghosts einzusteigen. Hierbei erkundet man als Spieler, ein gruseliges Spukhaus. Wobei es das erste Solo Spiel, mit Safety-Tool ist. Sehr cool. Alternativ gibt es noch das Solo RPG Adventure Squared. Wo man neben dem Tagebuch Aspekt, auch noch Karten schafft.
Bei den Spielbüchern gibt es mit Chasing Tail. Hierbei jagt man dem Schweif anderer Furrys nach. Heißt, man spielt Furrys, in einer Welt mit anderen Furrys, die dann unter anderen Dinge tun, welche sich an eine „mature audience“ richten. Wobei ich nicht davon ausgehe, dass tiefe, philosophische Diskussionen oder Gewalt die quasi „Ab 18“ Kategorie zu verantworten haben.
Ansonsten finde ich noch die Deadly Skull Dice & Sunken Skull Resin Dice recht hübsch.
Ihr findet diese, und viele andere Projekte, hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Ergänzungsband

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
2 Cthulhu Rollenspiele
5 Fantasy Rollenspiele
2 Science Fantasy Rollenspiele
2 Solo Rollenspiele
1 Spielbuch
1 Setting
5 Settings
2 Magazine
4 Ergänzungsbände
5 D&D 5E Ergänzungsbände
4 Abenteuer
5 Würfel Projekte
3 Accessoires
3 Karten
1 Kartendeck
1 Klangwelt
2 Enamel Pins
4 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiele

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiel
1 Ergänzungsband
1 Abenteuer

 Italienische Crowdfundings

1 Rollenspiel

Schwedisch Schwedische Crowdfundings

1 Abenteuer

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #173 (Zeitraum: 20.06 bis 27.06).

Zurück mit einer übersichtlichen Anzahl, interessanter Projekte. Lasst uns einen Blick auf sie haben.

Auf Seiten der deutschsprachigen Projekte gibt es das Dr. Grandes Kompendium der Kreaturen, Gewächse und Tränke. Hierbei bietet eine Gruppe von Rollenspielern, außerhalb der großen Verlage, eine Sammlung von den titelgebenden Kreaturen, Gewächse und Tränke, welche systemübergreifend für Rollenspiele aufbereitet sind. Neben der Sammlung, kann man sich an dem Patreon beteiligen, oder sich auf dem Instagram Account umsehen.

Bei den englischsprachigen Projekten, bietet Floria: The Verdant Way die Übersetzung eines im Original japanischsprachigen Rollenspiel. Man spielt Floria, Personen welche magische Kräuter in ihren Körper aufnehmen und nutzen können, sowie die sich immer verändernden magischen Wälder erforschen, sich um die Balance zwischen den normalen Menschen und magischen Kreaturen bemühend. Das Würfelsystem, basiert auf 2W6 mit denen man versucht Werte zu unterwürfeln. Daneben gibt es ein recht interessantes System, zum nutzen von Kräutern. Schaut es euch an! Ich selbst bin bereits dabei. Not the End wiederum ist ein erzählerisches im Original italienisches Rollenspiel, in dem man Helden spielt. Hierfür verwendet es das HexSys System, bei dem man seinen Helden erstellt, in dem man in eine Matrix aus Hexfelder Begriffe einträgt. Dabei setzt das System nicht auf Würfel, sondern auf verschieden farbige Token. Das ganze kann man sich über einen Schnellstarter ansehen. Ein interessantes Projekt, dass einen Blick verdient hat. Erzählerisch, der zumindest kooperativ, geht es auch in dem Tide Breaker RPG zu. Man erstellt gemeinsam eine Welt, und spielt in dieser dann sehr kompetente Helden. Hierbei verwendet man ein W6 basiertes Poolsystem, das durch „Stunts“ und „Showstopper“ und weitere Systeme ergänzt wird. Mehr Action bietet S5E, ein Superhelden Rollenspiel, dass auf den D&D 5E Regeln aufsetzt. Man erhält Optionen ein eignes Setting zu gestalten, und man kann sich das „Midnight City“ Setting nebst Monsterbuch dazu holen. Was soweit alles einen recht guten Eindruck macht.
Wer Spielbücher mag, und sich für Comics begeistern kann, findet in Graphic Novel Adventures ein Projekt der beides kombiniert. Was, wie ich finde, eine coole Idee ist.
Es gibt natürlich weitere interessante Projekte. Wie beispielsweise das DCC Dying Earth Projekt, welches aufwändig aufbereitete Ergänzungsmaterial für das DCC System bietet. Wobei man für das System mit A Discordance with Dzyvatz auch ein nettes, wenn auch eher unaussprechliches Abenteuer geboten bekommt. Bei Tides of a Dead Sea wiederum erhält man ein cooles Setting für Trophy Gold. Wer übergreifendes Material sucht, den bietet Oracle Issue 12 – Celtic Theme eben dieses für verschiedene Systeme. Bei The Book of Asmodeus war ich mir nicht sicher, wie ich es einordnen soll. Es scheint eine Mischung aus Spielbuch, Rätselbuch und Technik Projekt zu sein. Es erschien mit interessant genug, um es aufzunehmen.
Diese, und viele weitere spannende Projekte, findet ihr hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Ergänzungsband

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
1 Spielbuch
2 Settings
2 Magazine
2 Ergänzungsbände
4 D&D Ergänzungsbände
2 Abenteuer
3 D&D Abenteuer
1 Würfel Projekte
4 Karten
3 Enamel Pins
2 Weitere RPG Projekte
1 Solo Spiel

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiele
1 Artbook

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #172 (Zeitraum: 13.06 bis 20.06).

Diesmal ist die Kurzübersicht mit kleinem Vorwort zurück. Nachdem es einige coole Projekte gibt, lasst und gleich dazu kommen:

Zunächst gibt es Defiant RPG, ein Urban Fantasy Rollenspiel. Nachdem allerlei übernatürliche Kreaturen in die moderne Welt kamen, haben sie sich entschieden nicht die Welt zu zerstören, sondern sie zu beschützen bzw. zu beherrschen. Man spielt hierbei Angel, Dämonen, Götter oder Adlige, welche sich anschicken zu herrschen. Der Spiel ist Karten basiert, das System klingt interessant, und der Kickstarter finanziert hauptsächlich den Druck des ganzen. Ich bin dabei. In Fairy Trails wiederum spielt man Feen, welche in einem Karren vor einem Bösewicht vielen, und durch die Welt reisen. Das Spiel ist Powered by the Apocalypse, und sieht sehr knuffig aus. Ich bin versucht, zumal ich bereits ein Projekt der Macher unterstütze, und mit der Lieferung sehr zufrieden bin. Schaut es euch an. Das Otherworlds Core Rulebook bietet ein Fantasy Setting, in dem man von Planet zu Planet springen kann. Ich mag die leichte JRPG Energie, welche das Video ausstrahlt, und Systemseitig wirkt es mit dem erzählerischen W6 Ansatz solide. Einmal weg von den leichten Rollenspiel, hin zu Pink Cloud: An Adventure Game for Friends of Bill. Basierend auf dem „12 Stepper Programm“ und inspiriert von dem „Big Book“, beschäftigt es sich mit Entzug durch eine phantastische Linse. Das Projekt interessiert mich, das Video ist trotz seiner Länge überzeugend. Weshalb ich eingestiegen bin. Ultimate Dungeon Showdown ist ein Kartenspiel und ein Rollenspiel von den Machern von The Gamers. Wobei man das Rollenspiel sowohl ohne, als auch mit dem Kartenspiel, spielen kann. Die Box sieht gut aus, es gibt massig hochwertiges Merchandise, und ich empfehle einen Blick.
Bei den Science Fiction Rollenspielen macht das Cyberpunk RPG Synthicide: Sharpers in the Dark den Anfang. Bei diesem Projekt wird das Setting auf ein „Forged in the Dark“ System portiert. Wobei man eigene Anpassungen vornahm, wie die Option die Charaktere in Bezug auf Mutationen u.ä. ergänzend zum Playbook zu beschreiben. Ich habe es mir vorgemerkt, und werde ggf. später einsteigen. Wer lieber SciFi mit Western gemisch spielen mag, sollte einen Blick auf Lawman haben. Das Setting hat einen 80er Jahre Comic Stil der irgendwo zwischen Trigun, Robocop und Idiocracy liegt und damit eine eine recht eigene Optik sowie Humor hat. Dazu hat man sich von HoL (Human occupied Landfill) inspirieren lassen. Nun und mit einem System das auf einem W20 basiert, kann man nicht viel falsch machen. Schaut’s euch an. Tenzin Gate bietet mit Mechs und Mayhem Science Fiction, die mich etwas an Gundam erinnert. Mir gefällt das Design der Mechs, und auch wenn ich auf der Kickstarter Seite selbst keine Infos zum System fand, gibt es noch eine ergänzende Webpräsenz.
Hinsichtlich Spielbücher, gibt es eine komplette Sammlung der Arkham Archives. Während das Projekt toll aussieht, und viel verspricht, kann ich persönlich nur davon abraten. Ich war beim ersten Projekt der Macher dabei (zum ersten Teil der Archives), und habe bisher weder das Kartendeck, noch das digitale Buch zu sehen bekommen.
Daneben gibt es weitere coole Projekte. So können sich D&D 5E Enthusiasten auf die Aufbereitung der Adventures in Oz als Setting freuen, oder mittels Mask of Power verschiedene magische Masken in ihr Spiel einbringen. Das Creature Feature Quarterly Vol. 1 bietet Monster für MÖRK Borg und mit dem Kartendeck The Oracle Story Generator kann man sich bei der kreativen Entfaltung unterstützen lassen.
Diese, und viele weitere interessante Projekte, findet ihr hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

5 Rollenspiele
3 Science Fiction Rollenspiele
1 Spielbuch
3 Settings
3 Ergänzungsbände
4 Abenteuer
9 Würfel Projekte
1 Accessoire
1 Kartendeck
2 Karten Projekte
3 Weitere RPG Projekte

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel
1 Abenteuer
1 Accessoire

Norwegische Norwegische Crowdfundings 

1 Rollenspiel

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #171 (Zeitraum: 30.05 bis 13.06).

Da es mir nicht besonders gut geht, hat sich die erste Juni Übersicht leider verzögert. Ich bin immernoch nicht fit, habe mich jedoch entschieden sie jetzt so, wie sie ist, zu posten. Ohne große Präambel. Happy Pride Month.

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
2 Setting Offene Rollenspiele
2 Sword & Sorcery Rollenspiele
4 Urban Fantasy Rollenspiele
3 XY-Punk Rollenspiele
3 Spielbücher
1 Spiel mit Ergänzungs-Benefit
5 Settings
4 Ergänzungsbände
9 D&D 5E Ergänzungsbände
9 Abenteuer
4 Würfel Projekte
3 Accessoires
2 Kartendecks
1 Notizbuch
3 Karten
6 Enamel Pins
1 Podcast
1 Comic
3 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Abenteuer
1 Notizbuch

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Ergänzungsband

Schwedisch Dänische Crowdfundings 

1 Ergänzungsband

7 Beendete Projekte

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #170 (Zeitraum: 23.05 bis 30.05).

In dieser Woche sind erneut eine kleine, aber feine Anzahl von Spielen gestartet, welche ich präsentieren werde.

Ein deutschsprachiges Projekt wird von Ulisses Spiele präsentiert, welche mit Deadlands: The Weird West das populäre Setting für Savage Worlds anbieten wollen. Ich habe das Setting einmal mit Savage Worlds Regeln gespielt, und kann es nur empfehlen.

Bei den englischen Projekten mag ich mit this world is not yours: an RPG zine anfangen. Das Rollenspiel im Magazin Umfang, richtet sich an einen bis zwei Spieler. Thematisch befasst es sich mit Generationen, Veränderung und das was man selbst hinterlässt. Das System ist sehr erzählerisch gestaltet, und wurde von Spielen wie Microscope inspiert. Ich finde das Projekt spannend, und empfehle es daher gerne. UNDER NEON wiederum ist ein W20 basiertes Cyberpunk Rollenspiel. Das Projekt sieht mit den Stock-Graphiken durchaus interessant aus (man mag mehr Artwork finanzieren), und von dem System ist das Charakter-System, wo jeder mit dem gleichen Charakter von den Werten her anfängt, ist ganz interessant.
Unter den Fantasy Rollenspielen sticht für mich Exalted: Essence von Onyx Path Publishing heraus. Das Projekt dient zur Gestaltung einer gestreamlineten Version des Spiels. So hat man im Grunde das GRW, sowie alle Ergänzungsbände, auf 250+ Seiten verdichtet. Hätte ich das Geld, wären die Versandkosten nicht so hoch, und würde es nicht bis 2023 würde ich hierbei zugreifen. So werde ich wohl auf das Erscheinen im FLGS warten. Wer es noch leichtherziger mag, sollte einen Blick auf Fae’s Anatomy haben, ein Rollenspiel rund um melodramatische, Mysterie-Medizin. Quasi so Grey‘ Anatomy oder ER, mit einem guten Schuss Fantasy. Meiner Meinung nach hat es einen Blick verdient. Das Spiel nutzt hierbei erzählerische Regeln, die an RPGs wie Fiasco oder auch Hillfolk angelehnt sind. Graywalkers Purgatory ist etwas mehr Urban Fantasy, als Fantasy. Es stellen sich hierbei Leute mit Knarren, magischen Fähigkeiten, Katanas und Bögen, dem postapokalyptischen, übernatürlichen Schrecken der Welt. Es gibt einen Schnellstarter zum antesten des System, und allgemein kann man zwischen zwei Systemen wählen (D&D 5E und Weavemaster). Das ganze sieht durchaus interessant aus.
Wer Spielbücher mag findet in The Isle of Torment ein wahrlich umfangreiches. Es bietet ein anschauliches Charakterblatt, sowie rund 2000 Verzweigungen. Ich finde es sieht durchaus gut gemacht aus.
Es gibt natürlich auch weitere Projekte. So bietet Knock! Issue Two ein umfangreiches Kompendium an Material für OSR Spiele, und Fans von MÖRK Borg können sich auf FISK BORG und Galgenbeck After Dark stürzen. Unter den Würfel gefallen mir gerade die White Whale in Dice Sets super. Ebenso wie das Dice Sculptor: Custom Designed Dice interessant findet.
Ihr findet diese, und mehr, Projekte hier:

Deutsch Deutschsprachige Crowdfundings

1 Setting

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiele
3 (Urban) Fantasy Rollenspiele
1 Spielbuch
2 Magazine
3 Ergänzungsbände
2 MÖRK BORG Ergänzungsbände
3 Abenteuer
4 Würfel Projekte
2 W12 Würfel Projekte
1 Accessoire
3 Weitere RPG Projekte

spain Spanischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
1 Spielbuch

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel
1 Untergrund Interaktives Rollenspiel Erlebnis
1 Spielbuch
1 Ergänzungsband

Schwedisch Schwedische Crowdfundings 

1 Abenteuer

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #169 (Zeitraum: 16.05 bis 23.05).

Ich hoffe, ihr genießt die Pfingst-Feiertage. In der letzten Woche ist eine kleine, aber feine Anzahl von Rollenspiel Crowdfundings gestartet, die ich hier gesammelt habe.

Zunächst gibt es mit Into the Motherland, ein Science Fiction Rollenspiel mit einem afrofuturistischen Setting. Die Gestaltung der Welt und der spielbaren Kulturen wirkt interessant und wenn man das Projekt unterstützt, erhält man Zugriff auf ein Schnellstarter Set. Von den Machern kenne ich BD Walters sowie That Bronze Girl aus verschiedenen Actual Plays, und ich vertraue dem Team. Das Projekt hat auf jedenfall einen Blick verdient! Ich selbst habe es mir vorgemerkt. Weiter gehts mit Somniauts, einem regelleichten Rollenspiel, bei den die Charaktere mit in Träume abtauchen, um Geheimnisse aufzuklären. Die Grundregeln kann man auf der Webseite der Macher einsehen, und allgemein sind sie wohl von Spielen wie dem Black Hack und White Hack inspiriert. Die Inspiration durch Dali, Escher und Moebius findet sich in den Artworks wieder, und weckt mein Interesse. Ich empfehle das ihr euch das Projekt anschaut, und ggf. unterstützt. Deutlich bodenständiger geht es bei Knock-Down Drag-Out zu. Das Spiel bedient das Genre „Country Noir“, welches sich an Serien wie Ozark, Winter’s Bone und anderen anlehnt. Die Illustrationen wirken durchaus cool, und das regelleichte Spielsystem mit einem Kartenbasierten Sub-System für Verfolgungsjagden erscheinen interessant. Für Genre Fans sicherlich einen Blick wert. Deutlich amüsanter und Action reicher geht es mit The Awfully Cheerful Engine: An RPG of Action Comedy! zu. Das Spiel wurde von 80er Jahren Serien inspiriert, und man kann damit allerlei pulp-style Abenteuer erleben. Vom Indianer Jones bis Urban Fantasy. Quasi so von Danger Mouse bis Rick & Morty. Das System ist ein leichtes W6 Pool System mit gerade mal 4 Werten, wobei man die Charakter Erschaffung gleich auch noch ausprobieren kann! Das ganze Projekt ist derart charmant, dass ich versucht bin es zu unterstützen. Schaut es euch an! Das Superhelden Spiel Good Guys Finish Last ist ein neues Spiel von Postworldgames Jim Pinto. Bei dem Spiel handelt es sich um eine Neuauflage, des gleichen Spiels von 1991. Die Projekte des Machers – bei denen ich mit machte – haben bisher immer zufriedenstellend geliefert. Während ich ein wenig am Titel hängen bleibe, und Superhelden nicht so meins sind, empfehle ich Fans des Genre einen Blick.
Für Horror Fans ist zunächst das Collector einen Blick wert. Bei dem Micro RPG, versucht man den Realm zu erkunden, um genügend Gold für die Göttin des Schwarzfluß Ubato zusammen zu bekommen, um die Welt jenseits des Realms zu betreten und dem Limbo zu entfliehen. Das Spiel wurde als „Einstiegs RPG“ konzipiert, um Gelegenheitsspielern einen Einstieg in die eher finstere Kampagne zu bieten. Das System ist 2W6 basiert und entsprechend flott. Daneben sehen die MockUps des Spiels cool aus. Ich bin versucht, auch weil es nicht teuer ist, und empfehle einen Blick. Das Spiel A Shape in the Dark, hat mit der Umsetzung von Lagerfeuer-Grusel/Horrorgeschichten und der leichten Zugänglichkeit für Neueinsteiger einen coolen Ansatz. Leider versteckt sich das System hinter einem Actual Play.
Damit sind wir auch bei den Spielen durch, und kommen zu den weiteren Projekten. Für mich sticht The Story Engine: Deck of Worlds deutlich heraus! Ich bin mit dem Vorgänger Projekt The Story Engine, sehr zufrieden. Die Ergänzung um Weltenbau ist stimmig. Weshalb ich erneut dabei bin – auch wenn ich noch nicht weiß, ob ich das Pledge Level halten kann. Ich empfehle es jedenfalls deutlich. Daneben ersuchen Ross Payton, Greg Stolze und James Wallis eine Finanzierung ihres Podcast Ludonarrative Dissidents und mit LEDGES kriegt man Einhänger für Spielleiterschirme, zwecks besserer Organisation.
Diese, und viele weitere coole Projekte, findet ihr hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

5 Rollenspiele
2 Horror Rollenspiele
2 Settings
2 Ergänzungsbände
3 D&D 5E Ergänzungsbände
2 Abenteuer
2 Würfel Projekte
2 Kartendecks
1 Podcast
2 Karten
2 Weitere RPG Projekte
1 RPG Hybrid

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiele
1 Spielbuch
1 Ergänzungsband

 Italienische Crowdfundings 

1 Ergänzungsband

(mehr …)

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #168 (Zeitraum: 02.05 bis 16.05).

Nachdem ich letzte Woche leider nicht dazu kam, die Kurzübersicht fertig zu machen, ist sie Heute zurück. Es gibt rund 17 Spiele, und einen VtM Kickstarter, also auf!

Den Anfang macht Crescent: Nautical Fantasy TTRPG, ein Spiel um ein riesiges, wachsendes Archipel. Dieses kann man erkunden, sich jenseits der bekannten Karten begeben und die mysteriöse Magie der verschiedenen Inseln erforschen. Das Spiel wird virtuell unterstützt, und sollte die Kampagne erfolgreich sein, werden die Grundregeln kostenlos verfügbar sein. Das maritime Setting wirkt interessant, die Illustrationen (jenseits des Thumbnail) recht ansehnlich und das System wirkt nicht uninteressant. Ich mag das Projekt, und empfehle einen Blick. Broken Compass wiederum lehnt sich noch stärker in das Pulp Genre, in dem man verschiedene Ruinen finden und plündern kann. Das Spiel wurde im September 2020 bereits per Kickstarter einmal finanziert und verschickt. Diese Kampagne bietet damit die Möglichkeit an das schicke Buch zu kommen. Wobei es nun noch zwei neue Kampagnen gibt. Deutlich trockener, geht es bei The Deittman Files zu. In diesem Rollenspiel, verkörpert man eine Gruppe von Ermittlern und übernatürlich begabten Persoenn, die sich auf Geisterjagd begeben. Als mechanische Grundlage verwendet man das Powered by the Apocalypse System. Mir gefällt das System, und ich mag PbtA. Weshalb ich es gerne empfehle. Das The Morra Cinematic Game System wiederum bietet die Möglichkeit Hollywood Filme zu gestalten und als Charakter Abenteuer darin zu erleben. Von Pulp-Action bei denen man Nazis prügeln kann, Cthulhu-Grusel bei dem man vielleicht dennoch Magier sein mag, etwas in der Richtung Supernatural, vielleicht Guardians of the Galaxy inspiriert und mehr. Das Spiel System klingt interessant und es gibt ein zusätzliches System um sicher zu stellen das sich die Spieler wohlfühlen. Ich finde das Spiel cool, vertraue den Machern, von denen ich einige kenne, und empfehle es daher herzlich.
Bei den Fantasy Rollenspiele eröffnet Magical Kitties Level Up! die Kategorie. Man spielt die titelgebenden, flauschigen, magischen, Kätzchen und erlebt als solche Abenteuer. Wobei sich das Spiel an die ganze Familie richtet, und es daher eher nicht so „grim & gritty“ Abenteuer sind. Mich persönlich hatte man schon bei „Kätzchen“, dass Spiel ist eher erzäherlich und man kann es auch allein spielen. Hätte ich mehr Geld, wäre ich absolut dabei! Schaut es euch an. Ataraxia Legends wiederum ist ein von (älteren) J-RPGs inspiriertes Spielsystem. Das System wird hierbei nur kurz angerissen, zeigt jedoch bereits Nähe zu titeln wie Final Fantasy. Mir persönlich fehlen etwas Informationen, für Genre Fans jedoch kann es einen Blick wert sein.
Bei den Horror Spielen fasziniert mich Broken Tales. Hierbei stellt man sich Märchen, welche auf den Kopf gestellt wurden, und wo die Schurken mitunter nach Erlösung suchen. Die traditionellen Märchen werden hierbei durch eine eher finstre Linse betrachtet, weshalb es in dieser Kategorie landete. Das System ist W6 basiert, es gibt unterschiedliche Spielmodi für One-Shots und Kampagnen und die Illustrationen sind faszinierend. Wiederum ein Projekt, bei dem ich dabei wäre, hätte ich mehr Geld. Nowhereville ist ein weiteres W6 basiertes Horror Spiel, in denen sich die Charaktere in einer Stadt gefangen sehen, welche sie nicht verlassen können. Das Projekt kommt sehr schnell auf den Punkt, und das eine Pledge-Level verhindert Verwirrungen. Ich empfehle einen Blick. Into the Wyrd and Wild bietet intensiven Horror um das erkunden der Wildniss. Das an sich sich systemübergreifende Setting orientiert sich in Bezug auf die Regeln an D&D. Das Projekt ist, wie ich finde spannend, die gezeigten Buchseiten überzeugend gestaltet, und ich empfehle definitiv einen Blick. They Stirred in die Horror-Kategorie zu packen ist vielleicht etwas gewagt. Allerdings finde ich, dass das post-apokalyptische Setting mit Zombies, sowie der Fokus auf schwere Entscheidungen, es passend macht. Das Regelsystem ist hierbei eher leicht respektive erzählerisch. Ich finde es durchaus interessant.
Weiter zu den Cyberpunk Rollenspielen, macht Necrobiotic den Anfang. In dem Spiel wandeln die Toten, unterstützt durch Technik, auf der Erde. Eine Notlösung, nachdem es zu einem Massensterben von Menschen kam. Während das Spiel starke Horror Anleihen hat, sowie ein post-apokalpytisches Setting, ist es meines Erachtens aufgrund des transhumanistischen Thema in der Cyberpunk Kategorie gelandet. Das Karten basierte Regelsystem wirkt spannend und man kann sich über einen Schnellstarter einen Eindruck davon machen. Die Illustrationen sind sehr schmuck. Wieder ein Projekt, bei dem ich eigentlich gerne dabei wäre. Favor wiederum ist ein klassischeres Cyberpunk Setting und Spiel, komplett im Neo-Noir Look. Man spielt hierbei eine Bande krimineller, welche Sachen plant, und dann versucht sie umzusetzen, für mehr Chrome und weiteres. Da das ganze auf einem entfernteren Planeten spielt, übernehmen die Spieler Charaktere nur eingeschränkte menschliche Gestalten im Rahmen von „Anthroforms“ an. Das System scheint W10 basiert, und recht übersichtlich zu sein. Ich finde das RPG spannend, und empfehle einen Blick. Augmented wiederum bietet ein Cyberpunk Action Rollenspiel. Hierbei spielt man Angestellte, welche nach einem Unfall cybernetisch aufgemotzt wurden, und nun Firmeneigentum sind. Als solches darf man die Drecksarbeit des Konzerns erledigen. Das System ist hierbei so regelleicht, dass es auf Stats und dergleichen verzichtet. Auch wenn es mit dem Ansatz, dass man eine Konzerndrohne ist (und wohl bleibt), mehr Cyber als Punk ist, finde ich es interessant gemacht.
Wer Science Fiction mag, sollte einen Blick auf Once More Into The Void werfen. Hierbei spielt man eine Gruppe bzw. Familie, die sich gezwungenermaßen wieder zusammenrauft, um sich ein letztes mal ihren Nemesis zu stellen. Das Spiel ist spielleiterlos und setzt sich aus neun verschiedenen Mini-Spielen für diverse Szenen zusammen. Es lehnt sich damit wohl an Mobile Frame Zero: Firebrands an, und man kann sich nach dem backen einen Eindruck über einen Auszug verschaffen. Ein durchaus spannendes Projekt, dass meiner Meinung nach einen Blick verdient hat. Bei The Crushing Thunder! wiederum spielt man in einer post-apocalyptischen Welt, mit wieder herumstreifenden Sauriern, gegen die man sich mittels Mechas und so zur Wehr setzten kann. Das Spielsystem ist 3W6 basiert, und ich würde behaupten in dem Spiel steckt durchaus die Begeisterung der Macher.
Daneben bietet You Are the Dungeon ein Journaling Rollenspiel, dass man auch allein spielen kann. Wie der Titel verrät, spielt man hierbei einen Dungeon und wird als solcher durch Abenteuerer und ähnliches geplagt. Diese wiederum kann man trietzen und gegegebenfalls belohnen. Das Spiel verwendet ein Tarot-Deck für das System, und wirkt durchaus, auf eine eigentümliche Art und weise spannend. Faszinierend. Mythara LARP wiederum mag ein Grundregelwerk für ein D&D inspiriertes Larp finanzieren, wobei es Karten verwendet. Man kann sich die Regeln kostenlos ansehen, und für Fantasy Larper ist es wohl interessant.
Daneben gibt es viele weitere, interessante Projekte. Nachdem ich bereits viel schrieb, mag ich nur kurz Vampire: the Eternal Struggle Unleashed erwähnen. Das Projekt finanziert den Druck von Karten, die zuvor nur als PDF verfügbar waren. Ich finde es sehr cool, und bin dabei. Zumal ich so an frische V:TES Giovanni herankomme, mit Clan Giovanni, befor es „nur noch“ Hecata gibt. Schaut es euch an, macht mit. Es gibt hierzu eine Deutsche Sammelbestellung im Vekn Forum, über die ihr mindestens 10% auf die Packen bekommt! Es ist zwar kein direkter RPG Kickstarter, findet aber dank dem V:tM Bezug dennoch einen Platz.
Diese und viele weitere Projekte findet ihr hier:

Englisch Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
4 Horror Rollenspiele
3 Cyberpunk Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
1 Tagebuch Rollenspiel
1 Larp
3 Settings
2 Magazine
5 Ergänzungsbände
2 D&D 5E Ergänzungsbände
1 Abenteuer
4 D&D Abenteuer
4 Würfel Projekte
3 Accessoires
2 Kartendecks
1 Kartenset
1 Klangwelt
4 Enamel Pins
2 Actual Play Serien
2 Weitere RPG Projekte
1 Kartenspiel mit Rollenspielbezug

spain Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Französisch Französischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
1 Abenteuer

(mehr …)

I present to you the new Crowdfunding Collection #167, including every tabletop rpg project started between 04/25 and 05/02.

Following the May celebrations, I am back on time. Thus let’s get to the projects.

Garden of the Giants is a game in which you’ll be playing anthropomorphic mice, who’ll experience adventures akin to those from children tales. The presentation is beautiful, and I like the setting. Plus, there is a preview for interested backers to check out. I think it’s worth having a look. Then there’s Courts of Blades, which focuses more on politics, diplomacy and skullduggery in a renaissance setting. You’ll be playing a coterie caught in the web of intruiges and drama, with a system based on Blades in the Dark. Worth having a look too. If you like to have 9 games with one project, Pretentious Games for Villains and Bastards would be right up your ally. The games are made to be played in a one shots or micro-campaigns. anbieten. The kickstarter projects offers a little description of each of the games, for you to check out.
If you fancy Fantasy and PbtA, Fantasy World should be right up your ally. The game offers an interesting looking setting, which doesn’t seem to be a standard Edo one, and it will be available in English and Italian! Maybe you like your Fantasy with more of a Sword and Sorcery drift, in which case you should have a look at Blood, Sweat & Steel. Systemwise it is based on Fudge, and the project highlights game specific rules.
If you are a fan of Science Fiction, I would recommend having a look at ChangedStars. The game offers a bright yet prelious future, inspired by utopian, feminist SF works, as well as contemporary gritty ones. The whole game is d6 based with 4 attributes and looks solid, with quite interesting illustration. Thus it does see me tempted. Ironsworn: Starforged transports the Fantasy Ironsworn setting and rules into the Science Fiction genre. The game can be played alone, with two players or with a „regular“ amount of players. The system is PbtA inspired, and the makers proved their mettle with previous projects. Check it out.
Maybe you are looking for a game book? ROTATOR offers the first entry to a Science Fantasy story, written by a creator living in Ukraine. It features cool illustration, and is worth having a look for those alone.
There are of course more interesting projects, like the Eldritch Sands setting for D&D 5E, the bright green, printable Hollow Dice with braille readability, or the Shelf File of Holding, to stuff all your Kickstarter books into a nice DCC folder thing.
You’ll find these, and more projects, here:

Englisch English Crowdfundings

3 Roleplaying Games
2 Fantasy Roleplaying Games
2 Science Fiction Roleplaying Games
1 Gamebook
3 Settings
3 Sourcebooks
1 Magazine
3 Adventures
7 Dice Projects
2 d6 Dice Projects
1 Deck of Cards
1 Enamel Pin
2 Various RPG Projects

Deutsch German Crowdfundings

1 Sourcebook

spain Spanish Crowdfundings

1 Roleplaying Game

Französisch French Crowdfundings

1 Roleplaying Games

(mehr …)